Ärger mit Freundin (vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kaeferchen84 05.08.07 - 09:53 Uhr

Hallo ihr lieben,
also ich weiß gar nicht wo ich am besten anfangen soll.ich denk erstmal ein paar Hintergrundinfos.
Also ich kenne meine Freundin seit 7 Jahren und vor 3 jahren bin ich dann mit meinen Freund in die wohnung unter ihr gezogen.Hab mich dann natürlich auch mit ihren Geschwistern angefreundet die hab ich ja immer bei Geburtstagen gesehen und so. Sie ist diees Jahr Mai mit ihrer kleinen Familie(Freund und tochter wird im oktober 3) in ein Haus gezogen.

Also als ich in die Wohnung unter ihr gezogen bin war sie gerade hoch schwanger und dann nach der Geburt dann logischerweise im Erziehungsurlaub und ich war Arbeitslos also auch zuhause. und seitdem an haben wir eigentlich fast jeden Tag was zusammen gemacht.am anfang wo ihre kleine noch so klein war habe ich stundenlang mit ihe gekuschelt und sie konnte ihren Haushalt machen und so weiter.es war dann so weit da sdie kleine dann auch schon zu mir Mama sagte. Wo ich sagen muß das mir es auch unangenehm war ich hab versuchtb ihr beizubringen mich Heidi zu nennen. Also kurz gesagt wir hattenn ein inniges Verhältnis.
ich hab dann auch meine kleine bekommen unsere kinder haben sind nur 1 jahr und 5 Tage auseinander. Ja und ab da begann eigentlich die schönste Zeit. wir haben immer alles zusammen gemacht. die kinder sind kurz gesagt wie Geschwister aufgewachsen und lieben sich meiner Meinung nach auch so.
So nun sind sie im Mai dan in ihr Haus gezogen wo ich denn ganzen Monat zu vor mit ihr und ihrem Freund renoviert habe damit sie es schön haben. Ich wollte da eigentlich auch icht jeden Tag helfen vor allen mit zwei Kindern da ist es eh stressig auf einer Baustelle. Ich hatte mir eher vorgestellt da ich ihr die kleine abnehme und ab und zu mal was helfe. aber so sozial und gutmütig wie ich bin hab ich jeden tag dort geholfen weil sie mir leid taten. Denn aus ihrer großen Familie war keiner da und hat ihr geholfen.

Naja und vor ein paar Wochen hab ich dann gemerkt das sie sich selten meldet. Oder nur mal bei mir vorbei kommt wenn sie mal an den Pc wollte weil sie noch keinen Internetanschluß am Haus hatten. hab sie auch persönlich gefragt ob was ist.
Aber sie hat gesagt alls in Ordnung.
Später hab ich sie dann auf einem Fest getroffen und sie hat mich einfach ignoriert. Aber m nächsten Tag fragte sie mich per Handy ob ich ihr was borgen kann. Ich natürlich sauer über ihr verhalten hab ihr geschrieben ob vielleicht mal eine Entschuldigung eher angebracht wäre. Da kam dann zurück ich würde spinnen und sollte mich bei ihr entschuldigen wegen meinen ständigen geläster. Danach war dann ein Monat Ruhe.
Hab dan nur noch mit ihrer Schwester Kontakt gehabt und dadurch ist dann rausgekommen das ich sie schon lange nerven würde und ich mich immer im Vordergrund drängen würde und eh alles im Bezug Kindererziehung besser wüßte.

Nun hat meine Kleine sehr darunter gelitten das sie ihre Aila nicht mehr sieht und mich jeden Tag nach ihr gefragt. Mir hat es fast das Herz zerrissen wenn ich sie so leiden sah.
Also hab ich all meinen Mut zusammen genommen und sie gefragt ob wir uns mal wegen der Kinder auf einem Spielplatz treffen könnten so das die kinder mal wider miteinander spielen können.

Hab mich dann mi ihrer schwester und deren freundin getroffen war auch eigentlich O.k.
Nun aber hatte mir ihre Schwester erzählt das sie alle abends weggehen wollen und michb gefragt ob ich mit will. Ich hab mich gefreut und gleich ja gesagt. Komme ja uch nicht so oft raus. nun muß sie sich ja dann heimlch z ihrer schwester gesagt haben das sie ne will das ich mitkomme. die schwester hat mir das natürlich gesteckt und ich hab sie dann als wir wider alleine waren darauf angesprochen.

Ja und dann haben wir uns übelst gezofft. Sie hat mir unter anderen an den Kopf geworfen das ich ein Grund gewesen wäre warum sie ausgezogen ist ich hätte sie ja imer genervt. und außerdem hätten sie uns auch abends immer über sie lästern hören.( Unsere Wonnungen sind sehr hellhörig und wenn man will kann man so einiges Hören)
dann konnte ich mir anhören das es ihr so vor komt als würde ich einen Erziehungswettbewerb machen.
Ich muß dazu sagen das meine tochter mit 21 Monaten tagsüber trocken war und ihre die 1 Jahr älter ist nicht. Und ich habe ja auch zu ihr gesagt das wo ihre jetzt Kndergarten kommt wohl endlich auch mal das ständige Hutti zutschen lassen sollte und auch mal anfangen sollte sie auf den Topf zu setzen. na und das hat sie mir wohl übel genommen. Ich hab das aber wirklich nicht böse gemeint ich hab nur an die kleine gedacht und hatte Angst das ihr dan da im Kindrgarten beinso vielen neuen alles zu viel wird.unter anderem hat sie mir dan auch verboten mit ihrer schwester was zu machen weil sie ja ihre schwester ist. Na ich bin dann wütend gegangen und hab zu ihr gesagt das ich abends nicht mitkomme.

War dann bei der schwester und wollte absagen und hab ihr alles erzählt. Die meinte wohl ich soll mir von ihr nichts verbieten lassen und trotzdem mitkommen. Gesagt getan hab dann draußen vor der Disco gewartet. Als sie mich sah hat sie sich geweigert mit rein zukommen und hat gleich ihren Freund angerufen das er sie abholen kommt.

naja und gestern hatte ich dann eine mali von ihr bekommen wo folgendes drinstand: EH, du bist echt das letzte such dir selber Freunde oder hast du etwa keine?
Das war doch richtig nett, oder?

Ich mein ich kann mir jetzt im nachhineinvorstellen das sie das mit den Kindern genervt hat. aber wohewr sollte ich es auch wissen sie hat ja nie was gesagt.ICh komme mir jetzt vor wie als wäre ich der übelste unmensch oder sowas. Bin ich jetzt wirklich eine Übermutter die alles zu streng sieht. Traue mich jetzt auch zu keinem mehr irgendwas zu sagen weil ich dann denke am Ende heißt es wieder du lästerst. Oder überhaupt wenn es was mit Kindern zu tun hat traueich mir nichts zu sagen weil ich mir denke. das sagst du bestimmt wider das falsche und dann denken alle wieder du bist die Übermutter die alles besser weiß.Mir geht es echt mies. Kann sogar deswegen nicht richtig schlafen weil ich mich so ärgere.

Entschuldigt das es so lang ist und vielleicht auch etwas wirr


Beitrag von danny0903 05.08.07 - 10:27 Uhr

Morgen!

Tja, wenn man ein so inniges Verhältnis hatte, wie du es glaubtest zu haben, dann trifft es umso mehr, wenn dieses zerbricht.

Bei mir ist das schon etwas länger her und damals waren noch keine Kinder im Spiel, sondern ein Mann.
Meine ehemalige Freundin verliebte sich und der Mann verliebte sich aber in mich. Ein knappes Jahr später hat sie mir den Laufpass gegeben, quasi von heute auf morgen. Ich wußte nicht, wie mir geschah und hatte keinen Schimmer, weil ich in einer festen Beziehung war. Gesagt hat sie mir alles nur per SMS unter übelsten Beschimpfungen.

Ich habe lange gebraucht, das alles aus meinem Alltag zu verbannen, aber es hilft nichts anderes.

Meiner Ansicht nach hast du nichts falsch gemacht. Du hast dich eben wie eine Freundin verhalten, die helfen wollte. Und du hast immerhin auch aktiv geholfen (Haus, Kinderbetreuung usw.).
Eher finde ich das Verhalten deiner Freundin seltsam. Sie macht den Haushalt und läßt dich stundenlang mit ihrem ganz kleinen Baby schmusen!? Nicht dass ich keine Hausarbeiten machen würde, aber als meine Kinder klein waren, da habe ich mit ihnen geschmust und den Haushalt gemacht, wenn sie schliefen. Natürlich habe ich auch Besuche gehabt und auch meine Freunde waren da und konnten sie auch halten und mit ihnen schäkern, aber nicht so intensiv, dass die Kinder hinterher zu anderen Mama sagten.
Das ist ein Versäumnis deiner "Freundin", sich mit ihrem Kind zu beschäftigen und ein inniges Verhältnis aufzubauen, damit es weiß, dass sie die Mutter ist, das ist alleine ihre Aufgabe.

Was deine Einsatzbereitschaft angeht, die finde ich super und wenn deine "Freundin" mit Tipps nicht umzugehen weiß und denen ihre Meinung gegenüber setzen kann, dann ist das alleine ihr Problem.
Jemand, der sich mit Kindererziehung auseinandersetzt, der weiß zum Beispiel, dass Kinder erst ab einem gewissen Alter (so ca. ab 3 Jahren) den Schließmuskel richtig kontrollieren können, wenn es bei einigen schon eher klappt, dann ist das einfach Glück, weil man den richtigen Zeitpunkt abpasst. Das hätte deine "Freundin" wissen können und dann hätte sie vielleicht nicht so ein schlechtes Gewissen gehabt (oder was sonst der Grund für ihr Verhalten war), weil ihr Kind noch nicht trocken ist, deine Tochter aber schon.

Ansonsten finde ich, dass es ganz schön mies war, deine Hilfe für das Haus zu beanspruchen und dich hinterher abblitzen zu lassen. Leider kannst du nichts machen und daher versuche einfach, dich nicht mehr ausnutzen zu lassen. Sage deiner Tochter, dass die Freundin leider weggezogen ist und sie sie nicht mehr so oft sehen kann.

Zum Schluß noch:
Ärgere dich nicht, sei einfach du selbst, es wird sich sicher jemand finden, der dich so nimmt, wie du bist.

Liebe Grüße
danny0903

Beitrag von muggles 05.08.07 - 10:46 Uhr

Was ist "Hutti zutschen"? Davon abgesehen, solltest Du Dich nicht mit so einem Kinderkram abgeben und Dir einen eigenen Freundeskreis aufbauen.

Beitrag von kawatina 05.08.07 - 13:48 Uhr

Hallo,

genau was "Hutti zutschen" ist - wollt ich auch fragen #kratz
Wird wohl so eine Art babysprache sein - hoffe du redest so nicht mit den Kids - naja muß jeder selber wissen. Ich habe von Anfang an, normal mit den Kid geredet.

Du erwartest nun wohl so eine Art Dankbarkeit und fühlst dich ausgeschlossen.
Kann es sein, das du frühe Siganle deiner ehemaligen Freundin übersehen hast ?

Auch Erziehungstipps können nerven, wenn einer meint die Weisheit gepachtet zu haben. Wann ein Kind sauber wird und wieviel Zeit man einem Kind gibt, liegt ja an den Eltern, nicht an Freunden.
Eventuell hast du es einfach zu gut gemeint und dich zu sehr in diese Freundschaft rein gehängt.
Was rar ist , ist kostbar - wenn ich bedenke das eine meiner Freundinnen hier jeden Tag auflaufen würden, würde ich wahrscheinlich auch bedanken und irgendwann das Weite suchen.

Manche Leute können einem das nicht mal eben so sagen.

Hätte sie dir gesagt, das du dich mal etwas rar machen sollst wärest du doch ehrlich genommen auch sauer gewesen.

Laß es gut sein und die ehemalige Freundin erst mal in Ruhe.

Wenn sie dich nur ausgenutzt hat, wäre das auch nicht schön, aber benehmt euch doch mal wie erwachsene Menschen.
Sich nun ständig anzicken und auch noch mit Schwestern oder so verbünden ist doch Kinderkram.
Laß sie ihr Leben leben und leb du deines ohne einander schlecht zu machen.
Geht jeder eurer wege, denn Freundschaft erzwingen kann man nicht.
Hak es ab und such dir neue Freunde.

Grüße
kawatina

Beitrag von jeana1 06.08.07 - 19:48 Uhr

wie sagt man das bei euch wenn eine fast 3jahrige noch mit schnuller rum rennt??
gott sei dank gibt es so schlaue mensche hier im form die gleich "normal" mit ihren kindern reden......
ich würde mal sagen das man von der freundin auch mal dankbarkeit erwarten kann oder wie würdest du dich fühlen wenn deine beste freundin dich nur noch brauch um auf deine kinder aufzupassen und die ganze dreckarbeit zu machen, würdest du dich dafür noch bedanken das du das machen darfst,oder wie?????

Beitrag von carrie23 06.08.07 - 22:24 Uhr

Schau es ist egal wie man es sagt, es geht sie schlichtweg nix an wenn das Kind der Freundin noch nen Schnuller braucht.

Würdest du wollen das sich jemand, zb deine Schwiegermutter, in deine Erziehung einmischt?

Ich mein die Schwiegermütter sind verwandt, helfen auch gern mal usw. aber werden gerne bei solchen Sachen runtergeputzt, aber bei ner Freundin soll man sich gefallen lassen das sie ihre Weisheiten zum Thema Erziehung versucht an den Mann zu bringen?!

Beitrag von jeana1 07.08.07 - 09:19 Uhr

also ich würde mir lieber von mein meiner freundin einen gut gemeinten rat anhören als von meiner schwiegermutter!!!
außerdem habe ich solche probleme nicht!!
ich finde man hat doch freunde damit man mit jemand über solche sachen reden kann oder nicht???

Beitrag von carrie23 07.08.07 - 23:34 Uhr

sicher aber es kommt immer darauf an wie dieser gutgemeinte Rat bei der Freundin ankommt und ehrlich ich will weder das sich Schwiegermutter noch irgendwer anderer in meine Erziehung einmischt.

Der Ton macht die Musik und warst du dabei um zu wissen welchen Ton sie angeschlagen hat??
Eben warst du nicht also wars vielleicht doch nicht so ein gutgemeinter Rat sonder, zumiindest vom Tonfall, ein einmischen und das will keiner von uns.

Beitrag von muggles 06.08.07 - 23:21 Uhr

Bei "uns" sagt man es so wie es ist:"Einen Schnuller brauchen" oder "am Schnuller nuckeln".

Beitrag von kleinmausi25 05.08.07 - 16:19 Uhr

Hallo,

Mich wunderte bei dem was du geschrieben hast, daß du dich nicht mehr mit ihrer Schwester treffen darfs. Das sich in der langen Zeit auch Freundschaften mit ihren Geschwistern bilden ist verständlich. Aber wieso kann und darf sie ihren Schwestern vorschreiben mit wem sie sich treffen sollen oder dürfen?
Ich habe vor ca 2 Jahren gemerkt, daß eine damalige Freundin mich nur "braucht". AUsser wenn sie etwas braucht, hat sie den Kontakt abgeblockt (bei ihrem Mann merkt man wenn er sich am Telefon eine Ausrede ausdenkt).Wenn sie dann etwas braucht, und ich nicht SOFORT kam, wurde sie patzig. So wie sie mich damals behandelt hat, hätte sie niemanden sonst behandelt glaub ich. Das habe ich ihr auch mal gesagt, aber sie hat es einfach nicht verstanden. Vielleicht wollte sie es nicht verstehen. Irgendwann war es mir zu viel, und ich habe den Kontakt rigoros abgebrochen. Ich habe keine Antworten auf SMS gegeben, und wenn ich am Telefon ihre Nummer sah habe ich nicht ebgenommen.
Man muß auch dazu sagen, daß sogar meine Schwiegermutter noch Sachen von ihr zurück bekommen müßte, die sie ihr bei der Geburt der Kleinen geliehen hat. Bei einem weiß ich, daß sie es weiterverschenkt hat, und genau das war noch ein Erinnerungsstück an die Schwiegermutter.
Es hat zwar eine Weile gedauert, aber mittlerweile hat es sich so eingependelt, daß wir einfach keinen Kontakt mehr haben. Ich habe aber zu keinem ihrer Bekannten oder Verwandten so Kon takt wie du zu der Schwester deiner Freundin.
Also ich an deiner Stelle würde den Kontakt mit ihr abbrechen (das wollte sie ja so), auch wenn dein Kind darunter leidet (und ihrs auch), ich würde mir aber nicht verbieten lassen mit einer Freundin wegzugehen. Wenn diese Freundin dummerweise ihre Schwester ist, hat sie eben Pech gehabt.
Hast du der Schwester mal von der Email erzählt? Ich würde meiner Schwester ein paar Takte erzählen, wenn sie mir vorschreiben will mit wem ich weggehen darf und mit wem nicht.

Liebe Grüße
Kleinmausi25

Beitrag von bettyboo6 05.08.07 - 19:51 Uhr

sowas ist schwierig.
Ich habe auch in der SChwangerschaft eine nette Freundin kennen gelernt und wir haben uns wöchtentlich getroffen, später dann mit unseren Babys.
Irgendwann fing es an das es nur noch hieß: "Meine Kleine macht das, meine Kleine kann das, meine Kleine will das...." Ich habe es mir noch einige Monate angehört und irgendwann war es mir zu blöd.
Ich liebe mein Kind heiß und innig, aber ich habe auch noch ein Leben neben dem kind und muss nicht 24h ausschließlich über jeden feuchten Pups meines Kindes reden.
Ich habe den Kontakt abgebrochen.
Im Nachhinein finde ich es blöd, ich hätte ihr einfach mal klare Ansagen machen können. Allerdings fand ich unser Verhältnis dafür noch nicht so fest.
Sorry fürs #bla will nur sagen: jeder sollte seine kinder erziehen wie ER es mag. Ich würde auch die Kriese bekommen wenn ständig jemand neben mir sitzt der mich beratschlagt (das mit dem sauber werden) Du magst ein inniges verhältnis haben, aber bei sowas lieber still sein. Es ist nicht dein Kind - nicht dein Bier.
Auch mit dem zusammen wohnen etc. Sowas geht in den seltensten Fällen gut, weil irgendwann der nötige Abstand nicht einehalten wird und der andere sich nicht traut was zu sagen.

Ich würde mir aber nicht von ihr verbieten lassen mit wem ich mich treffe - wenn die Schwester eine Freundschaft mit dir wünscht und du sie magst....

Sorry für den verwirrten Beitrag - zu viel #sonne

LG
die betty

Beitrag von kaeferchen84 05.08.07 - 20:11 Uhr

Hallo nochmal,
also Hutti zutschen heißt wenn man den ganzen Tag mit dem Schnuller im Mund rumrennt. Entschuldgung wußte in dem Moment keinen besseren Ausdruck.
Hab ihrer Schwester nichts von der Mail gesagt. Sag ich ihr aber bestimmt wenn ich sie das nächste Mal treffe. Ist nur blöd das sie zu ihrer Schwester gesagt hat das sie es ihr nicht verbieten kann mit wem sie sich trifft. Aber zu mir dann sowas schreibt. naja ich hab jetzt daraus gelernt und hoffe mir passiert so was nicht noch einmal.

Danke für eure Antworten

LG Heidi

Beitrag von carrie23 05.08.07 - 20:38 Uhr

zum einen, mich würd es auch nerven wenn mir eine Freundin sagt, wann ich mein Kind an den Topf gewöhnen soll und wann den Schnuller abgewöhnen.

Zum anderen, hast du denn wirklich über sie gelästert, denn du schreibst nur das die Wohnung ziemlich hellhörig ist, sit das ein Eingeständnis, dann kann ich sie nämlich verstehen.

Solltest du nicht gelästert haben dann verzichte auf diese Freundin.

Beitrag von anila 06.08.07 - 09:28 Uhr

"habe ich stundenlang mit ihe gekuschelt und sie konnte ihren Haushalt machen und so weiter."

hat sich dein haushalt von alleine erledigt??

"So nun sind sie im Mai dan in ihr Haus gezogen wo ich denn ganzen Monat zu vor mit ihr und ihrem Freund renoviert habe damit sie es schön haben"
"aber so sozial und gutmütig wie ich bin hab ich jeden tag dort geholfen weil sie mir leid taten."

kann es sein, daß du zu den menschen gehörst, die sich gerne, aus welchen gründen auch immer, sämtliche arbeiten an sich reißen?
kannst du schlecht "nein" sagen?
hast du in deinem bisherigem leben wenig anerkennung erfahren?

Beitrag von anila 06.08.07 - 09:33 Uhr

du erweckst in mir den eindruck, dich gerne ungefragt in alles hereinzudrängen.
gut gemeinter ratschlag... es gibt situationen, in denen man sich besser in zurückhaltung üben sollte.

Beitrag von jeana1 06.08.07 - 19:42 Uhr

was ist daran so schlimm einer guten freundin einen rat zu geben???
ich dachte immer dafür wären freunde da oder seh ich das falsch???
wenn es nur noch solche leute geben würde die einen hier so tolle ratschläge geben dann bin ich lieber alleine!!!

Beitrag von jeana1 06.08.07 - 19:39 Uhr

hallo was hat "wenig anerkennung in deinen bisherigem leben" mit hilfbereitschaft zutun????????
helft ihr den euren "besten"freundinin nicht gern oder habt ihr keine????
ich finde es eine frechheit von der sogenanten freundin die freundschaft so auszunutzen!
das haus ist fertig und jetz brauch sie ihre freundin nicht mehr!!
mal ganz ehrlich jeder von uns würde sich so fühlen wie heidi!!!
ich finde es schon krass wenn man ihr ganz normal schreib und seine problem erklärt so runtergemacht wird,frag mich warum es überhaupt solche form gibt!!!????

heidi lass deine freundin,so behandelt man keine freundin die immer für sie da wird das hast du nicht verdient!!!
du bist eine super,liebe freundin auf die man immer zählen kann das wollte ich dir nur mal sagen!
lg yvonne

Beitrag von anila 08.08.07 - 00:01 Uhr

MOOOOOMENT!
was ist denn mit dir los?

es gibt menschen, die wollen GERNE hilfe annehmen..

und es gibt menschen, die NICHT WOLLEN, wenn sich andere menschen in ihr leben einschmeicheln... einmischen.

ANGEBRACHTE hilfe zu leisten, dies können nur menschen MIT GESPÜR für sich und andere bestimmen.. ob sie nun helfen und weiter ins (geschehen) leben der anderen eindringen oder eben nicht.





Beitrag von carrie23 08.08.07 - 11:24 Uhr

Seh ich auch so ausserdem kommt es immer darauf an wie man etwas sagt und ich glaube sicher nicht das ihr Kind mitn em knappen jahr schon sauber ist.

Für mich hört sich das so an als könnte sie es besser und will es ihrer Freundin unter die Nase reiben.

Jeder von uns hat nen anderen Erziehungsstil und keienr möchte das sich jemand, egal ob Freundin; Schwiegermutter; Urbianer, einmischt.

Ausserdem würd mich doch interessieren ob sie wirklich über die Freundin gelästert hat oder nicht, denn sie sagte ja nur die Wohnung wäre hellhörig aber nicht ob die Freundin tatsächlich was hören konnte was man als gute Freundin einfach nicht sat.

Glaube nur auf die Frage werde ich keine Antwort erhalten was mir eigentlich schon antwort genug ist.

lg carrie

Beitrag von familie.l. 07.08.07 - 19:44 Uhr

#kratz in Deiner VK steht, dass Dein Kind erst 1 Jahr alt ist, und schon sauber?

Beitrag von kaeferchen84 08.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo,
meine Tochter wird im Oktober 2 Jahre alt und sie ist Tagsüber trocken es klappt auch seit ein paar Tagen schon beim Mittagsschlaf. was ist daran falsch wenn in meiner VK steht das sie ein Jahr ist? Sollte ich lieber schreiben 1 Jahr und soundsoviele Monate oder bald 2?
Ich hab auch nicht von meiner Freundin verlangt das ihre tochter trocken sein soll ich hab nur gesagt das sie mal anfangen könnte sie aufs Töpfchen zu setzen damit sie es schon kennt und im Kindergarten nicht so viel neues auf sie zukommt.
Und wegen der sache mit den Lästern das war so: Wir hatten Besuch da und haben uns über den Kauf von einem PC unterhalten weil wir damals noch keinen hatten. Und da ging es über Pro und Contra eines Laptops. Da habe mich zu meinem Besuch gesagt das meine Freundin über mir einen Laptop hat. Ja und meine Freundin hat da nur ihren Namen und das es um PC`s ging gehört und schon hieß es das wir lästern. Außerdem ist das für mich normal das ich mich abends wenn mein Freund da ist auch unterhalte. Und wenn der mich mal fragt was wir den ganzen Tag gemacht haben.dann auch mal sage ich war mit nicole in der stadt usw. Ich denke deswegen habe ich nicht böses gesagt,oder? Es gibt Leute die hören nur ihren Namen und denken Oh Gott jetzt wird über mich gelästert.

Heidi

Beitrag von carrie23 08.08.07 - 13:23 Uhr

ehrlivh sie wird schon selber wisswen wann sie ihr kind aufs töpfchen setzen und wann den schnuller abgewöhnen soll.
was wäre sie würd sagen sie findet du setzt dein kind damit unter druck weil es keinen schnuller mehr hat oder tagsüber schon trocken isr? würde dir das gefallen?

Beitrag von kaeferchen84 08.08.07 - 21:14 Uhr

Ja ich kann sie ja jetzt im nachhinein auch verstehen das hat wohl ganz schön genervt. Nur ich hab es eben nicht gerafft. Aber ich hab eben auch gedacht ich kann ihr sowas mal sagen und sie steckt das weg auch wenn es ihr ne passt. Mir hat sie ja auch die Meinung gesagt.
Meine kleine hatte mit nem halben Jahr Rothervieren( war das so richtig geschrieben?) und ich bin dann auf Anraten des Kinderartztes mit Ihr ins Krankenhaus hatte dann auch 40 Fieber und es kam oben und unten nur so rausgeschossen. #heulIch war echt so froh weil da ja immer ein Arzt ist und ich mich da sicherer gefühlt habe. Und was macht sie? Sie kommt mich besuchen und sagt mir das sie es nicht im Kh aushalten würde und ich das doch locker zuhause mit Heilnahrung hinkriegen würde. Muß dazusagen das ihre Tochter das ein paar wochen vorher hatte und sie da aber nicht da war weil sie alleine im Urlaub gefahren ist. Und ihr Freund auch mitten in der Nacht in der Notaufnahme war.Ja und ein halbes Jahr später lagen wir wieder mit einem Durchfallvirus im Kh und ich konnte mir daselbe anhören.#schmoll

Deswegen dachte ich wenn sie mir mal die Meinug sagt darf ich das auch.#kratz

Beitrag von carrie23 08.08.07 - 22:37 Uhr

das allerdings ist unverantwortlich, ein Kind mit Rotaviren gehört ins Krankenhaus zumal wenn es noch so klein ist.

Schau ich war nicht dabei und weis nicht wie du es gesagt bzw. wie sie es aufgenommen hat.

Am besten du hackst diese Freundschaft ab.

Beitrag von carrie23 08.08.07 - 13:24 Uhr

sorry für die fehler hab mein baby oben