Ich könnte platzen vor Wut. Schwiegereltern!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unser kleiner hat von gestern auf heute bei Oma und Opa geschlafen. Er ist immer noch unten aber sie haben gerade angerufen ich soll noch mehr Milch bringen.
Das hört sich alles ganz normal an?
Nein eben nicht. So ein Döschen mit 4 Portionen reicht ihm einen Tag und eine Nacht.
Habe ihn gestern gefüttert und dann ins Bett gebracht um neun. Um 6.30 steht er meistens auf und bekommt eine Flasche um 12 ein Gläschen wir haben jetzt 13.11 normalerweise wären noch 3 Portionen übrig.
Die überfüttern ihn ständig wenn er schreit meinen die er hätte hunger und stopfen ihm die Milch rein und wenn er schreit und total übermüdet ist dan kommt dieses unruhige utschibuh talala. Ich glaube ihr wißt was ich meine.
Er kommt dann total aufgekratz wieder zurück und ich kann mich dann mit einem quengeligen Kind rum schlagen!
Ich darf mir auch immer anhören. Gib dem Kind ja was zu essen. Als ob ich ihn verhungern lassen würde :-[
Also unser Kind ist wirklich nicht der dünnste. Siehe Vk
Übertreibe ich vielleicht?!
Habe gerade eine morts Wut im Bauch

Sorry

Grüße Jelena + Damjan der immer noch bei Omi und Opi ist #schmoll

Beitrag von kati_n22 05.08.07 - 13:17 Uhr

Ich werd wohl gleich gesteinigt, aber ich würde mein 5 Monate Altes Baby erst garnicht bei den Großeltern lassen....#gruebel
LG
Kati

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 13:35 Uhr

Hallo Kati,

wieso nicht um so früher sie sich daran gewöhnen um so leichter hast du es später. Außerdem sollte man sich ja auch mal um dem Partner und sich selbst kümmern.
Außerdem wohnen wir in der gleichen Straße also wenn was sein sollte sind wir ja gleich zur Stelle

Beitrag von kati_n22 05.08.07 - 13:52 Uhr

Ich wüsste nicht, was es mir später erleichtern sollte?
Den Kleinen wegzugeben?
Das ist ehrlich gesagt nicht mein Ding, bevor das Kind mind. 2 Jahre ist - und mir mitteilen kann ob es das überhaupt will.
Und sofern es die Betreuungsperson dann kennt, wird es auch dann kein Problem ;-)

Ich kann mich auch mit Kind ganz gut um den Partner kümmern.
Das sieht sicher jeder anders und kann auch jeder anders gestalten. Ich habe mich schon ziemlich ausgetobt, und wir machen uns so mal gerne einen romantischen Abend. Mich stören meine Kinder nicht, und ich kümmer mich doch recht gut um mich und unsere Beziehung.
Und wenn Ihr eh in der Nähe bleibt, dürfte es der Zweisamkeit doch egal sein ob er bei euch im Kinderzimmer liegt oder 100m weiter? ;)
Es ist einfach so, wenn man sein Kind so früh in andere Hände gibt muss sich nicht wundern, wenn dort die Dinge in einigen Bereichen anders gehandhabt werden. Das ist normal. Wie Du selbst erwähnt hast, machen Sie das aus Unsicherheit über das weinen. Gerade wegen solcher Sachen würde ich mein Kind so klein nicht dort lassen,

Wie gesagt, jedem das seine, aber wundern sollte man sich gerade im Bereich essen dann nicht. Großeltern geben übrigens später auch noch ganz gerne Dinge die man selbst (noch) nicht geben würde.

Ich finds einfach etwas komisch das Du einerseits sagst das die Großeltern da schon immer eine andere Meinung zum füttern hatten als Du, und dich dann andererseits wunderst, das sowas passiert wenn Du sie lange dort läßt?!

LG
Kati

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 13:59 Uhr

Unterschreib ;-)

Beitrag von kati_n22 05.08.07 - 14:01 Uhr

Ja ich sehe schon, wir haben sehr ähnliche Einstellungen :o)
LG
Kati

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 13:57 Uhr

Das is quatsch was du da schreibst.

Was sollte es leichter machen?


Mein Sohn ist jetzt 3 und hat bis jetzt 1 x bei seiner Oma geschlafen.
Sonst schläft Oma mal hier ;-)

Und wenn er bei seiner Oma ist dann gibt es nie Probleme.

Klar is meine Partnerschaft mir auch wichtig,aber das wegehen ist nicht wichtig.
Wir sind Paar wenn die Kinder im Bett sind.

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 14:02 Uhr

Das du unsere Situation etwas verstehst.
Eine Woche nach der Geburt unseres Sohnes haben wir erfahren das mein Mann einen sehr bösartigen Tumor in der Lunge hat. Nach 4 Chemos geht es ihm jetzt besser aber wir wissen nicht wie es weiter geht denn es ist eine sehr sehr seltene art Tumor. Leider kann ich mich nicht zerreisen und es jedem recht machen. Ich will für meinen Mann da sein sowie auch für mein Kind.
Warum ich geschrieben habe war um zu wissen ob ich in dieser Art übertreibe oder ob ich damit recht habe.
Das es zu früh ist weiß ich selbst und ich hätte es auch gerne selbst ganz anderst. Ich bin 24 und habe mein Leben mit meiner jungen Familie ganz anderst vorgestellt.
Wir dachten es ist eine verschleppte Grippe aber das es so schlimm kommt ?!

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 14:06 Uhr

Das erklärt natürlich einiges.

Tut mir leid!
Mensch, das is natürlich absoluter Mist und das du da natürlich mehr Zeit mit deinem Mann verbringen willst kann ich gut verstehen, denn man weiß ja nicht wie das jetzt alles endet.

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 14:12 Uhr

Ja. Manchmal weiß ich nicht mehr was richtig und was falsch ist.
Einerseits will ich mein Kind nicht weggeben und andererseits will ich so viel Zeit wie möglich mit meinem Mann verbringen.
Da muß man Kompromisse engehen auch wenn es einem nicht leicht fällt. Habe gestern so geweint als wir ihn runter gebracht haben und mein Mann sagte schon ob wir ihn wieder holen sollen aber er hatte sich ja so auf den Abend gefreut.

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 14:15 Uhr

Ach mensch,aber warum macht ihr denn nicht tolle Sachen zu dritt?

Deine Schwiegermutter kann dann ja mal nen Abend kommen wenn der Kleine schläft und ihr geht schick essen und wenn ihr fertig seit, dann geht Oma wieder heim.

Wär das nix?

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 14:23 Uhr

Wir machen auch Sachen zu dritt aber man möchte ja auch mal ins Kino oder wo man halt schlecht mit Kind hin kann. Nachts oder Abends.
Ja wir müssen uns echt was überlegen wie es weiter geht,
denn so geht es nicht weiter.

Vielen Dank für deine lieben Antworten. Wünsche euch alles gute :-)

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 14:25 Uhr

Dafür nicht ;-)


Dann macht es doch so wie ich es geschrieben habe.

Oma kommt für den Abend und geht wieder nach hause wenn ihr zurück seit.
Da kann sie ihn nicht überfüttern, er is in gewohnter Umgebung und du regst dich nicht mehr auf ;-)

Beitrag von bobbycar02 05.08.07 - 14:23 Uhr

Also um seinen Patner kann man sich auch kümmern, wenn Kind dabei oder in der selben Wohnung ist und das ganze gilt auch für einen selbst.

Beitrag von lillymarleen201 05.08.07 - 13:55 Uhr

Dann dann schmeißt man wohl auch gleich Steine nach mir ;-)

Denn auch ich gebe meine Kinder nicht weg.
Luca is jetzt 3 und hat erst 1 x bei meiner Mutter geschlafen als ich mit Lilly im KH war.
Bald soll es aber mal öfter sein, denn er fragt schon immer,aber er ist ja auch 3.

Lilly is 6 Monate und es wird ewig dauern bis ich sie mal weggebe(sie ist ein Frühchen, kam 9 Wochen zu früh).
Ich bin da asehr vorsichtig.

So am Tag mal für ein paar Stunden kein Problem,aber nicht zum schlafen.

Allerdings würde meine Mutter auch nie auf die Idee kommen die Kinder zu überfüttern und bei meinen Schwiegereltern würde ich meine Kinder überhaupt nicht lassen.

Beitrag von mamastern77 05.08.07 - 16:27 Uhr

Ich habe meine Tochter mit 4 Monaten bei Oma über Nacht gelassen. Sie ist auch ein Frühchen, wobei ich nicht weiß, ob das nun so nen Riesenunterschied macht.

Bei meiner Schwiegermutter würde sie allerdings heute mit 18 Monaten noch nicht über Nacht bleiben dürfen!

Gruß, Nicole

Beitrag von dragonmother 05.08.07 - 13:18 Uhr

Och ich versteh dich zu gut.

Wenn wir zu meiner Familie fahren kann ich den Kleinen nicht irgendwo hin legen zum schlafen, weil bei jedem kleinsten Pups von ihm stehen alle um ihn rum und wollen ihn raus nehmen.
Ausserdem muss ich mir von meiner Oma ständig anhören, das ich doch Babypuder verwenden soll...ich mag das Zeug aber gar nicht, und er hat auch keinen wunden Po, und wenn der Po bissi rot ist, dann gibts PureLan Salbe drauf und gut ist...dann sieht man nach 2 Stunden nix mehr.

Lass dich nicht von deinem Kurs abbringen und red vielleicht mal mit ihnen...vielleicht hilft es ja (ein Versuch ist es wert).

Lg Steffi * Kilian ein Monat

ps: nen süßen Wonneproppen hast du da.

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo Steffi,

ja den haben wir gut hin bekommen #freu
Ich habe es ihnen schon so oft versucht zu erklären und mein Mann sagt nichts dazu oder laß sie doch.
Ich versuche halt so oft wie möglich zu vermeiden das er bei ihnen schläft oder alleine ist.

Grüße Jelena

Beitrag von clautsches 05.08.07 - 13:26 Uhr

Ich versteh nicht, wo das Problem liegt.

Wenn es dir nicht passt, wie deine Schwiegereltern mit deinem Kind umgehen, dann lass es doch einfach nicht dort... #gruebel

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007 (der aus genau diesen Gründen noch seeeeehr lange nicht bei Oma bleiben wird... ;-))

http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 13:41 Uhr

Hallo Claudi,

tja erzähl das mal meinem Mann!
Außerdem sind seine Eltern immer eifersüchtig,
denn meine Eltern und meine Oma wohnen weiters weg und wenn wir dann sie besuchen bleiben wir für ein paar Tage und da schläft er ja auch bei denen. Aussage vom Schwiegervater! #augen
Ich habe aber auch keine Lust bei meinen Schwiegereltern zu schlafen.
1. Sie wohnen in der gleichen Straße und wir sehen sie oft genug.
2. Kann ich meine Schwiegermutter überhaupt nicht ausstehen.

Ich versuche es halt so oft wie es geht zu vermeiden das er bei ihnen schläft oder alleine ist, aber man sollte sich auch mal um den Patner und um sich selbst kümmern.

Beitrag von clautsches 05.08.07 - 13:50 Uhr

Mein Schatz ist glücklicherweise mit mir völlig einer Meinung:
Wenn wir uns nicht 100%ig drauf verlassen können, dass unser Kind so behandelt wird, wie wir das möchten, dann bleibt es bei uns.

Und bei den lieben Omas und Opas kann man sich leider auf gar nichts verlassen... #augen

Wir haben aber eine liebe Freundin, die ganz toll mit unserem Kleinen umgeht und auf die wir uns voll verlassen können.

Deshalb werden wir wohl demnächst mal unseren ersten Kino- und Restaurantbesuch wagen... #huepf

Ich finde es sehr wichtig, dass man sich in solchen Punkten mit seinem Partner einig ist!
An deiner Stelle würde ich mich mal mit meinem Mann zusammensetzen und ihm klarmachen, wie wichtig dir das Thema ist!!

Alles Gute!
LG Claudi

(Das mit der Eifersucht kenn ich nur zu gut - aber da hat die liebe SchwiMu Pech gehabt. Wir lassen uns mit sowas nicht erpressen!)

Beitrag von nashivadespina 05.08.07 - 13:41 Uhr

wieso gibst du dein baby denn dann den großeltern??#augen

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 13:42 Uhr

Erzähle das mal meinem Mann!

Beitrag von ilovemilka 05.08.07 - 13:43 Uhr

Hallo Jelena,

also nimms mir nicht übel: Aber wenn Du nicht einverstanden bist, wie sie sich um Deinen Kleinen kümmern, dann verstehe ich nicht, warum Du ihn überhaupt zu ihnen gibst - und dann schon gar nicht über Nacht.

Mein Sohn ist Ende Juni 2 Jahre alt geworden und war noch nie über Nacht weg. Das hat auch nichts mit "früh dran gewöhnen zu tun". Du mußt Dein Kind nicht früh dran gewöhnen.
Unser Sohn liebt meine Eltern und ich kann ihn ohne Bedenken auch alleine bei Ihnen lassen. Ich kann mich aber auch drauf verlassen, dass alles so läuft wie mein Mann und ich uns das wünschen. Wäre das nicht so, dann würde er nie alleine mit ihnen bleiben. Ganz einfach.
Nur über Nacht war z. B. noch nie nötig. Warum auch? Und das Argument, dass man sich ja auch mal wieder um seine Partnerschaft kümmern sollte finde ich persönlich auch nicht. Schon gar nicht nach 5 Monaten.
Wo stört denn da Euer Sohn? Ihr habt doch trotzdem Zweisamkeiten oder nicht?
Also ich muss sagen, unser Sohn hat uns in unserer Liebe nur noch mehr zueinander geführt als wir es eh schon waren und das tatsächlich ohne dass wir ihn abgeben mussten.

Aber im Grunde ist es schon ok, nicht dass Du mich jetzt falsch verstehst. Wenn Ihr das braucht, dann tut es. Das ist selbstverständlich ganz alleine Eure Entscheidung. Nur dann solltest Du auch dafür sorgen, dass bei den Großeltern sich jeder dranhält, wie Dein Kind versorgt werden soll. Ansonsten gib sie halt nicht mehr alleine dorthin.

Liebe Grüsse
Martina mit Finn (30.06.05) und Lasse im Bauch (38+0)

Beitrag von cokolada 05.08.07 - 13:49 Uhr

Hallo Martina,

ich weiß das sich was ändern muß, aber das versteht mein Mann nicht so ganz, denn wenn wir zu meinen Leuten fahren bleiben wir für ein paar Tage, sie wohnen ja auch ein Stück weiter weg. Was meine Schwiegereltern nicht verstehen denn wenn er dort schläft muß er auch bei ihnen schlafen, basta :-[

Außerdem haben wir eine schwere Zeit hinter und vor uns.
Kurz nach der Geburt unseres Sohnes. Er war eine Woche alt haben wir erfahren das mein Mann einen sehr bösartigen Tumor in der Lunge hat. Nach 4 Chemos geht es ihm wieder besser und er will das Leben noch genießen das heißt mit unserem Sohn aber auch ohne ihn. Jetzt nich falsch verstehen, aber einfach mal mit mir alleine essen gehen oder einfach mal ins Kino oder Nachts spazieren gehen.

  • 1
  • 2