8 Wochen und trinkt so schlecht - trotzdem Schub?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von huepfkatze 05.08.07 - 08:42 Uhr

Hallo guten Morgen,

unsere Maus ist gestern 8 Wochen alt geworden und seit Freitag abend trinkt sie sehr schlecht. Sie wird voll gestillt und hat eigentlich einen ganz guten Rhythmus im 3-4 Stunden-Abstand, nachts kommt sie nur 1x.

Aber jetzt geht sie sehr hektisch an die Brust, trinkt dann konzentriert 2 Minuten (wenn ich Pech habe) bis 5 Minuten (wenn es gut läuft) richtig mit großen Schlucken. Danach stößt sie sich ab und schreit mich an.

Tolles Gefühl!!! Da gibst Du Ihr zu essen und sie brüllt. Das frustriert mich total.

Meist nehme ich sie dann hoch und mache eine Pause und versuche es dann nochmal. Dann saugt sie 2-3x und dann stößt sie sich wieder weg und schreit usw.
Nach dem Wickeln geht sie auch nicht mehr wirklich an die 2. Seite, auch hier nochmal wenn's hochkommt 1-2 Minuten und dann geht das Gebrülle wieder los.
Milch habe ich genug, sie holt sie sich nur nicht! Sie kommt dadurch auch nicht öfters!

Kann sich ein Schub auch so äußern?

Danke und Grüße
Christine

Beitrag von nana77 05.08.07 - 10:50 Uhr

Hi Christine,

ich sags mal gleich: einen Tip habe ich leider nicht für dich aber ich kann dir mitteilen, dass wir das auch zur Zeit haben.#gruebel

Warum auch immer, ich hab auch schon an einen Schub gedacht, denn er lernt im Moment seine Hände kennen, produziert ganz viele neue Laute und kann auch besser sehen. #huepf

Jannes will auch nicht oder meist nur kurz die zweite Brust. Manchmal seh ich ganz genau, dass der kleine Kerl Hunger hat aber er schreit die Brust schon an, wenn sie sich seinem Gesicht nur nähert. #schmoll
Besonders schlimm war es die letzte Tage im Sitzen. Ich versuche nach Möglichkeit nun im Liegen zu stillen mit wenig Reizen im ruhigem Zimmer, da klappt es echt besser. Wenn ich unterwegs bin hab ich eine Notfallflasche dabei (wenn gar nix geht) und lege aber sonst ein Spucktuch über seinen Kopf, damit er zumindest keinen optischen Reizen ausgesetzt ist.
Ich denke das wird sich wieder geben. Heute war es auch schon besser.#pro

Du bist nicht allein, Kopf hoch und mach dir keine Sorgen. #liebdrueck

Lieben Gruß
Nana+ Jannes (9 Wochen alt)

Beitrag von huepfkatze 05.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo Nana,
danke schon mal für den Trost :-), heute war es zum Glück auch schon viel besser!!! Zumindest hat sie nicht mehr geschrieen beim Stillen.
Außerdem hat sie heute morgen 3x in ganz kurzen Abständen getrunken, also vielleicht doch ein Schub?
Jetzt schläft sie seit knapp 3 Stunden, das brauchte sie auch endlich mal, um sich zu erholen/entspannen, sie schläft sonst tagsüber so wenig!

Danke nochmal und viele Grüße
Christine

Beitrag von nana77 05.08.07 - 23:11 Uhr

Na klar, gern geschehen.
#pro Wird schon wieder.

Gute Nacht :-)

Nana

Beitrag von scarlettohara 05.08.07 - 14:00 Uhr

Wir haben das auch öfters. An was es liegen kann? Ich weiss es nicht wirklich. Ich schiebe es meist auf Bauchschmerzen. Das Magen-Darm-System von Babies braucht eine Weile bis es ausgereift ist, kann sein dass dann die 'frisch eintreffende Nahrung' in bestimmten Phasen Bauchschmerzen auslöst.

Ich versuche in solchen Schreiphasen immer Geduld zu bewahren, nehme meinen Sohn immer wieder hoch um ihn dann anzulegen. Irgendwann klappt es dann wieder (nach dem 100sten Mal #augen), dann trinkt er aber als hätte er noch nie was bekommen ;-).

Also Geduld, auch wenns schwerfällt, und man als Mama regelrecht 'gekränkt' ist wenn das Baby den Busen anschreit :-).

Grüße
Scarlett

Beitrag von huepfkatze 05.08.07 - 15:43 Uhr

Hallo Scarlett, auch Dir vielen Dank für den Zuspruch! Ich werde einfach versuchen, alles etwas entspannter zu sehen und heute ging es ja (bis jetzt) zum Glück schon wieder (siehe oben)!

Viele Grüße
Christine

Beitrag von schnullabagge 06.08.07 - 00:07 Uhr

Hallo!
Don´t panic ;-)
Leichter gesagt als getan, ich weiss... Bei Nina äußert sich ein Schub noch heute (unter anderem) im "schlechten Essen"! Teilweise sogar gar nicht mehr essen! Aber ein Trost: immer dann, wenn ich mir sicher war, dass mein Kind mindestens bald verhungern müsste und meine Nerven kurz vorm reißen waren, ... dann! wurde alles wieder "normal"
Lg Steffi