Keine Baby-Sonnenmilch da....geht auch die normale für Erwachsene???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suesse_vanille 05.08.07 - 10:58 Uhr

Guten Morgeeen,


es ist so supischönes Wetter und wir möchten gerne am Nachmittag Tretbootfahren gehen. Leider habe ich es gestern nicht mehr geschafft, so schnell eine Sonnenmilch für meine Süße zu kaufen und habe jetzt nur die für Erwachsene da von Nivea. Kann ich ihr diese draufschmieren???


Danke schonmal im vorraus #liebdrueck


eure Sarah mit #babygirl Ayah Yasmin (heute 3 Monate alt #schock#freu#huepf)

Beitrag von dragonmother 05.08.07 - 11:01 Uhr

Die hat einen viel zu geringen Schutzfaktor leider...

Vorallem da ihr Tretboot fahren wollt...da ist die Sonneneinstrahlung noch höher als an Land.

Für Babys sollte der Sonnenschutz Faktor 50 haben, da die Haut ja doch noch sehr empfindlich ist. Und Sonnenbrand bei einem Baby ist echt schlimm.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von lucie_neu 05.08.07 - 11:03 Uhr

Nein.
Erwachsenen-Sonnenmilch enthält chemische Filter.
Baby-Sonnencreme enthält mineralische Filter.

Mit einem Kind unter 6 Monaten sollte man gänzlich die Sonne meiden, es heißt, Sonnenschutz - egal welcher - wirkt da noch gar nicht richtig.

Auf der sicheren Seite bist du mit langärmligem Shirt, langer Hose, Sonnenhut, dünnen Socken und evtl. noch einer Sonnenbrille für Babys.

lg
Lucie

Beitrag von littlerascal 05.08.07 - 11:11 Uhr

Hallo

Deine Kleine ist doch noch viel zu klein um an der direkten Sonne zu sein, auch mit Sonneschutzmittel! Die Haut von Babys ist 10 mal dünner als unsere und verträgt keine direkte Sonne.

Wenns dann doch mal nicht anders geht, wie meine Vorschreiberin meinte, die chemischen Filter von Erwachsenencremes oder sogar die von den Kids sind nicht gut für ein Baby.

Lg
Connie

Beitrag von clautsches 05.08.07 - 11:19 Uhr

Ich würde meinem Kind im ersten Lebensjahr überhaupt keine Sonnenchreme draufschmieren - und schon gar keine für Erwachsene!
Und dass die Zwerge nicht in die Sonne dürfen, ist eh logisch.

Tretbootfahren mit einem so kleinen Baby halte ich nicht für besonders schlau, da durch das Wasser ja die Sonne reflektiert wird und die Gefahr eines Sonnenbrandes somit um ein vielfaches steigt.

Ich würde eher an Land (und natürlich im Schatten) bleiben...

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von sleo1204 05.08.07 - 11:55 Uhr

Hallo Claudi,

na, wieder da? Hat es mit dem Umzug alles gut geklappt? Ihr seid doch umgezogen, oder? #kratz

Na ja, jedenfalls lange nichts mehr von dir gelesen oder es kommt mir nur so vor #gruebel

Einen schönen Tag noch und genießt die Zeit in den eigenen 4 Wänden ohne SchwiMu Knatsch #freu

Ganz liebe Grüße
Andrea mit Mia (*23.04.2007)

Beitrag von clautsches 05.08.07 - 12:37 Uhr

Hey!

Ja, wir sind umgezogen und es ist soooo schön in unserer neuen Wohnung... ;-)

Ich wünsch euch auch einen tollen, sonnigen Tag! :-)
LG Claudi

Beitrag von carrymarry 05.08.07 - 12:38 Uhr

ich bin mit meinem baby schon raus in die sonne, als wir noch im krankenhaus waren(also an der entbindung). Hat ihm nie geschadet.

LG Gudrun

P.S.: ich hab für mein babychen auch mal müssen erwachsenen sonnenmilch nehmen, weil ich keine andere da hatte und es von einem tag auf den anderen richtig schön viel sonne gab. Geschadet hat es ihm nicht, ich würd behaupten besser erwachsenen sonnencreme als gar keine.

Beitrag von clautsches 05.08.07 - 12:56 Uhr

In die pralle Sonne? #schock

"Hat ihm nie geschadet" ? - woher weisst du denn, ob dein Kind später mal Hautkrebs bekommt??

Beitrag von zwillima 05.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,

für ein Baby würde ich gar keine Sonnencreme nehmen.
Das Kind sollte sich nur im Schatten aufhalten. Wenn es sich gar nicht vermeiden läßt, dass ab und zu ein Sonnenstrahl aufs Kind fällt, lieber durch dünne langärmelige Baumwollkleidung und Sonnenhut schützen.

L.G.
zwillima