Wie und wann "VOM TISCH MITESSEN" beginnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von robinsue 04.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo!
Ben ist nun 9,5 Monate alt. Er ißt momentan noch seine standart Beikost Breie (Milchbrei, GOB, Mittagsbrei). Premilch morgens mag er kaum noch.
Wann habt ihr begonnen, vom Tisch mitessen zu lassen und was dürfen die Zwerge dann schon essen?
Habe das Gefühl, Ben langweilen seine Breie mittlerweile......
Danke und Gruß Sue

Beitrag von flatzke 04.08.07 - 21:29 Uhr

Hallo!

Es heisst immer, ab 10 Monaten kann das Kind an die Familienkost gewöhnt werden. #mampf
Wir haben es so gemacht, dass Luana weiterhin ihre Berie bekommen hat, aber immer wenn wir gegessen haben, was zum proboieren bekommen hat. Eine Nudel, ein Stück Kartoffel, ein Stück Wurst, ein Stückchen Brot - eben alles was ihr esst. Nur schwarf gewürzt sollte es nicht sein.
Und wenn du meinst er kommt mit der festen Probier-Kost gut zurecht, kannst du mal Nudeln so richtug schön weich kochen und ihm zum Mittag anbieten. Und abends dann mal NUR Brot statt Brei.
Aber immer schön aufpassen, dass er sich nicht verschluckt oder versucht grosse Brocken runter zu würgen. #schock

UND, du glaubst gar nicht, was die Zwerge alles OHNE Zähne, also nur mit dem blanken Kiefer "kauen" können .... Nudeln sind da echt überhaupt kein Problem. ;-)

Viel Erfolg und viele Grüsse,
Dorthe + Luana (17 Monate)

Beitrag von shippchen 04.08.07 - 21:44 Uhr

Hallo Sue,

ich würd da ein bisschen auf dein Gefühl und die Anzeichen des Kindes hören. Er ist ja jetzt schon fast 10 Monate alt und ich denke auch alt genug, um am Tisch mitessen zu können. Ich würd nicht grade Linsen geben, also nicht unbedingt mit Sachen anfangen, die blähen. Ansonsten, alles versuchen. Einfach weniger würzen, das kann man ja am Tisch nachholen.

Nele isst schon länger am Tisch mit und wir hatten bisher keinerlei Probleme. Sie wollte ihren Brei auch nicht mehr sondern das probieren, was wir auf dem Teller hatten. Was spricht denn dagegen?

Lasst es euch schmecken.

Liebe Grüße,

Simone mit Nele (10,5 Monate) und Krümelchen 20.SSW

Beitrag von sabrina1980 04.08.07 - 22:06 Uhr

Guten Abend,

Carla-Joelle wird nun am 11.8. 9Monate alt und sie bekommt jetzt ab und an ein Schnittchen mit Kiri-jogurt oder Teewurst (wonach sie rein verrückt ist und Stielaugen bekommt#schock) Anderes habe ich noch nicht probiert, weil sie ihre Zähne in der Tasche hat und auf den Felgen kaut:-D

Ansonsten bekommt sie Griesbrei.

lg
Sabrina

Beitrag von huberb 04.08.07 - 22:09 Uhr

Hallo Sue,

meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und isst schon seit ca. einem Monat vom Tisch mit. Brei? - Keine Chance, dann hat sie lieber nichts gegessen! Ich lasse sie von allem probieren und bis jetzt spachtelt sie alles, was man ihr anbietet! #freu
Aber wir haben auch eine extrem gute Esserin, sie wollte schon immer feste Kost haben und isst mit Begeisterung vom Tisch mit.
Natürlich würze ich weniger, aber ich glaube, auch sonst würde sie mitessen, wenn es nach ihr ginge!

Einfach nach Gefühl ausprobieren. Du merkst schnell, was dein Kleiner will und was nicht. Und so lange es ihm guttut, warum nicht. Essen soll ja Spaß machen!

Grüßle
Briggi

Beitrag von sabrina1980 04.08.07 - 22:19 Uhr

Hallo Briggi,

eine Frage habe ich...

was bietest du deiner Kleinen auf´s Brot so an?
Manchmal bin ich etwas verunsichert, was man schon ruhig darf oder was man lieber lassen sollte.

lg
Sabrina