Osteopath???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jenny111 04.08.07 - 19:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

was haltet Ihr von diesen Osteopathen? und Was kostet das oder wird es von der Krankenkasse übernommen???

Hat euch die Behandlung geholfen?

DANKE

LG Jenny

Beitrag von sterni84 04.08.07 - 19:46 Uhr

Hallo Jenny,

ich war mit Leonie am Mittwoch bei einer Osteopathin, weil sie eine Lieblingsseite hatte und sich sehr stark überstreckt hat. Sie hat festgestellt, dass Leonie den 1. Halswirbel ausgerenkt hatte, das Kreuzdarmbeingelenk gestaut und eine Blockade im Enddarm.

Einen Tag später konnte Leonie ihren Kopf in Bauchlage wunderbar heben und auch halten, was sie vorher beides nicht konnte.

Wir werden in 2 Wochen wieder hingehen, ich war sehr zufrieden.

1 Stunde kostete 60 €!

Liebe Grüße Lena + Leonie, 12 Wochen (korrigiert 3 Wochen)

Beitrag von jenny111 04.08.07 - 22:31 Uhr

Hi Lena,

das hört sich aber gut an!!!! Elias hat auch das Problem das er eine Lieblingsseite hat. Aber eben Drehen kann er sich noch nicht bzw. er dreht bis zur hälfte und dann wieder zurück. Weil ich es gut meinte habe ich ihm hin und wieder "rum" geholfen. Nur dann fängt er an zu weinen als ihm irgendwas drücken würde!

Ich glaube ich versuche es mal! Muss nur mal ein Osteopath finden... ist total schwer weil wir wohnen auf dem Land!

LG Jenny mit Elias (5 1/4 mon. korr. 3 Mon.)

Beitrag von dicke.mutti 05.08.07 - 00:23 Uhr

hi jenny,

hier findest du einen:

http://www.osteopathie.de/

allerdings würde ich darauf achten, dass er auf kinder spezialisiert ist und nach cranio sacral arbeitet.

wir rechnen mit der KK ab#hicks, weil bei uns im moment wöchentl. sitzungen erforderlich sind, würde zu teuer werden.

ich bin total zufrieden!

lg
mutti

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 12:20 Uhr

Eine Stunde kostet ca. 60 Euro.
Er ist jeden Cent wert, denn seit ich mit Lilly da war und er die Blockade aus dem Halswirkel gelöst hat ist meine Maus sowas von entspannt.

Ich kann es nur jedem raten#pro

LG

Rebecca

Beitrag von chica20tr 05.08.07 - 12:43 Uhr

Ich kann auch nur jeder Frühchenmama dazu raten, zum Osteopathen zu gehen!

Wir haben 7 Monate KG gemacht, ohne jeden Fortschritt. Bis mir die Therapeutin dazu riet, mal zum Osteopathen zu gehen.

Wir waren das erste Mal da... 3 Tage später fing Collin an sich zu drehen.

Als wir letzten Montag zum zweiten Mal da waren, fing Collin kurz darauf an, die ersten Krabbelversuche zu starten.

Ich bereue es nicht! Und ich hätts mir vorher nie erträumt, dass das wirklich nicht klappt.

Eine Sitzung kosten bei uns 82 €.

Aber jeder Cent lohnt sich! Wir müssen alle 2-3 Monate zur Kontrolle!

Beitrag von chica20tr 05.08.07 - 12:44 Uhr

Oh was schreib ich da für nen Mist...

Ich hätt natürlich nie erträumt, dass das wirklich klappt...

Und eine Sitzung kostet 82 €.... :D