Erstes Zufüttern auch Abendbrei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von giraffe15 05.08.07 - 06:48 Uhr

Hallo Mamas,

wenn ich mit Zufüttern anfangen möchte (mit 6. Monat) wollte ich ggf. nicht Mittags mit Karotte anfangen, sondern abends mit dem Abendbrei. Da haben wir einfach mehr Ruhe, der Große ist schon im Bett. Ich würde da natürlich auch erst nur zwei Löffelchen und dann Milch und dann von Tag zu Tag immer mehr Brei und weniger Milch. Wäre das ok?
Und welchen Abendbrei könnt ihr empfehlen.

Danke.
Grüßle.
Jasmin

Beitrag von kati_n22 05.08.07 - 07:22 Uhr

Klar, prinzipiell ist das okay.
Für den Anfang würde ich einenn Brei nehmen, der zuckerfrei und ohne viele Zusatzstoffe ist-
Hirse ist sehr gut(eisenreich) oder Reisschleim.
Lies Dir vor allem die Inhaltsangaben auf den Breien an. Viele Fertigbreie sind extrem mit Zucker und Aromen versetzt.
Die von Alnatura sind ganz klasse :o)

LG
Kati

Beitrag von poldi83 05.08.07 - 09:44 Uhr

Hallo Jasmin!

Habe ich auch so gemacht. Ich habe die Bio-Reisflocken von Milupa genommen und anfangs mit Mumi angerührt. Da ist er aber immer so schnell flüssig geworden (Mumi hat zu viele Enzyme), deswegen nehme ich jetzt Pre-Milch. Bei uns ist es auch so, dass ich abends mehr Ruhe habe. Der Große ist zwar auch noch wach, aber mein Mann kümmert sich dann um ihn. Ist einfach schöner, wenn man den ersten Brei entspannt geben kann und nicht unter Stress!

lG Nina mit Paul Jonas (*05.01.05) und Finn Mathis (*31.01.07)