Blöde Frage: Anzeichen für Hunger bei Still-Babies?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zwergnase1979 05.08.07 - 15:36 Uhr

Hallo,

also ich weiß dass die Frage echt etwas bescheuert klingen mag, aber seit einigen Tagen bin ich mir immer unsicherer wann ich Merle stillen soll. Sie hat ja jetzt immer mehr Wach-Phasen, in denen sie aber keinen Mucks macht dass sie trinken will. Wenn sie schläft und aufwacht und dann trinken "soll" (immer ca. alle 4 Stunden) weint sie auch nicht. Ich lege sie dann immer an und sie trinkt auch gut.

Naja, lange Rede, kurzer Sinn:
Wie erkennt ihr an euren Babies dass sie Hunger haben wenn sie NICHT weinen? Oder stillt ihr dann gar nicht? Nur dann bekommt Merle zu wenig Mahlzeiten. Aber ich möchte sie auch nicht immer nach der Uhr stillen. Ich möchte dass sie Bescheid "sagt".

Nicht falsch verstehen: Merle entwickelt sich prima und es läuft auch alles gut mit ihr. Nur seit ein paar Tagen ist sie so anders...

Also eigentlich möchte ich nur wissen woran ihr es bei euren Kindern merkt.

Lieben Gruß,
Angela + Merle *21/05/2007*
http://www.unseremerle.de

Beitrag von dorbec76 05.08.07 - 15:42 Uhr

ich stille nun nit und meine kleine schreit auch wennse hunger hat.. es gibt aba auch tage da tuts sies nit.. sie fängt dann imma an gierig an ihre hand zu lutschen.. den tutti willse auch nit

Beitrag von manu10.04.76 05.08.07 - 15:49 Uhr

Hallöchen,
ich still zwar nicht mehr, aber ich musste mich generell nach der Uhr richten.
Alle 4 Stunden gabs was zu essen.
Mia hätte wahrscheinlich sonst nie etwas gegessen ;-)
Sie hatte zur Stillzeit nur 3 Mahlzeiten bekommen, weil sie viel zu viel geschlafen hat und irgendwann hat sie dann zu wenig zugenommen.
Ich musste zufüttern und dann hieß es, morgens aufwecken und alle 3-4 Stunden unbedingt was geben !!!
Wir mussten auf mindestens 4-5Mahlzeiten am Tag kommen.
Ich still nun nicht mehr. Sie hat jetzt einen "fast" 4Stunden-Rythmus und wir kommen auf 4 Mahlzeiten.
Morgens bekommt sie die Flasche. Nach 4-6 Stunden (kommt darauf an wie lange sie wieder schläft ;-) ) eine Gemüse-Fleisch-Mahlzeit . Nach 4Stunden bekommt sie Obst mit Getreide und dann kommt sie immer um 20Uhr und meckert. Egal ob es nun vor 2 oder 4 Stunden zuvor etwas gegeben hat.
Um acht will sie ihre Flasche und dann ab ins Bett ;-)
Sie meldet sich immer nur abends, aber das auch erst seit knapp 4 Wochen.


Liebe Grüße Manu

Beitrag von huepfkatze 05.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo Angela,

bei uns ist das auch so - Leah schreit meistens erst als allerletztes Mittel, wenn sie Hunger hat. Und dazu möchte ich es eigentlich gar nicht kommen lassen.

Ich stille ehrlich gesagt schon ein bißchen nach der Uhr. Außerdem hat Leah folgende "Hunger-Anzeichen":
- Hände und Füße zappeln
- sie wird noch hektischer als sonst (und sie ist schon super unruhig)
- die Zunge kommt aus dem Mund und sie macht eine Schnute
- die Hände wandern in den Mund
- sie "fiept" ein bißchen

Manchmal weiß ich aber auch nicht, ob sie wirklich Hunger hat, denn der Schnuller beruhigt sie auch oft. Und dann denke ich, wenn sie wirklich Hunger hätte, dann würde sie ihn doch ausspucken und weinen, oder? #kratz

Ich hoffe, das hilft?!?

Viele Grüße
Christine

Beitrag von zwergnase1979 05.08.07 - 15:55 Uhr

Hallo Christine,

ja danke, das hilft mir wirklich etwas weiter. Jetzt weiß ich dass Merle nicht die Einzige ist bei der es so ist...
Also mache ich so weiter wie bisher.

Es ist ja nur weil alle immer sagen: Stillen nach Bedarf. Und Merle hat anscheinend gar nicht so viel Bedarf.

#danke
Angela

Beitrag von katrin06 05.08.07 - 15:56 Uhr

Ich stille meine Kleine meist im Liegen und wenn sie was will, dreht sie sich einfach auf die Seite und macht immer den Mund auf und bewegt suchend den Kopf hin und her (auch auf der Wickelauflage ;-) ) - das Drehen hatte sie nach der ersten Woche raus.
Aber das "Mündchen weit öffnen und die Zunge ein bißchen vorschieben" und dabei suchend das Köpfchen bewegen ist ein sehr sicheres Zeichen, was, glaube ich, viele Kinder machen. Die wenigsten weinen gleich, wenn sie Hunger haben - meist suchen sie eine ganze Zeit lang nach der Brust und dann erst folgt das Weinen, weil die Brust nicht da ist.
Katrin

Beitrag von mitzl 05.08.07 - 16:19 Uhr

Hallo Angela,

meine ist momentan auch so friedlich bei Hunger, daß ich manchmal einen Hellseher brauche. Die kleinen Anzeichen bei ihr sind:

- hektisches Saugen am Fingerknöchel, wenn ich ihren Mundwinkel berühre
- etwas krampfartiges Winden im Arm, auffordernde kleine Geräuschlein
- größeres Saugbedürfnis, Suchen und Hineinbeißen von Gegenständen (sie hat keinen Ditzi)
- im Bett: Auf die Seite drehen und erwartungsvoll Mund aufsperren. Macht sie aber eh immer, wenn ich sie in mein Bett lege, weil sie einschlafgestillt werden will, und was macht man sonst im Bett außer schlafen.
- Nuckeln an der Faust

Aber manchmal ist es echt schwierig. #schwitz Zum Glück hat sie momentan einen ziemlich gleichmäßigen Rhythmus, so daß ich die Uhr zur Beobachtung mit einbeziehen kann.

LG Mitzl :-)

Beitrag von jessi273 05.08.07 - 17:33 Uhr

hi,

henri fängt an zu suchen mit seinem mund, wenn ich ihn auf den arm nehme. er "hämmert" dann immer gegen meinen brustkorb mit seinem gesicht, macht dabei den mund auf und wird ganz unruhig. halte ich ihm den ballen vom daumen hin saugt er sich fest. voll niedlich;-)

*lg*
jessi+henri