Welchen Beruf übt ihr aus? An alle Frauen - UMFRAGE

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von shania1981 05.08.07 - 11:24 Uhr

Hallo!

Mich würde interessieren, welchen Beruf ihr ausübt!?
Hat sich auch wer von euch umschulen lassen?
Seid ihr zufrieden mit eurem Beruf bzw. Gehalt?

Über zahlreiche Antworten würde ich mich sehr freuen!

LG
Manuela

Beitrag von knusperflocke24 05.08.07 - 11:34 Uhr

hallo manuela!

ich bin filialleiterin in einem new yorker. es ist wahnsinnig stressig aber mir macht es spass! bin jetzt schon seit über 5 jahren im unternehmen und werde auch noch bleiben bis ich mal ein kind bekomme...

mit gehalt bin ich auch zufrieden, also ich kenne andere filialleiter die wesentlich weniger bekommen. zumal wir ja auch jedes jahr ne lohnerhöhung bekommen sowie urlaubsgeld und weihnachtsgeld. das zahlen viele firmen ja auch nicht mehr.

was hast du denn für einen beruf?

lg

tanja

Beitrag von cindi1971 05.08.07 - 17:52 Uhr

hallo ,
hab bäckereifachverkäuferin gelernt, von 1988-1992 , und dann bin ich 1992 zum tengelmann, und hab 12 jahre hinter der wurstteke gearbeitet, bis zum mutterschutz am 7.2.2004.seitdem bin ich zuhause im erziehungsurlaub.. der noch bis nächstes jahr september geht..
gruss moni

Beitrag von cootie 05.08.07 - 11:37 Uhr

Hallo!

Ich bin Krankenschwester, arbeite im Öffentlichen Dienst, mache Dauernachtwache (supergenial wegen der Kinder!) und habe mit meinem Chef eine gute Regelung machen können über die Teilzeitstelle und die Aufteilung der Nächte pro Monat.

Dafür, daß ich Steuerklasse 5 bin verdiene ich recht ordentlich und möchte auch wirklich keinen anderen Job machen müssen!

LG, Maja

Beitrag von nilix74 05.08.07 - 11:39 Uhr

Hallo,

ich bin bei der Deutschen Bahn Projektleiterin. Ich habe Geologie studiert und arbeite dort auch als Geologin :-)
Ich arbeite zur Zeit nicht (Elternzeit für 1 Jahr), aber wenn meine Maus 1 Jahr ist gehe ich wieder arbeiten.
Mir macht mein Beruf Spaß und auch mit meinem Gehalt bin ich (einigermaßen) zufrieden. #freu
Was machst du denn?

#liebe Grüße
Claudia + Yannick (fast 4) + #baby Madeleine Anouk 10 Wochen alt

Beitrag von mizz-c 05.08.07 - 11:45 Uhr

hi manuela,

neugierig und selbst keine info von dir??? ;-)

ich bin gelernt hauswirtschafterin und arbeite seit 7,5 jahren in nem grossen deutschen unternehmen, öffentlicher dienst, als call-center-agentin...kann mich absolut nicht beklagen, gutes gehalt, angenehmer job, geile sozialleistungen und hab bis zum beginn meiner schwangerschaft auch im wechselschichtsystem (früh-spät-nacht) gearbeitet.

lg

Birgit

Beitrag von sunny_2007 05.08.07 - 11:58 Uhr

hallo,

ich bin gelernte lokführerin und möchte im moment auch nichts anderes machen. der job ist echt schön, nur die unmöglichen zeiten nerven. jede schicht fängt anders an und endet damit auch anders. manche also nachts um 1.35 und dann im minutentakt die anderen bis nachts. innerhalb von 24 stunden fängt also ständig ne schicht an und eine endet. nichts mit geregeltem früh-, spät- oder nachtdienst. einen adac gibts auch nicht, wenn man unterwegs liegen bleibt - da muß man dann schon selbst was tun können. man muß die technik beherrschen und verantwortung übernehmen...

sehr stressig - aber ansonsten richtig cool ;-)

sunny

Beitrag von andrea_right_back 05.08.07 - 17:28 Uhr

und wie verkraftest du es wenn dir selbstmörder vor die bahn fallen ??? #gruebel ich hätte ein echtes problem damit #schock

Beitrag von hibblerin1979 05.08.07 - 12:04 Uhr

Hallo

ich habe Feinmechanikerin, Fachrichtung Stahlformenbau gelernt. Und seit 4 Jahren (gut, seit Freitag bin ich im Mutterschutz) arbeite ich im Formenbau von Playmobil.

Wie ich es finde?? GENIAL!!! Man baut ca. 2 Monate an der Form und wenn ich in einen Laden gehe, kann ich sagen, "Hey, das war meine Form, das hab ich gemacht!!!"
Klar, ich hatte nicht die Idee dazu oder hab die Form konstruiert, aber ich hab sie gebaut. Ich weiß dann auch, wenn ich mir mal was kaufe, was ich gemacht habe, hey, die Schliere im Kunststoff kommt daher oder da saß der Auswerfer zu tief.. Aber meistens passt ja alles, wir müssen ja solange daran arbeiten, bis es in Serie gehen kann.

Achja, ich bin auch die einzige Frau bei uns. Und das bei ca. 75 Kollegen. Aber da ich meine Arbeit genauso mache, wie meine männlichen Kollegen werde ich akzeptiert und geschätzt.. also auch mal zusammen weggehen und so....

Thema Geld: Naja, ich arbeitet(e) Schicht und das in einem typischen Männerberuf, ich kann mich wirklich nicht beklagen;-)

Ja, also, das mach ich so

Grüßle
Tanja, 34ssw

Beitrag von marmelade_82 05.08.07 - 12:04 Uhr

Gruß,

arbeite seit August 2004 im Schulamt als Verwaltungsangestellte. Momentan bin ich in Elternzeit. In Juni 2008 werde ich wieder arbeiten.

LG
Melli

Beitrag von marmelade_82 05.08.07 - 12:06 Uhr

Mit dem Gehalt bin ich zufrieden, obwohl ich einen 30 Stunden Job in der Woche habe.

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo

Ich bin und bleibe Floristin.
Bin jetzt natürlich im Mutterschutz,aber danach geht es weiter.

Es ist mein absoluter Traumberuf.

Beitrag von emily.erdbeer 05.08.07 - 12:33 Uhr

Hallo!
Bin seit dem ich 18 bin selbstständig.
Schausteller.
Bin mit meinem Leben und meinem Gehalt natürlich zufrieden.

Mein Traumberuf ist forensische Pathologin.

Liebe Grüsse

Beitrag von sabrina1980 05.08.07 - 14:29 Uhr

Hallo,

na dann hast du ja auch ein aufregendes Leben;-)

>forensische Pathologin. <

Pathologin ist klar, aber was ist "forensische"?#kratz

lg
Sabrina

Beitrag von mizz-c 05.08.07 - 15:10 Uhr

wenn ich richtig denke, ist hat das mit ermittlung zu tun, also gerichtsmedizinisch

Beitrag von pipilotta20 05.08.07 - 12:42 Uhr

Moin


Bin gelernte Konditorin habe 16 Jahre im Beruf gearbeitet. Nach meinem Umzug von BW nach Nrw bin ich jetzt Hausfrau.
Is mir ganz recht grade weil ich kein Bock hab mich über andere
Kollegen zu ärgern oder über diverse Betriebe . Obwohl der Job an sich ganz gut ist wenn man das richtige Cafe oder Bäckerei erwischt.


L.g pipilotta20#stern#stern#stern+#ei

Beitrag von nick71 05.08.07 - 12:44 Uhr

Ich war früher bei der Post und bin seit November 2003 dienstunfähig...von dort bekomme ich die Mindestversorgung für Beamte.

Seit dem 01.08. habe ich einen Minijob im Versicherungsgewerbe...Einkommen wird sich hier auf ca 300 bis 350 Euro im Monat belaufen.

Macht mir bisher Spaß...aber mehr kann ich dazu noch nicht sagen.

Beitrag von chany2006 05.08.07 - 12:51 Uhr

Hallo,

bin gelernte Arzthelferin und liebe meinen Job über alles. Zur Zeit arbeite ich nur auf 400 Euro Basis. Reich wird man in dem Bberuf eh nicht. Aber glücklich.:-D

Ich gehe gerne arbeiten. Habe auch sehr liebe Kollegen.;-)

Lg Susan mit #babyCenk *05.04.2006 und #ei 22.ssw

Beitrag von chrisdrea24 05.08.07 - 12:52 Uhr

Ich bin Krankenschwester. War jetzt 3 Jahre in Elternzeit, bin alleinerziehend und hatte seit März 06 ALG 2. Morgen habe ich meinen ersten Arbeitstag und bin raus aus der Hartz Falle. Arbeite allerdings nur 50%, aber bin mit meinem GEhalt im Gegensatz zu den letzten eineinhalb Jahren super zufrieden.
ANDREA

Beitrag von andreag1302 05.08.07 - 13:03 Uhr

Ich habe mal Fleischeriefachverkäuferin gelernt ( weil es keine andere Lehrstelle gab #schmoll ).
Seit 20 Jahren ( war wohl eine der ersten#hicks) bin ich als Nageldesignerin selbständig,bin mit meinem Einkommen,meinen Kunden und mit meinem Job absolut zufrieden #huepf

Andrea mit Vanny 17,Timo 8 und Kim Alisha 3 Jahre...
und meinen Fellnasen #hund Chrissi 6 J. und Sky 2 J.

Beitrag von _joey 05.08.07 - 13:10 Uhr

Krankenschwester in der amb. Pflege bei einer 30h Woche, bzw. 75% Stelle.
Fange immer erst nach 7:00 an. Wechsel aufgrund meiner Ss aber demnächst ins Büro. Gehalt ist ok. Wobei ich nat. nichts gegen ne kleine Finanzspritze hätte #cool

Krankenschwester zu sein ist mein absoluter Traumberuf. Ich bin glücklich, dass ich ihn erlernt habe.


Lg, Joey

Beitrag von maboose 05.08.07 - 13:13 Uhr

noch eine floristin meldet sich zu wort :-D

im moment bin ich mit meinen zwillis zuhause, aber nächstes jahr heißt es wieder...bewerbungen schreiben....ich war vor meiner ss selbständig und habe somit keinen arbeitsplatz mehr an den ich zurück kehren kann :-(....

lg pauli

Beitrag von captpicardvonsdh 05.08.07 - 13:18 Uhr

Hallo!

Ich arbeite als Buchhalterin in einem Steuerbüro und es macht mir riesig Spaß, weil ich einen Beruf brauche, der was mit Zahlen zu tun hat.

Jetzt erzähl doch aber mal, was du machst.

Beitrag von ichbinsdochnur 05.08.07 - 13:21 Uhr

Hallo,
studiere Architektur.
lg

Beitrag von nightingale1969 05.08.07 - 13:23 Uhr

Ich bin Verwaltungsfachangestellte. Gelernt habe ich den Beruf erst mit 28, weil mein Sohn kurz nach meinem Abi zu Welt kam und ich in den folgenden Jahren zwischen Kindererziehung und diversen Jobs (Tagesmutter, Tupperberaterin, Verkaufsstellenleitung bei Schlecker), die mir alle für die Zukunft nichts brachten, hin und her gestolpert bin.

Inzwischen bin ich "persönliche Ansprechpartnerin" in einem Jobcenter und versuche unter anderem, junge Frauen in ähnlicher Lage, wie ich sie mal hatte, dahingehend zu beraten, wie sie beruflich auf die Füße kommen und ihre Kinder allein ernähren können. Natürlich habe ich auch eine Menge anderer Kunden zwischen 25-65, die ich in Sachen Arbeit, Ausbildung und weiterer Dinge berate bzw. zu den entsprechenden Stellen schicke (Schuldnerberatung etc.).

Mir macht der Job riesig Spaß, auch wenn er sehr sehr anstrengend ist.

Nächstes Jahr im September möchte ich per Fernlehrgang die Richtung "Verwaltungsfachwirt" einschlagen.

Gruß
Ch.