Trennung-Mutter in Elternzeit-kann Vater nun einfach auch Elternzeit?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sunshine31052006 04.08.07 - 23:35 Uhr

Hallo zusammen!

Meinen Sohn habe ich am 31.05.2006 zur Welt gebracht.Danach habe ich Elternzeit bis zum 31.12.2007 beantragt.Danach möchte ich wieder vorerst Teilzeit arbeiten.Sein Vater und ich haben uns dieses Jahr getrennt-wir sind nicht verheiratet.Nun möchte er die noch restlichen 1 1/2 Jahre der verbleibenden Elternzeit ab 01.01.2008 nehmen.Geht das denn überhaupt so einfach,hat er darauf Anspruch,obwohl es damals beim Arbeitgeber so nicht vereinbart war?Braucht er dazu meine Zustimmung oder müßte ich mich dem einfach so "beugen"?

Ich hoffe,ihr könnt mir meine Fragen beantworten.

Liebe Grüße
sunshine

Beitrag von janamausi 05.08.07 - 11:30 Uhr

Hallo sunshine!

Ich finde es super, wenn Väter sich um ihre Kinder kümmern wollen, allerdings wäre ich auch sehr vorsichtig und würde mich sehr gut beim Jugendamt, Anwalt beraten lassen, nicht das der Vater dir so das Kind wegnehmen will/kann (ich habe dein Posting unter Trennung auch gelesen).

Auch gibt es ja dann auch noch die finanzielle Seite bzgl. Unterhalt...

LG janamausi

Beitrag von miss.cj 06.08.07 - 01:42 Uhr

Ich denke, wenn ihr beide das Sorgerecht habt, müssen auch immer beide zustimmen, denn vorrangig bleibt das kInd ja bei der Mutter.

Hast nur du das Sorgerecht, geht das ja eh schon mal nicht.

Denke ich...#kratz