wieviel Schlaf wird benötigt!? Wecken unbedingt notwendig??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von liebestoll 04.08.07 - 22:45 Uhr

Hallo an Alle!
1.)
Wieviel Schlaf benötigt ein Kind im Alter von 9 Wochen. Unser Kleiner schläft von 20.30 Uhr bis 2.00 Uhr und dann wieder bis 6.00 Uhr manchmal auch 7 Uhr. Er schläft dann aber wieder bis 10, oder 11 Uhr ein. Ist das nicht ein bißchen viel? Außerdem schläft er tagsüber nur 2-3 Stunden.

2.)
In dem Buch" jedes Kind kann schlafen lernen" steht geschrieben, Wenn ich das Kind um 20.30 Uhr ins Bett lege, soll ich es nochmal wecken, wenn ich ins Bett gehe (ca. 23.Uhr) und dann nochmal ausgiebig stillen! Was haltet ihr davon. Möchte ihn nicht unbedingt wecken, wenn ich keine positive Erfahrungen von Euch höre. Bringt es denn was? Klar, dann kommt er später erst wieder, aber sollte er nicht seinen eigenen Rythmus finden und nicht diesen von mir vorgegeben bekommen?

Bitte um Eure Erfahrungen!!!
DANKE LIEBE GRÜßE
Nicole (Joe-Eric 9 Wochen)

Beitrag von sonne_1975 04.08.07 - 22:55 Uhr

Hallo,

1) ist doch gar nicht viel. Es sind 16-17 Stunden am Tag, ist doch voll in Ordnung.

2) ich halte gar nichts von dem Buch, deswegen antworte ich pauschal mit Nein auf alle Ratschläge.
Ich habe meinen Sohn nie zum Stillen geweckt, allerdings schlief er damals sehr gut, kam nur 1 Mal in der Nacht. Das hat sich mit 12 Wochen schlagartig geändert und er schläft immer noch nicht durch (will allerdings nichts essen).

Gruss. Alla und Juri, 15 Monate, der nie im Leben geferbert wurde oder wird

Beitrag von annchristin 04.08.07 - 23:03 Uhr

Hallo Nicole,
unsere Tochter ist jetzt 15 Wochen alt. Sie schläft so etwa um 20.00 ein und wird von uns dann ins Schlafzimmer getragen, wenn wir ins Bett gehen. Wir wecken sie nicht zum stillen. Sie schläft auch eigentlich immer weiter und meldet sich dann so zwische 3 und 5 zum trinken. Ich denke, da ist jedes Kind anders und man kann so eine Empfehlung nicht pauschal geben. Bin übrigens auch ein Gegner von "Jedes Kind kann schlafen lernen", vor allem in so einen zarten Alter von 9 Wochen!!
Alles Gute, Anne

Beitrag von wipero 05.08.07 - 07:56 Uhr

hallo nicole,
ich habe unseren sohn (15 wochen) als er ca.5 wochen alt war um
22.oouhr zum trinken geweckt,und es hat super geklappt.zuerst kam er nachts einmal,mit genau 7wochen hat er durchgeschlafen.
mit meinem großem sohn habe ich es genauso gemacht, er hat mit 9
wochen durchgeschlafen.beide kinder hatten recht früh einen festen rythmus,das hat allen gut getan.
ich wünsche euch ein sonniges wochenende,
lg von petra mit robert(5)und christian(15)wochen,der immer noch schlummert

Beitrag von an_go 05.08.07 - 21:28 Uhr

Hallo Nicole,

zu 1) Ich finde es auch wenig Schlaf! Dein Kleiner ist ja erst 9 Wochen alt, da brauchen sie schon viel Schlaf. Wenn er einen Entwicklungs- bzw. Wachstumsschub hat, kann der Bedarf nach Schlaf sogar noch höher sein und die Kleinen können mitunter fast den ganzen Tag pennen. ;-) Das ist nicht schlimm!!! Genieß die Zeit!!! #freu Unser Felix ist ein Wirbelwind und ich bin froh, wenn er tagsüber seine vier Stunden schläft (zwei vormittags, zwei nach dem Mittag). Oft schläft er weniger!

zu 2) Ich habe das Buch nicht gelesen, weil ich eher auf mein Bauchgefühl gehört habe. Das sagte mir aber ganz klar: Nicht wecken! Ich kam eigentlich noch nicht mal auf die Idee! #kratz Die Kleinen geben anfangs den Rhythmus vor. #freu Laß deinem kleinen Wunder lieber Zeit! Er muss sich früh genug unserem geplanten, fest gesetztem Erwachsenenleben anpassen. :-(
Übrigens schläft Felix bis heute noch nicht durch. Er will immer nochmal so zwischen 0:00 und 1:00 gestillt werden (er geht so gegen 19 Uhr ins Bett). Das finde ich aber nicht schlimm!!! #freu

LG, Anja mit Felix (*5.12.06)