Wie viele......

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sumalie72 04.08.07 - 22:32 Uhr

Hallo

Mich wuerde mal interessieren, wie viele Kinder wuerdet ihr haben wenn Geld keine Rolle spielen wuerde, und warum.

Ich habe 2 Jungens, und bin gluecklich mit den beiden. Beide sind jetzt aus dem Groebsten raus. Auf noch ein Baby haette ich, glaube ich, keine Lust. Aber bei mir wuerde es eh aus Gesundheitlichen Gruenden (hatte in der letzten SSW HELLP Syndrom, was gefaehrlich werden kann) nicht mehr gehen.

Freue mich auf eure Antworten.

Gruss
Heike

Beitrag von sanny27 04.08.07 - 22:37 Uhr

Was ist denn ein HELLP Syndrom???

Beitrag von sumalie72 04.08.07 - 22:46 Uhr

Hallo Sanny

Schau mal unter diesem Link:

http://www.gestose-frauen.de/

Auf der linken Seite unter "Gestose-Erkrankung" steht geschrieben, "Was ist HELLP?". Da kannst du nach lesen.

Gruss
Heike

Beitrag von sternenzauber24 04.08.07 - 22:42 Uhr

Ganz Ehrlich?
Wenn ich genügend Kohle hätte, und so richtig Reich wäre, dann würde ich mir irgendwo eine wunderschöne Villa kaufen, mit allem was Kinderherzen begehrt. Und ich hätte bestimmt mind. 7 Kinder oder so. Aber ich würde auch für mein Leben gerne Kinder adoptieren :-). Und ich denke, da wären auch noch einige verwaiste Tiere in unserer Villa #freu

Ja, schön zu Träumen :-(

LG, Julia

Beitrag von pati_78 04.08.07 - 22:47 Uhr

Ob mit Unmengen von Geld, oder normal viel Geld (wie jetzt), wuerde ich nicht mehr als zwei, aller, allerhoechstens drei Kinder wollen.

Ich habe ein Leben, was ich nicht nur fuer Quaelgeister aufopfern moechte. Drei mal Pubertaet reicht und fuer weitere Kinder sind dann meine eigene Kinder verantwortlich. Die nehmen ihre eigenen Quaelgeister dann wieder zu sich nach Hause mit und ich hab meine Ruhe!!!!

Beitrag von yamie 04.08.07 - 22:49 Uhr

nich mehr als 3 höööööchstens 4 kinder. wenn ich mir vorstelle, bei jedem mal: wann werd ich ss?? dieses ständige warten auf den nmt. und während der ss: is auch alles ok? alles gesund? und während der geburt: diese wehen, der schmerz...

10x das alles durchmachen??? boah nee. das könnt kein geld der welt aufwiegeln.

aber reich wär ich trotzdem gern. #cool



lg
yamie+baby 5mte





__________________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von anita_kids 04.08.07 - 22:58 Uhr

nicht mehr, als ich so hätte, denn den stress, den unsere kleine zickenbande veranstaltet, macht auch kein geld weg...ausser mannimmt sich ne nanny, aber das käme für mcih nicht in frage :-P
also nicht mehr, aber auch nicht weniger...es würde eher andere dinge erleichtern #hicks


lg anita

Beitrag von maja1984 04.08.07 - 23:01 Uhr

Huhu,

man kann trotz HELLP-Syndron wieder ein baby bekommen ;-)

Ich hatte präeklampsie mit erdacht auf hellp, da alles drauf hindeutete und i.E. ein Kaiserschnitt gemacht wurde #schmoll

Aber man kann trotzdem wieder Kinder bekommen... Es MUSS auch nicht beim nächsten Kind auftreten.



Also zu deiner Frage:

Ich hätte gerne 3 Kinder. Ich werde auch noch ein oder zwei bekommen.


LG Maja

Beitrag von sumalie72 04.08.07 - 23:07 Uhr

Hi Maja

Ja, du hast schon recht, aber ich habe schon bammel dass etwas schief gehen kann.

Ich habe auch nicht wieder Lust ein Baby zu bekommen dass nur 920g wiegt, und dann 9 Wochen lang im KH sein muss.

Gott sei dank ist alles noch mal gut gegangen, und Mark hat sich super entwickelt. #huepf

Man will ja nicht das Schicksal herraus fordern ;-)

Beitrag von maja1984 04.08.07 - 23:24 Uhr

Huhu nochmal,

ich gehöre zu der Gattung der Urbianern, die grundsätzlich NIE in die vk schauen. Dann hätte ich mir den Vortrag gespart ;-)

Also lara war kein Frühchen. Sie kam sogar nach ET wenn auch nur einen Tag.

Also wenn es bei mir sogelaufen wäre wie bei dir, das würde ichdefinitiv keine Kinder mehr haben wollen. Die Ängste und Sorgen einer Frühchenmama kann ich mir gar nicht vorstellen.
Freut mich, dass dich dein Mark so super entwickelt hat :-)

LG Maja

Beitrag von kja1985 04.08.07 - 23:24 Uhr

Das lässt sich schlecht sagen, weil man von Kind zu Kind entscheiden muss ob noch Kapazitäten für ein weiteres vorhanden sind. Aber ich möchte dann schon mehrere. Sagen wir mindestens vier und höchstens um die 15 :-p

Würd aber auch gern Kinder adoptieren.

Beitrag von gypsy2701 05.08.07 - 09:52 Uhr

Hallo,

wir wünschen uns drei oder vier Kinder. Mal sehen, wie sich das finanziell entwickelt, davon mache ich es schon ein wenig abhängig.
Wenn ich so richtig reich wäre, würde ich Kinder adoptieren und vielleicht ein Kinderheim oder sowas untersützen.

In diesem Sinne

Sandra + #baby Kerem inside

Beitrag von tina222 05.08.07 - 11:01 Uhr

Hallo Heike!
Also mein Mann und ich sind uns einig, das wenn wir mehr Platz hätten, noch ein, zwei weitere Kinder willkommen wären. Aber leider können wir unser HAus nicht mehr erweitern!
LG
Christina

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 12:39 Uhr

Wir haben ausreichend Geld und trotzdem möchte ich nicht mehr als 2 Kinder haben.
Die habe ich und damit sind wir komplett ;-)

Beitrag von waescheleine 05.08.07 - 12:44 Uhr

Hi,

wenn Geld wirklich keine Rolle spielen würde, hätte ich 3-5.Und wenn ich echt so richtig stinkig reich wäre, würde ich soviele Kinder adoptieren, wie ich noch gut versorgen und bemuttern kann.
Kinder sind einfach das Größte und Mutter zu sein die schönste Aufgabe, die ich mir im Leben vorstellen kann.

LG

Beitrag von 2mama 05.08.07 - 12:56 Uhr

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, hätte ich gerne eine komplette Fußballmannschaft #hicks#huepf;-).
Aber da Geld ja nun eine Rolle spielt, muss nach dem 4. Kind (erstmal?) Schluss sein.

LG Kathrin mit den Zwillis Nico und Annabell und #baby Leonie-Cheyenne

Beitrag von grizu99 05.08.07 - 17:24 Uhr

Ich hätte gern noch 1 Kind, aber im Moment ist ads Platz und Geldtechnisch nicht drin! #schmoll

Lg grizu99

Beitrag von curlysue2 05.08.07 - 19:16 Uhr

Hi!

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann hätte ich auch gerne 4-6 Kinder. Adoption käme dann auch in Frage. ABER: dann hätten wir auch früher anfangen müssen, denn mein Mann ist zehn Jahre älter als ich und ich habe unseren Sohn auch "erst" mit 29 bekommen. Bin jetzt 32. Sind jetzt schon weider seit zwei Jahren am Üben. Und ich möchte nicht noch mit Mitte 40 noch ein Baby bekommen (diese Grenze habe ich nur für MICH gesetzt, rein gefühlsmäßig, wenn andere spät Eltern werden habe ich nichts dagegen, muss jeder für sich ausmachen).
Und noch ein Punkt wäre: Mein Mann möchte nicht mehr als zwei, auch wenn wir mehr Geld hätten...

LG

curlysue

Beitrag von aggie69 08.08.07 - 14:20 Uhr

Ich würde nur 1 oder 2 wollen.

Bin als Einzelkind aufgewachsen und habe immer die Kinder bedauert, die noch so viele Geschwister hatten. Mir tat es leid, daß sie ihre Eltern nicht für sich allein hatten. Dann gab es ständig Gezanke und Gepetze usw. Daß die Familien finanziell schlechter da standen ist mir als Kind nicht so bewußt gewesen, da wir selbst auch sehr sparsam gelebt haben. Aber um 4 Kinder kann man sich nicht so intensiv kümmern wie um 2.