Vorstellung

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tabsul 05.08.07 - 07:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben da draußen!
Ich möchte mich vorstellen: Ich bin die Mandy (31Jahre) und genau vor genau 3 Wochen (15.07.2007) wurde unser Sohn Sullivan geboren. Ein Frühchen in der 28. Woche per Kaiser-schnitt wegen vorzeitigen Blasensprung und aufsteigender Infektion. Er war 38cm "groß" und 1216g "schwer". Es ist nun meine 2.Frühgeburt. Meine Tochter Tabea ( 28.SSW Hellp-Syndrom und abfallenden Kindsherztönen, Sectio ) war damals 32cm und 830g. Sie hat alles super überstanden, entwickelt sich prächtig (mittlerweile schon 5Jahre). Aber dieser Schock, diese Enttäuschung und diese innere Leere machen mir zu schaffen. Wer kann mir Tipps, gegen diese Selbstzweifel und das Gefühl wieder versagt zu haben, geben.
Ich danke Euch schon im voraus.
Mandy

Beitrag von technohase 05.08.07 - 11:37 Uhr

Hi und #herzlichlich Willkommen hier im Forum.
Mein Sohn ist in 4 Tagen schon 5 Monate alt, er kam auch 3 Monate zu früh wegen HELLP.
Obwohl mir die Ärzte oft gesagt haben, dass ich nicht Schuld daran bin werde ich mich wohl immer ein bisschen schuldig fühlen.
Leider kann man eine Frühgeburt oft nicht verhindern da sonst das Leben von Mama und Kind aufs Spiel gesetzt wird.
Hm... Tipps habe ich leider keine für Dich... doch freue dich dass es deinen Kindern beiden gut geht.

Liebe Grüße und alles Gute für deine Familie

Chris mit Brian

Beitrag von noahmama2006 05.08.07 - 19:22 Uhr

Na dann mal #herzlich-lich Willkommen!! #freu

Schön das es deinem kleinen Mann gut geht!!! Mach dir aber nicht zu viele Selbstzweifel!! Du musst dir immer sagen, dass du keine Schuld daran hast!!!!
Mir ist es am Anfang auch so gegangen und ich hab mich schlecht gefühlt! Doch ich hab mit gesagt, es ist Schiksal und damit muss ich so leben. Auch wenns schwer ist!! Es ist nunmal (leider) so gekommen!!
Mach dir keine Gedanken!!!!

Unser Noah kam in der 30+1 SSW und war 675g leicht und 30cm kurz!
Ihm geht es aber sehr gut!! Er ist mittlerweile 8 1/2 Monate alt!! Und wiegt mittlerweile 6 kilo und ist 63cm groß!! #freu

Ganz liebe Grüße, Katharina & Noah#baby

Beitrag von yvschen 05.08.07 - 22:22 Uhr

herzlich willkommen hier.
erstmal:versagt hast du nicht.
Keiner von uns hat versagt.
Ich hab danach auch schuldgefühle gehabt aber nur weil ich manchmal dacht oh hoffentlich ist die schwangerschaft bald vorbei,da ich einiges durchgemacht habe.Naja das war dann sehr schnell soweit,das sie vorbei war.
wie gehts dem kleinen denn jetzt?
Meine 2 kamen bei 29+0 zur welt mit einer größe von 35,5 cm und 37,5 cm und einen gewicht von 1100 gramm und 1200 gramm.
Beide waren 6 wochen und 5 tage im krankenhaus.

lg yvschen

http://yvschen5483.milupa-webchen.de