Nachts trocken - was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von aruula07 04.08.07 - 19:55 Uhr

Hallo

meine Tochter wird im Oktober 4 Jahre alt.

Seit ca. 1 Jahr ist sie tagsüber trocken und seit ca. 2 1/2 Wochen will sie die Pampers auch nachts nicht mehr.
Die ersten 5/6 Nächte hat das auch gut geklappt (nur einmal ein nasses Bett).

Seit dem macht sie so gut wie jede Nacht ins Bett, trotzdem spricht sie aber nicht davon, wieder Pampers anhaben zu wollen.

Würdet ihr fragen, ob sie nicht doch lieber wieder welche anhaben möchte?
Ich habe Angst, ihr damit das Gefühl zu geben irgendwie versagt zu haben.

Oder würdet ihr sie nachts wecken oder einfach abwarten und durch?

Bin mir im Moment nicht sicher, was wohl das Beste wäre!

aruula

Beitrag von waldwuffel 04.08.07 - 20:23 Uhr

Hallo,
ganz klar: Augen zu und durch! Bei dem Wetter trocknet die Wäsche ja auch schnell.

Unsere Kinder waren kurz nach ihrem 2. Geburtstag auch nachts trocken. Mit 4 Jahren wird das auch bald vorbei sein. Wenn du ihr jetzt wieder eine Windel gibst, dauert es ja noch länger.

Von diesem Wecken habe ich noch nie etwas gehalten.

LG und viel Geduld,
waldwuffel.

Beitrag von daisey 04.08.07 - 20:29 Uhr

augen zu und durch.

meiner wollte auch keine windel mehr nachts. hat die ersten paar tage auch super geklappt dann nicht mehr so gut. wir haben ihn gelassen. auflage drunter und durch. jetzt hat er es drauf. hat etwas gedauert aber nun ist das thema erledigt. kontrolliere abends das trinken. nicht zu viel. auch noch mal pieschen vor dem schlafengehen ist hilfreich. viele holen ja die kids nachts auch noch mal raus. mussu gucken vielleicht hilft euch daS ja auch.

liebe grüße und gib nicht auf

Beitrag von elisha75 04.08.07 - 21:05 Uhr


Hallo aruula,

meine Tochter ist gerade 4 geworden und wir haben es auch nachts ohne Windel probiert, wie bei euch ging es einige Tage gut und dann hatte sie ständig wieder ein nasse Bett, obwohl wir in der Nacht mit ihr 2-3 mal auf die Toilette gegangen sind.
Ich denke sie ist einfach noch nicht soweit und habe ihr wieder eine Windel umgemacht.
Jetzt schlafen wir wieder entspannt und sie ist ausgeruhter, da wir sie nicht mehr wecken.
Mir hat dieser Artikel sehr geholfen und wir sehen das jetzt völlig entspannt.
http://www.urbia.de/topics/article/?id=9107&c=0

LG
elisha

Beitrag von gunillina 04.08.07 - 22:21 Uhr

Das kommt darauf an, wie es euch am liebsten ist...
Wir haben Rasmus geweckt, wenn wir selbst ins Bett gegangen sind, und haben ihn zur Toilette gebracht. Dabei haben wir darauf geachtet, dass er auch wirklich wach ist, damit er merkt, dass er mal muss. Tja, das haben wir einige Zeit gemacht, mal war das Bett morgens nass, mal tagelang gar nicht. Dann war plötzlich alles gut, er wird, wenn überhaupt, am späten Abend wach und geht allein auf Toilette (total süß, so ein verschlafener Kerl, der aufs Klo stapft:-)). Ich habe Laken, die wasserdicht sind, ich habe auch Moltonunterlagen, für den Fall der Fälle;-).
So hat es eben bei uns geklappt, ohne viel Streß, muss ich sagen.
L G
Gunillina