Bauchweh nach kleinigkeiten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stiena 05.08.07 - 11:15 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe so eigendlich keine probleme mehr mit übelkeit und co aber mir tut seit paar tagen bei der kleinsten kleinigkeit oder nach Hausarbeit der bauch weh#schmoll.

Ist das den normal, soll ab dientag wieder arbeiten gehen ( Bin Friseurin) und weis nicht ob das dann so gesund ist für mich und kind???????

#danke für antworten

lg stiena+#stern#kerze+#ei 13ssw

Beitrag von nuppi86 05.08.07 - 11:19 Uhr

hallo stiena!

ich hab ja keine ahnung wie das genau ist abba als friseurin arbeitest du doch sehr viel mit chemischen materialien (blondieren usw.), schon allein das ist doch nicht gesund fürs baby!

informier dich da mal beim fa, auch wegen den bauchweh! Kannst ja morgen gleich hingehen!

LG Bine & Luca (1 Jahr) & Boy inside 28 ssw

Beitrag von stiena 05.08.07 - 11:24 Uhr

Meine ärztin meinte es wäre nicht schlimm wenn ich die dämpfe einathme, schon komisch#kratz

Beitrag von nuppi86 05.08.07 - 11:27 Uhr

find ich komisch, ich mein das kann doch auf die dauer in den "massen" nicht gesund sein. wenn ich mir vorstelle, wie das zeug in augen manchmal zeckt, wenn mir die folie von den strähnchen runter genommen wird, und die friseuren steht direkt drüber... #schock

ich weiß es nicht, will dir da jetzt kein floh ins ohr setzen! versuch dich da mal echt zu informieren!

also friseurin wäre für mich ein beruf, den man als schwangere nicht mehr aus ausüben sollte, wegen den dämpfen und weil man recht viel steht, eigentlich fast den ganzen tag!

vielleicht hab ich abba auch nen falsches bild von dem beruf, ich weiß es nicht!

l gbine

Beitrag von tigerchen345 05.08.07 - 12:07 Uhr

huhu bine,

du hast vollkommen recht.Bei uns darf eine Friseurin nicht weiterarbeiten wenn sie ss ist,wegen den Blondierungscremes und Co.Ich weiß das weil ne Bekannte von meiner Mutter sofort aufhören mußte als sie ss wurde.Der Fa hat ihr sofort nen BV geschrieben und auch ihre Chefin hätte sie nicht weiterarbeiten lassen.Ist ja auh irgendwie logisch.
Also liebe Threaderöffnerin sprich nochmal mit deinem Fa!

Lg die tiga mit Jonas 14.Monate und Krümel X (morgen vielleicht nen Outing????????) 29+5#ei

Beitrag von kerbro 05.08.07 - 11:35 Uhr

Das lange Stehen ist auf keinen Fall gut für Dich und ab dem 5. Monat sogar lt. Mutterschutzgesetz verboten, sobald es länger als 4 Stunden täglich ist...

Gebückte Haltung ist von Anfang an nicht angesagt... das dürfte beides auf Dich zutreffen. Auf jeden Fall solltest Du die Anzeichen (Bauchschmerzen) ernst nehmen. Das ist nie ein gutes Zeichen, besonders wenn Sie nach Belastungen auftreten. Deine FÄ könnte (sollte) Dir ein Beschäftigungsverbot erteilen...

In der Tat ist das mit dem Dämpfen im Mutterschutzgesetz nicht erwähnt... aber ich wäre da auch vorsichtig. Steht das nicht auf Kaufhaus-Färbungen immer drauf, dass die bei Schwangerschaft nicht anzuwenden sind... warum bloß?

Gibt es nicht einen Berufsverband für Frisöre, der Dir da sichere Auskünfte bzgl. der Dämpfe geben kann?

Und wegen der Bauchschmerzen schicke ich Dich für Morgen zum Arzt... ;-)

Also, toi toi toi... bloß keine Panik #kratz, aber Vorsicht scheint mir geboten!

kerstin (6+0)

Beitrag von nuppi86 05.08.07 - 11:39 Uhr

hey kerstin!

gut, du siehst das also auch so. hatte jetzt nen bisschen bedenken das ich ihr angst mache und ich einfach übertreibe abba für mich ist friseurin ein beruf den eine schwangere nicht ausüben sollte!

lg bine

Beitrag von stiena 05.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo ich hatte schon mit meiner FÄ geredet sie meinte es wäre nicht schlimm wenn ich die dämpfe und co einathme..
Ich werde eh morgen hingehen da sie morgen aus dem urlaub wieder kommt ich hoffe sie nimmt mich raus sonst seh ich keine andere möglichkeit und muss meinem chef sitzen lassen da er eh ein arsch ist und mich mobbt

Beitrag von minala 05.08.07 - 13:39 Uhr

Mal

ehrlich, ich hab auch Friseurin gelernt, welcher Friseurcheff ist kein Arsch? Ich hab nur so prollige Cheffs gehabt. Selbst wenn sie am Anfang ganz nett waren sobald mehr wie ein Laden eröffnet wurde änderte sich auch das. Und meist auch das Arbeitsklima. :-[

Wenn er dich mobbt kann dich deine Ärztin eh krank schreiben, da das nicht gut fürs Baby ist und für dich schon gleich überhaupt nicht.#liebdrueck

Wie das mit dem Mutterschutz ist, weis ich leider nicht, da ich direkt nach der Ausbildung weg war aus dem Beruf. Ich mag diesen Job aber nicht mit den Arbeitsbedinnungen:-D

Ich glaube aber zu wissen, das Färben und Blondieren und Dauerwellflüssigkeit auftragen verboten ist sobald man schwanger ist.#gruebel

Lediglich Haareschneiden und Haare waschen sind erlaubt.

Viel Glück noch und alles gute für dich#huepf#klee

Lass dich nicht unterkriegen.....#pro#pro

PS
Wenn du das Gefühl hast die Ärztin berät dich nicht gut und in deinem Interesse, dann wechsel rechtzeitig. Eine Freundin von mir hatte irgendwann richtig schwirigkeiten mit ihrer Ärztin. Sie meinte das nächste mal geht sie nicht mehr zu ihr. Die Ärztin meinte irgendwann mal als eine Untersuchung nicht inordnung war sie müsse eine zusätzliche untersuchung wo anders machen lassen, als meine Freundin dann fragte warum und was nicht stimmt. Blaffte sie die Ärztin an sie hätte das Gefühl sie müsste sich immer für alles rechtfertigen. Äh also ich meine sie wollte doch nur wissen was nicht ok ist... #kratz

LG Minala + Wuzel 22SSW