Schlimmes schreien in der Nacht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von pka79 05.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo Ihr Liebe,

ich hatte ja schon letzte Woche geschrieben, aber ich muss nochmal nerven.Und das geht jetzt schon seit 3 Wochen

Henning wird in der Nacht gegen 1 Uhr wach und brüllt so dermassen, ob irgendetwas passiert ist.
Er steht dann immer im Bett.
Ich beruhige ihn dann, wenn ich ihn dann wieder ablege wenn er eingeschlafen ist, schreit er wieder so extrem.
Die letzte Nacht war der Horror, hab ihn dann bei mir schlafen lassen.

Er wird jetzt am 15.08 11 Monate alt.

Was kann des sein, hat er sich daran gewöhnt, das ich ihn Nachts zu mir nehme?

Die oberen Zähne sind durch.

Ich Danke euch sehr.
Respekt an alles Mamis, die sowas schon lange durchmachen.

glg steffi

Beitrag von stillmami110703 05.08.07 - 10:10 Uhr

Guten Morgen,

es gibt mehrere Möglichkeiten, warum ein Kind im Schlaf aufschreckt.

Wenn es immer um die gleiche Uhrzeit geschieht solltest Du abklären, ob es irgendein Geräusch außerhalb der Wohnung ist (evtl. lautes Türknallen, ein Auto, daß immer zur selben Zeit wegfährt oder ankommt etc....)

Eine weitere Möglichkeit wäre, daß er tagsüber zuviele Eindrücke aufnimmt, die er nachts nicht alle verarbeiten kann. Stichwort: Reizüberflutung

Dann gibt es noch die Möglichkeit des Nachtschrecks. Diese Seite finde ich recht informativ zu dem Thema

http://www.wdr.de/tv/service/gesundheit/inhalt/20041115/b_5.phtml

So, im Moment fällt mir jetzt nichts mehr ein.... vielleicht hat noch jemand anderes eine Idee.

LG
Heike

Beitrag von pka79 06.08.07 - 06:47 Uhr

Guten Morgen Liebe Heike,

ich Danke Dir sehr, für deine Mühe.

Ich hab es mir durchgelesen und lass es mir durch den Kopf gehen.

Ich weiss net was es ist, ich bin total am Ende, toal Müde und natürlich gereizt.

Er ist soooooooo Müde, aber er macht es sich schwer.
Ich weiss net was es ist, sonst hatten wir nie Probleme.

Ich Danke Dir sehr.

glg steffi

Beitrag von tekelek 05.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo Steffi !
Bei uns ist es nicht 1 Uhr nachts sondern meist zwischen 2 und 3 Uhr nachts, aber es findet genau dasselbe statt wie bei Euch.
Ich gehe bei Nevio davon aus, daß es das frei Stehen und Laufen lernen ist, was ihn so aufregt.
Bei Emilia war es damals ähnlich um den ersten Geburtstag herum und wurde erst mit ca. 14/15 Monaten besser, als sie dann endlich laufen konnte.
Ich habe mich damit abgefunden. Meist versuche ich, ihn so lange im Arm zu halten, bis er aufhört zu schreien (dauert bis zu einer halben Stunde ...) oder ich stille ihn, dann schläft er fast immer weiter.
Es gibt Dinge, da findet man nie heraus, was die Ursache war, aber was immer hilft, ist da zu sein fürs Kind und es zu trösten, ohne ungeduldig oder sauer zu werden.
Liebe Grüße und viel Geduld,

Katrin mit Emilia-Sofie (2,5 Jahre) und Nevio (11 Monate), der nachts zur Zeit auch mindestens 1 Mal in Panik gerät ...

Beitrag von pka79 06.08.07 - 06:43 Uhr

Guten Morgen Liebe Katrin,

ich hab Respekt vor Dir, wie Du das alles schaffst.

Ich habe bis jetzt alles deinen Beiträge gelesen.

Ich kann nicht mehr.Ich bin total gereizt und ich glaub mein kleiner merkt das.
Ich red mir dann ein, das er es extra macht. Er schreit nachts so hysterich das ich sauer werde.
Er braucht auch wieder total lange bis er dann einschläft am Tage. In der Nacht schläft er dann weiter auf meinen Arm, aber ich bin total kaputt.
Diese Nacht war er wieder bei mir und ich hab ihn dann versucht gegen 5 Uhr ins Bett zu bringen, aber er wollt absolut net in seinen Bett. Ich kann aber dann auch net ruhig schlafen, wenn er bei mir ist.

Er ist total müde, ich wiege ihn ja jedesmal in den schlaf, aber wenn ich ihn ablege ist die Hölle los.

Er steht dann direkt auf und kommt dann net wieder runter.
Das geht jetzt schon seit drei Wochen und ich hatte bis jetzt noch nie probleme damit.
Am Tage ist er ein ganz liebes Kind.

Aber ich kann bald net mehr, es macht dann auch keinen spass mehr. Ich geb ihm ja meine nähe und Liebe.
Hab ich ihn jetzt daran gewöhnt bei uns zu schlafen? Es gibt auch nächte wo er dann net bei uns schlafen will, weil er dann auch keine ruhe findet.

Ach Katrin, ich hab jetzt respekt vor Dir, wie du es alles schaffst.

Aber bei mir ist es auch so, ich will arbeiten gehen, kann aber net, weil ich keinen für den kleinen habe.

Ich danke Dir sehr.

glg steffi

Beitrag von tekelek 06.08.07 - 09:09 Uhr

Hallo Steffi !
Was bei uns geholfen hat war ein großes Bett. Sowohl bei Emilia als auch jetzt bei Nevio.
Mir wurde es damals bei Emilia auch irgendwann zuviel, außerdem war ich ja schon wieder schwanger als sie 11 Monate alt war, also haben wir ihr zum ersten Geburtstag ein großes Bett gekauft und ich konnte mich immer nachts bequem zu ihr legen.
Wenn sie (meist auch ich) wieder eingeschlafen war und sich beruhigt hatte, bin ich zurück ins Schlafzimmer getapst :-)
Da wir nun bei Nevio dasselbe Problem hatten, habe ich ihn eben schon mit knapp 11 Monaten ins Stockbett verfrachtet mit seiner Schwester und es klappt hervorragend.
Sie wird auch nicht wach, wenn er nachts brüllt bzw. schläft nach einer kurzen Unterbrechung gleich weiter #pro
Als Herausfallschutz haben wir eine große Kommode vors Bett gestellt, da kann er sich herumwälzen wie er mag.
Ich kann es nur empfehlen, außerdem hat man dann keine große Umgewöhnungsphase vom Gitterbett aufs große Bett.
Liebe Grüße und alles Gute,

Katrin

P.s.: Bei Emilia bin ich auch manchmal sauer geworden - bei Nevio bisher nur ein Mal, als ich wirklich fast 24 Stunden kaum geschlafen hatte.
Man muß sich wirklich immer wieder sagen, daß das Kind unglücklich ist und einen nicht absichtlich weckt, meist hilft mir das ...

Beitrag von pka79 06.08.07 - 14:27 Uhr

Huhu Katrin,

vielen Lieben Dank für deine Antwort.

Hab jetzt sooooooooooooooooooooo ein schlechtes Gewissen, weil ich ihn 2 mal schreien lassen hab, weil ich mich selbst beruhigen musste.

Man ich hoff ich hab damit nichts kaputt gemacht.

Ich danke dir.

glg steffi