Vorbei oder noch ne Chance???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Trauerkloß 05.08.07 - 12:24 Uhr

Seitdem unser kleiner Sonnenschein auf der Welt ist, hat sich alles geändert. Plötzlich streiten wir über Kleinigkeiten zB Haushalt, Geld und ich fühle mich von meinem Mann absolut vernachlässigt und bevormundet. 1. Punkt: Sex... wir hatten seit Wochen keinen Sex mehr... wenn ich anfange und mich für ihn zurecht mache... mich schick mache... pennt er trotzdem ein. Anfangs nach der Geburt war der Punkt noch absolut ok und wir hatten mind. 2 x pro Woche Sex und nun seit gut 3 Monaten höchtens 2-3 x im Monat wenn überhaupt. Er verbringt mehr Zeit mit Freunden als mit mir. Beispiel vor 3 Wochen: Freitag waren 3 seiner Freunde da und feierten im Gästezimmer "Männerabend" Samstag sollte eigentlich uns gehören doch es saßen wieder 2 Freunde am Abend da. Dem aber nicht genug, Sonntag kam wieder ein Freund vorbei und am Monatg nach der Arbeit auch. Selbst unseren 2. Hochzeitstag verbrachten wir mit einem Freund dem es plötzlich genau an diesem Tag so schlecht ging, dass er dirgend ein Männergespräch brauchte. Bzw verbrachte ich diesen Tag so gut wie alleine im Wohnzimmer.
Gestern allerdings hat er sich meiner Meinung nach den größten Hohn erlaubt. (Dazu muss ich sagen, er ist Polizeibeamter und hat viel Schichtdienst. Er hat damals hier in der Eifel ein super Job angebot bekommen für das ich mit ihm von München in die Eifel gezogen bin. Er hat hier sehr schnell Kollegen in seinem Alter gefunden. Nur ich als Hochschwangere vor einem Jahr nicht. Und da wir in einem 300 Seelendorf leben, das größtenteils von über 60. Jährigen bewohnt wird, sehen meine Chancen da auch net so gut aus jemanden in meinem alter mitte 20 zu finden.) auf jedenfall hatte er gestern bis 22 Uhr Schicht fährt aber lieber nach der Arbeit noch mit zu seinem Kollegen und kam erst um kurz nach 12 Mitternacht heim. Weckt mich auf... ich solle doch jetzt noch Zeit mit ihm verbringen... HALLLLLOOO??? Das ich mit unserem kleinen Frühaufsteher schon seit halb 6 in der Früh am Toben war und um 12 uhr nachts einfach nur noch meine Ruhe will wird dann einfach nicht verstanden. In solchen Momenten will er dann Zeit verbringen und wirft mir in nächten Streit dann wieder vor ich würde ja immer ablehnen. Genau so wie ich mir jetzt eine Ehrenamtliche Arbeit in unserem nahegelegenen Tierheim gesucht habe wird nicht unterstützt. Kein gutes Wort wie: find ich toll das Du was gefunden hast was Dir spaß macht oder der Gleichen. Nur Angst ich könnte jetzt meinen Haushalt nicht mehr schaffen. Wo der nächste Punkt liegt. Manchmal glaube ich, ist er richtig froh dass ich hier keine Freunde habe und bei schlechtem Wetter in der Wohnung gefangen bin, da die nächste Gemeinde die etwas größer ist und auch einen Einkaufsmöglichkeit bietet zu fuß berauf 4km entfernt ist, damit ich mich voll und ganz um Haushaltsputz, Kochen und Kind kümmern kann. Und wenn er sich mit seinen Freunden zurück zieht, oder weg geht wann immer ihm danach ist sitze ich alleine so oft alleine in der Wohnung, der Kleine schläft und eine richtige Kommunikation ist nicht drin außer dem 1 Stdündligen täglichen Gespräch im Tele mit meiner Mutter, das ihn auch immer annervt und wir uns wegen diesen Telefonaten auch schon oft in der Wolle hatten weil ihm das nicht passt.
Ich fühle mich seit Wochen nicht mehr wohl... und muss mir erhlich eingestehen, dass ich jeden Tag eigentlich wenn der Kleine Mittagschläft nur am heulen bin. Komme mir nur noch wie eine Putze und Mutter vor. Als Frau und als Mensch werd ich nicht mehr gesehen. Will ich was machen... ich war leidenschaftlich im Reitsport tätig. such mir hier den Bauern im Dorf und mache mit ihm einen Deal dass ich 1 x in der Woche wieder Reiten kann... kommt jedesmal komischer weise was dazwischen, dass er weg muss und dann bei Freunden sitzt und ich mit dem Kleinen wieder zuhause.
Was soll ich denn machen??? Ich bin im Moment echt in keiner guten Ferfassung mehr... und würde die Beziehung am liebsten einfach nur hinwerfen und doch muss ich ehrlich zugeben, liebe ich ihn noch und will nicht egoistisch für mein Kind haldeln und ihm den Vater nehmen nur weil ich im Moment nicht mehr klar komme...

Beitrag von ricci70 05.08.07 - 13:01 Uhr

Hallo trauerkloß.

Als ich deinen beitrag gelesen hatte war ich sprachlos.an deiner stelle würde ich dein menschen verlassen und bei meiner mutter einziehen. das ist doch nicht normal. Sowas würde ich nicht mitmachen.

Stell ihn vor die wahl entweder du oder seine freunde.
Wenn ihm seine freunde wichtiger sind dann würde ich sagen das er seine freunde jetzt fragen kann ob sie das wiéitere leben mit ihm zusammen wohnen möchten.

Haben die freunde von deinem mann keine frau?
Ich kann nur sagen lass den menschen laufen. es gibt noch andere männer die dich vieleicht lieben.

Lass dich#liebdrueck. alles gute für dich.

lg

Beitrag von olika 05.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo

Oh man du arme lass dich mal #liebdrueck.Das es Dir da schlecht geht kann ich verstehen und das Dir die Decke auf dem kopf fällt ist ja klar du hast ja überhaupt nichts was du für dich machen kannst .Ich würde einfach mal klartext reden mit Deinem Mann schließlich hast du auch ne Menge für Ihn aufgegeben ,und es kann ja jetzt nicht sein das du als Dank dafür jetzt einsamm verkümmerst in eurem Dorf.So wie es aussieht scheinen seine Freunde ja vorrang zu haben bei Ihm.Wenn du der Meinung bist das du nicht mit Ihm Reden kannst dann schreib es doch einfach mal alles auf wie es in Dir aussieht und was du fühlst das kann er sich dann mal in Ruhe zu Herzen nehmen und drüber nachdenken .Wünsche dir vom Herzen das er sich ändert ,damit du auch mal wieder freude hast .

Liebe Grüsse Olika

Beitrag von gilla1974 05.08.07 - 16:32 Uhr

Hallo!

Ich bin doch erschüttert, wie derzeit Dein Alltag aussieht!

Also mein Tipp, was ich wahrscheinlich tun würde:

Als erstes würde ich versuchen ihm Deine Gefühle in einem Gespräch zu erklären, ihm sagen, wie es wirklich in Dir aussieht! Tut er es ab oder geht er nicht darauf ein, laß es gut sein und bring alles zu Papier, wenn nicht da ist, legst Du ih auf den tisch und fährst ein paar Tage zu Deiner Mum! So sieht er, wie es ist, wenn man nach Hause kommt und auf einmal niemand mehr da ist!

Du kannst es Dir auf Dauer nicht gefallen lassen, und bevor Du endgültig eine Entscheidung dagegen triffst, solltest Du ihm doch noch die Möglichkeit geben, wach zu werden...vorallem weil Du ihn ja liebst!!!

Ich wünsche Dir, das sich alles zum Guten erledigt!!

#herzlich en Gruss

Beitrag von Trauerkloß 05.08.07 - 16:43 Uhr

Ich hab mit ihm schon so oft darüber gesprochen nur sieht er es anders. Mein Problem ist aber auch, dass ihm im Freundeskreis natürlich jeder auch sagt, dass es sein gutes Recht wäre und sich quasi richtig verhält.
Aber die Idee mit dem Brief und den Tagen abschalten bei meiner Mutter ist super... denke dass ich das machen werde!
Danke#herzlich

Beitrag von gilla1974 05.08.07 - 17:54 Uhr

Hey,

der Freundeskreis ist scheinbar ein Dauer-Single Verein... wie dem auch sei...die liegen völlig falsch und das ist doch klar!!

In welcher Altersklasse ist denn Dein Freund und die Kumpels??

Ich denke, sprich es letztmalig an und dann zieh die erste Konsequenz!!

Manche Männer brauchen das mal so vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden!!

Ich wünsch Dir gutes Gelingen....

#herzlich en Gruss

Beitrag von Trauerkloß 08.08.07 - 13:58 Uhr

Er ist 25 und seine Freunde ca zwischen 22 und 30 Jahre

Beitrag von tienchen27 06.08.07 - 22:57 Uhr

Hallo,
ich kann Dich gut verstehen..mir geht/erging es ähnlich...aber das ne andere Geschichte.
Ich würd Deinen Mann nicht vor die Wahl stellen, Du oder seine Freunde...das kann auch nach hinten los gehen(mein mann hat das in der früherern beziehung gemacht und läßt sich da nichts verbieten..kann ich auch verstehen)
Ich würd das Gespräch mit Deinem Mann suchen und ihm klar machen das
1)Du auch zeit für Dich alleine brauchst..das er mal sich ums Kind kümmert und du mal ausschlafen kannst oder mal shoppen kannst oder einfach nur was für dich selbst machst..
2) das du auch zeit mit ihm verbringen möchtest..das er sich gerne mit seinen freunden treffen kann, du aber nicht zu kurz kommen möchtest...einigt euch auf einen familien tag wo ihr zu dritt was macht und auch mal was nur zu zweit..(gebt euer kind vielleicht mal über nacht zu deiner mum) einen tag kann er ja mit seinen freunden losziehen..aber er soll dich nicht links liegen lassen.
Ich hab mich damit abgefunden das mein mann was mit seinen leuten machen will und auch mal zum fussball will oder so..
momentan kommt nur die viele arbeit noch dazu..
ich hoffe ich konnte dir ein paar tips geben und hoffe du kannst das mit deinem mann klären.
lg

Beitrag von Trauerkloß 07.08.07 - 16:27 Uhr

Das hab ich ja schon versucht, nur blockt er ab. Zudem sprechen ihm seine Freunde ja auch noch zu, dass so wie er sich verhält es richtig ist. Wir haben so schon wenig Zeit, durch seine Arbeit. Weggehen mal ohne den Kleinen ist auch schwer weil meine Eltern über 600km entfernt leben. Nur ist das große Problem dass er für sein Verhalten zu Spruch bekommt ihm nur keiner sagt dass das was ich fordere auch normal ist.