Utrogest, und seine Nebenwirkungen...!??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lommel 05.08.07 - 17:46 Uhr

Hallo mädels,

hatte am samstag meine 1. IUI verlief alles problemlos :-) :-)mit vorheriger Stimulaton ( Gonal F, und Ovitrelle), jetzt muss ich utrogest nehmen.
Bei mir liegt PCO vor.#heul
Mir geht es mit utrogest total beschissen :-(:-(, bin super müde, mir ist schwindelig könnt nur schlafen!

Hat jemand Erfahrung, ob es dafür ein Ersatzmedikamtent gibt, welches besser verträglich ist oder noch besser
muss man überhaupt utrogest nehmen??

liebe grüße lommel #sonne

Beitrag von 98honolulu 05.08.07 - 18:27 Uhr

Hallo,
das tut mir sehr leid, dass es dir nicht so gut geht! Ich habe 3 Zyklen Utrogest genommen und außer ein wenig Müdigkeit keine Nebenwirkungen verspürt. Nimmst du es oral oder vaginal? Vaginal soll es besser wirken und weniger Nebenwirkungen haben.
Ich habe keine Ahnung, ob es was anderes außer U. gibt, vielleicht wissen da andere besser Bescheid als ich.

Ich drück dir die Daumen, dass alles gut läuft!

Lg, honolulu

Beitrag von lommel 05.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo Honolulu,
ich nehme utrogest vagial, leider hat es trotzdem solche Nebenwirkungen bei mir!
Morgen werde ich erstmal meine Ärtzin anrufen und sie nach einem Ersatzmedikamt oder Reduzierung der Dosis fragen.
Anders halt ich das absolut nicht aus.

Danke für deine Antwort.

Liebe Grüße Lommel#sonne

Beitrag von sunnymore 05.08.07 - 19:30 Uhr

Hallo lommel,
Utrogest ist ja ein Gelbkörperhormon, stimmts?
Hab Crinone Vaginalgel genommen (ICSI) einmal täglich.
Müsste das gleiche sein,frag mal deine FA.
Hab dadurch nur ein wenig Müdigkeit gehabt, wenn überhaupt.
Lg
#herzlichSonia

Beitrag von freyjasmami 05.08.07 - 20:55 Uhr

Hallo Lommel!

Habe in 2005 zwei Clomi-Zyklen gehabt. In der 2. ZH habe ich abends Utrogest vaginal genommen.
Ich habe davon heftige Migräne und auch Schwindel bekommen.

Habe stattdessen Chlormadinon bekommen - null Nebenwirkungen.
Ist nicht derselbe Wirkstoff, bewirkt aber quasi dasselbe...sprich die 2. ZH unterstützen.

Jetzt habe ich 3 Zyklen mit Puregon, Choragon und anschließend Utrogest gehabt.
1. Zyklus: Müdigkeit und ziepen in den Brüsten
2. Zyklus: null Nebenwirkungen und Mens bereits vor BT
3. Zyklus: ein wenig Brustspannen, Blutung erst 3 Tage nach der letzten Einnahme bei NMT+1

Du siehst: es kann in jedem Zyklus anders wirken!

LG, Linda