zum 2ten geb. dreirad,laufrad oder erst zu ostern sowas?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von crystall 05.08.07 - 10:31 Uhr

hi

paul wird zwar erst im oktober 2 aber meine schwiegereltern haben schon gefragt was er gern haben möchte und ich überlege jetzt ob ein fahrzeug im herbst überhaupt sinn macht.

das bobbycar haben wir nur in der wohnung, das möchte ich auch so belassen.

und was wäre dann besser ein laufrad oder dreirad.

ich weiß gar nicht ob er mit zwei schon laufrad fahren könnte.

was denkt ihr?

lg crystall

Beitrag von visilo 05.08.07 - 10:42 Uhr

Das kann man so pauschal nicht sagen. Manche Kinder mögen lieber ein Dreirad, was unserer total langweilig und doof fand weil es einfach viel zu langsam fährt, andere lieber Laufräder. Wie wäre es denn mit einem Roller? Den fand meiner in dem Alter ganz toll. Laufradfahren konnte meiner mit 2 Jahren, hatte aber kein eigenes da wir kein Kleines gefunden haben und nicht so viel Geld für ein kleines von Pucky ausgeben wollten. Ein Laufrad hat er jetzt diesen Frühling bekommen da waren die Beine dann lang genug. Ich denke aber nicht das er es lange nutzen wird, vor kurzem fing er an normal Fahrrad zu fahren ( ohne Stützräder) ich denke das wird in der nächsten Zeit sein bevorzugtes Fahrzeug sein.
Könnt ihr es nicht irgendwo probieren was eurer lieber mag? Einfach mal in ein Geschäft und aussuchen lassen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von cookie79 05.08.07 - 11:36 Uhr

Hi,

hast du eine Möglichkeit Paul mitzunehmen in das Geschäft, wo deine Schwiegereltern das Teil kaufen wollen ? Es ist nämlich vor allem wichtig, dass das Laufrad auch für die Größe passend ist. Meine Schwiegereltern haben Elias auch eins gekauft zum 2. Geburtstag. Er fand es auch super toll, aber er kam nicht mit den Füssen auf den Boden, selbst bei der niedrigsten Einstellung des Sattels nicht. Dann mussten sie (wollten sie jedenfalls) noch ein zweites kaufen, das noch kleiner war (sie wohnen 600 km weit weg). Und mit einem Dreirad hätte er gar nichts anfangen können, weil er nämlich zu faul ist in die Pedale zu treten. ;-) Musst du halt sehen was Paul lieber mag.

LG

Cookie + Elias (3) + Olli (1)

Beitrag von sunflower.1976 05.08.07 - 13:50 Uhr

Hallo!

Ich würde es erstmal ausprobieren (bei Freunden oder im Geschäft) und dann entscheiden.
André (25 Mon.) hat mittlerweile einen ganzen Fuhrpark:
Das Bobbycar findet er toll und ist viel in Gebrauch.
Mit dem Laufrad übt er gerade. Er versteht, wie es funktioniert, aber er geht damit noch ganz langsam (bisher nur drinnen).
Der Roller hat ihn bei anderen Kindern extrem interessiert, also habe ich eins gebraucht gekauft (mit 2 Rädern hinten). Er lässt sich darauf herumschieben. Das Treten hat er verstanden, aber er kommt nicht richtig vorwärts und daher ist es uninteressant. Gleichaltrige Kinder aus der Krabbelgruppe flitzen damit herum und finden es prima.
Dreirad ist uninteressant und das Treten nach vorne geht noch zu schwer, auch wenn er das Prinzip verstanden hat.

Im Moment haben wir Dreirad und Roller auf dem Dachboden verstaut und versuchen es in ein paar Monaten nochmal.

Aus meiner Sicht machen Fahrzeuge unabhängig von der Jahreszeit Sinn. Wir sind bei Wind und Wetter mindestens einmal, meistens aber zwei Mal am Tag für eine Stunde oder länger draußen.

Probier es aus und entscheide dann.
LG Silvia