Brauche Hilfe zum Thema abpumpen,Bitte!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von karta03 05.08.07 - 10:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich muss nun abpumpen. Leider setzt der Milchspendereflex nur manchmal ein und es fließt. Komme deshalb so am Tag gerade mal auf 170 ml, also eine Mahlzeit#schock
Wie kann ich den Reflex anregen, wie geht es schneller?
Habt ihr Tips?

#danke

LG janine

Beitrag von lucie_neu 05.08.07 - 10:57 Uhr

Das ist schwierig, weil der Milchspendereflex eine psychische Angelegenheit ist.
Manche Mütter helfen nach, mit Syntocinon-Spray (Verschreibungspflichtig über Hebamme oder Frauenarzt), aber das ist eine Hormon-Spray und auch nicht ohne Nebenwirkungen.

Abpumpen ist eine Übungssache, ich habe 5 Monate gebraucht bis ich einigermaßen relaxt mit der Pumpe umgehen konnte und pro Pumpvorgang auch halbwegs eine Mahlzeit zusammen bekommen habe. Ich musste jedoch zusätzlich Globuli (Urtica D12, 3x 5 Globuli) nehmen, denn bei mir ging die Milchproduktion durch das Pumpen zurück.
Entspannung ist wichtig beim Abpumpen, mir hat dann oftmals auch tiefes Durchatmen geholfen, oder ein warmes Kirschkernkissen 10 Minuten vor dem Pumpen auf die Brust zu legen.
Magnesium hilft, dass die Milch leichter abfließt.

lg
Lucie

Beitrag von karta03 05.08.07 - 14:08 Uhr

Ich kann leider nicht entspannen,da mein Zwerg immer quengelt oder anfängt zu schreien beim Pumpen. Bin immer nur dabei sie abzulenken#gruebel
Die Globulis hab ich mir bestellt,nehm ich die jeden Tag???#kratz
Naja wenns weiter so geht laß ich auch die pumperei,denn im Moment ist es nur Streß.

LG

Beitrag von bleathel 05.08.07 - 11:59 Uhr

Hi,

aus meiner Trickkiste wenns schnell gehen soll:

Wenn dein Baby mal kurz aus Hunger schreit, aufnehmen. Dann beim Pumpen Kopfhörer rein und anhören. Wirkt Wunder. Der Milchspendereflex wird nämlich auch hauptsächlich durch dein Baby ausgelöst.

Ansonsten, welche Pumpe hast du denn?
Ich hab mit Medela gute Erfahrungen gemacht, und immer so 260 ml pro Brust gepumpt (musst allerdings nur während meiner Arbeitszeit pumpen, ansonsten, wenn ich daheim war, habe ich angelegt)

Warum kannst du denn nicht anlegen? Leider schreibst du dazu nichts. Vielleicht kann dir eine Stillberaterin helfen? Denn anlegen ist immer noch am besten.

gruss
Julia

Beitrag von karta03 05.08.07 - 14:05 Uhr

Hallo,ach lange Geschichte.Meine Tochter ist ja jetzt 5 Monate und bis vor einer Woche hab ich noch voll gestillt. Sie hat aber in 7 Wochen nicht mehr zugenommen und die Brust verweigert,daher muss ich zufüttern.Und nun nimmt sie gar nicht mehr die Brust.Will das bißchen Milch was da ist ihr noch geben.Nur nachts still ich leider noch. Habe die Mini Elektrik Von Medela. Wenn der reflex einsetzt dann bekomm ich so 100ml zusammen.Leider schreit mein Zwerg oft beim schreien weil ihr Langweilig ist.Naja Ruhe hab ich dabei nie,ist immer Streß.Also das Schreien löst ihn leider auch nicht aus;-)

LG

Beitrag von scarlettohara 05.08.07 - 13:50 Uhr

Manchmal hilfts auch schon, das Baby beim Pumpen anzuschauen oder kurz daran zu riechen... ;-).

Gruß
Scarlett

Beitrag von karta03 05.08.07 - 14:06 Uhr

Die liegt ja neben mir und quengelt rum oder fängt an zu schreien.Bringt nix außer Streß....

LG

Beitrag von eve77 06.08.07 - 16:39 Uhr

Du musst auf jedem Fall entspannt sein und dich nicht unter Druck setzen. Ich hatte mal ein Abend eine bisschen Ärger und danach ging nichts mehr. Kein Tropfen Milch. Ich stand dann so unter Druck weil ich dachte, mein Kind müsste jetzt Hungern. Ich hab mich dann ein wenig hingelegt und entspannt und dann ging es wieder ganz leicht......

Viele Glück.

Gruss
Eve