NEWS von der easyissi ...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 18:41 Uhr

Nun hat das Warten ein Ende.
Das nervenzerreibende Hibbeln, das verzweifelte deuteln von "Anzeichen"...
Das zaghafte hoffen und die freudig - angstvolle Erwartung...
Nun hat Das alles ein Ende.
Die Gewissheit ist da!
Sie kam zaghaft. Leise aber eindeutig ergriff sie mein Herz.
Diese qualvolle Gewissheit. Dieser zermürbende Schmerz.
Diese ernüchternde Klar-heit die doch voller Trüb-sal ist.
Und plötzlich wurde draus etwas mächtiges. Eine mächtige Wut, eine mächtige Verzweiflung und eine mächtige Traurigkeit.
Wiedermal .... wiedermal hat sie es geschafft ... ich hatte mir doch geschworen diesmal nicht ... aber sie hat mich überwältigt. Ein natürlicher Vorgang hat mich schlicht und ergreifend Überwältigt.
Ein einziger gang zur Toilette lässt deinen zarten Traum platzen wie eine Seifenblase... und man kann nichts dagegen machen.
Die Ohnmacht ja die Ohnmacht ist das schlimmste dieses NIX DAGEGEN TUN KÖNNEN ... Aber so ist es nun mal irgendwann berappelt man sich wieder... irgendwann kommt die Vernunft zurück .... irgendwann sagst du "auf in den neuen Zyklus" und irgendwann ist man schwanger... irgendwann....


#danke an alle die mit mir gehibbelt und begangt haben
#danke an alle #pro und an alle die #klee die ihr mir gegeben habt
#danke ans an mich denken
#liebdrueck
LG easyissi

Beitrag von mariellchen81 05.08.07 - 19:00 Uhr

oh man das zerreißt einem das herz ich hoffe für dich das es bald klappt und du dann auch zu den glücklichen gehörst die von der Pest verschont bleiben und endlich #schwanger sind

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 19:13 Uhr

Danke für die lieben Worte ...

LG easyissi

Beitrag von eluisa 05.08.07 - 19:07 Uhr

WILKOMMEN IM "TANTE ROSA"-CLUB !!!

mensch,mensch mensch,watt is nur falch an uns,das wir keine virenmutterschiffe werden dürfen:-p

hab mir heut schön ein fläschen rotwein kalt gestellt für heut abend....jetzt schade ich ja keinem mehr#schein

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 19:16 Uhr

Lad mich ein ich trink gern was mit #glas #fest ...
Da sagste echt mal was was ist an uns nur so anders??? #kratz

Naja auf in den nächten zyklus wann haste wieder NMT???
Meiner ist der 3.9

Lg easyissi

Beitrag von eluisa 05.08.07 - 19:25 Uhr

ha,komm schnell rüber,dann sitzen wa hier schön noch aufm balkon und schlürfen das #fest aus;-)

ey,meiner is auch der 03.09!!
hab immer meist nen zyklus von 30 tagen und heut is der 1.davon,also vorrauszusehen der 03.09!



na dann#cool

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 19:28 Uhr

cool meiner auch 30 Tage und gestern kam die Mens wie bei dir

ha ha wir werden das gemeinsam meistern...

Wir hüpfen jetzt brav in den Maibus und fahren damit schön bis zur Endstation ... ;-)

Beitrag von eluisa 05.08.07 - 19:35 Uhr

#huepf
sischer#cool

so,dann lass uns schön aufm laufenden halten ja.
nich das einer den bus verpasst;-)(bin nämlich nicht die pünktlichste#schein)

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 19:51 Uhr

kannst mich gern via Vk kontakieren ...

Lg easyissi

Beitrag von malkin 05.08.07 - 19:19 Uhr

Liebe Easyissi,

#liebdrueck

ja, Trauer. Ich auch. Zulassen, dann den Körper wieder annehmen und ihm nicht böse sein, neue Zuversicht finden und ihm dann etwas Gutes tun. Offen bleiben und andere Dinge im Leben wieder in den Vordergrund rücken, die in den letzten Tagen etwas ins Hintertreffen geraten sind ... das ist derzeit mein Ansatz.
Ich fand's diesmal schwer, weil der Zeitraum, den ich mir so grob vorgestellt hatte, verstrichen ist (10. Zyklus um). Deshalb mach ich morgen auch mal einen Termin bei einer neuen FA und möchte mich gründlicher untersuchen lassen, hoffe, sie macht mit. Die erste Trauer hab ich aber halbwegs überwunden.

Zum Glück sind in der ersten Zyklushälfte wenigstens die Hormone eher geneigt, uns positiv zu stimmen (jedenfalls mich). Das hilft.

LG,
M.

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 19:27 Uhr

Hey malkin
#danke für diese guttuenden Worte
du hast so recht. Ja es geht eigentlich auch wieder hab gestern und heute ziemlich gelitten und auch viel geheult aber ich bin wieder zuversichtlich ...
Naja ich bin jetzt im Üz44 und naja wie gesagt irgendwann ...

Ich drück dir die Daumen das die Untersuchungen gut laufen.

Alles liebe Dir

easyissi

Beitrag von malkin 05.08.07 - 19:48 Uhr

Vielen Dank! SG war schon okay und mein Zyklus sieht eigentlich immer so schön aus auf dem Blatt. Hätte ehrlich gesagt nie gedacht, dass es nicht innerhalb eines Dreivierteljahres klappt. Nun wüsste ich eigentlich ganz gern, ob #ei und #schwimmer überhaupt zusammenfinden und ob irgendwas einer Einnistung im Weg steht, was man nicht am ZB sieht.

ÜZ44, das stelle ich mir wirklich sehr anstrengend vor. Arme easyissi! Deshalb nochmal einen Extratrost #liebdrueck #liebdrueck und eine Extraportion #klee#klee#klee für die nahe Zukunft. Ich hab das neulich eigentlich schon mal gelesen, aber dann leider wieder vergessen. Zum Glück bist du wenigstens noch 10 Jahre jünger, aber ich weiß nicht, ob dich das entspannt, ihr hofft ja jetzt schon ziemlich lange.

Ich nehme an, dass ihr euch inzwischen gründlich habt untersuchen lassen und eine Diagnose habt, nach der es etwas länger dauern könnte, dass du so tapfer bleibst? Darf ich fragen? Wie auch immer, ich drücke euch die Daumen, dass ihr jetzt nicht mehr so lang warten müsst!

Liebe Grüße,
Malkin

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 19:56 Uhr

Oh mensch danke was bist du aber auch lieb #liebdrueck

Ja wir haben uns untersuchen lassen aber es gibt keine Diagnose!!!
Ich war beim Fa ich war beim internisten ich war ÜBERALL aber kein Befund mein Mann hat auch SG machen lassen es war jetzt nciht das Spitzending aber auch kein Ding der unmöglichkeit...
Naja um ganz ehrlich zu sein das einzige was mcih wirklich hält und was mir Kraft gibt ist der Glaube an Gott. Ich weiß er ist der Schöpfer des Lebens und wir Menschen können sonst noch was anstellen wir KÖNNEN kein Leben geben es sei denn Gott beschenkt uns damit. Ich weiß er hat nen guten Plan auch wenn ich manchmal schon traurig bin und das nciht immer verstehe so weiß ich doch ich bin in seiner hand und er hat alle Macht. Ich weiß einfach das meine Zeit kommen wird.

Naja das ist jetzt ein ganz persönlicher Einblick...

was hält dich und gibt dir immer wieder kraft und mut weiter zu machen????

Beitrag von malkin 05.08.07 - 20:29 Uhr

Liebe Issi (darf ich das kürzen?),

eigentlich ist es ja schön, wenn alles in Ordnung ist, aber ich würde wahrscheinlich viel Zeit brauchen, um mich damit abzufinden, dass man nichts weiter tun kann als abzuwarten - so verrückt! In dem Fall ist es wirklich schön, dass ihr einfach noch viele Jahre Zeit habt, und es ist sicher sehr hilfreich, dass du einen so starken Glauben hast. Du siehst auf deinem Foto so schön zuversichtlich und ausgeglichen aus, es ist richtig schön, da draufzugucken.

Was mich betrifft, ich warte ja erst im normalen Rahmen ... Ich hatte für 7 Zyklen Ruhe und Zuversicht, dann bin ich zum ersten Mal etwas nervös und ungeduldig geworden. Wir haben dann endlich das längst geplante SG machen lassen (war okay). Ich habe meine Schilddrüsenwerte überprüfen lassen, weil meine Temperatur recht hoch ist (CL zwischen 36.8 und 36.9 vaginal). War aber auch okay. Mein Hausarzt wollte mich schon in ein KiWu-Zentrum überweisen, aber das fand ich noch etwas früh - für mich war klar, ein paar Monate versuchen wir es noch. Ich glaube, das meinte für mich noch 3 ... In diesem war's so schwer, weil ich so viele Zeichen feststellen konnte. Sie haben mich an der Nase herumgeführt, aber für einen Tag (am Mittwoch) war ich fast überzeugt, jetzt habe es geklappt. Am nächsten Tag war alles weg, gestern setzten dann langsam meine Tage ein. Es war so traurig, weil es schon so nah schien, und es war so traurig, weil ich in diese insgesamt 10 Monate irgendwie all meine Zuversicht gesetzt hatte. Deshalb werde ich mich jetzt genauer untersuchen lassen.

Unsere Hauptidee (mehr fällt uns wirklich nicht ein) ist eigentlich gerade, dass ich 1) seit Jahren an der Arbeit stark unter Druck stehe und 2) ziemlich viele Darmprobleme habe #hicks, eine Laktoseintoleranz - die ich jetzt wenigstens halbwegs im Griff habe - und eine Schlinge, von der ich nicht weiß, was sie eigentlich macht, und noch irgendeinen Rest, der als Reizdarm abgestempelt wurde ... und dass all das zusammen möglicherweise meinem Bauch signalisiert, dass Kriegszustand herrscht und ich gerade keinen Nachwuchs gebrauchen kann, und dass die Verkrampfungen möglicherweise dazu beitragen, dass die Organe nicht ganz so weich, durchlässig und gleichmäßig durchblutet sind, wie sie das sein sollten. Das sind nur so Fantasien, Erklärungsversuche, aber ich hab mir vorgenommen, ab ES noch weniger Kaffee zu trinken (momentan doch eher 3 als 1 Tasse am Tag), noch besser auf Laktose zu achten, wieder lockerer mit dem einen oder anderen Glas Alkohol umzugehen (entspannt, ich muss mich ja nicht gleich betrinken), mein Freund massiert mich jetzt (noch) öfter (der hat das gelernt, ist natürlich spitze), noch etwas regelmäßiger Sport zu machen ... und überhaupt mehr Gutes für meinen ohnehin arm-drannen Bauch zu tun.
Das alles hat mein Bauch ohnehin nötig. Hoffentlich hilft's. Die Arbeit kann ich im Moment nicht ändern, aber im Laufe des nächsten halben Jahres wird es ohnehin irgendwann besser werden. Außerdem will ich nochmal zum Hausarzt, der soll sich das mit der Schlinge nochmal ansehen, weil mir da dauernd was wehtut.

Abgesehen davon wär's halt nett, zu erfahren, dass meine Eileiter offen sind und vielleicht einen Postkoitaltest zu machen, ob die Spermien durch den ZS durchkommen. Und was auch immer sonst noch in Frage kommen könnte.

Ich weiß auch nicht ... ich hoffe inständig, dass mir jahrelanges Warten erspart bleibt, wir sind doch schon so alt (33+43) #gruebel. Es hat vorher halt nicht sollen sein. In meinem Umfeld sind allerdings die meisten erst Anfang 30 schwanger geworden, teilweise noch später. Da läg ich gut im Schnitt!

Mh, nach all diesen Überlegungen hattest du gar nicht gefragt ... bitte entschuldige das lange #bla#bla! Ich hoffe also derzeit, einfach nur ein bisschen weiter hinten in der Statistik zu liegen, und es gibt auch noch gar keinen Grund anzunehmen, dass irgendwas nicht in Ordnung wäre. Und meine erste zeitliche Schmerzgrenze wurde soeben erst überschritten ... Das spielt natürlich eine wichtige Rolle. Ich habe auch noch Handlungsoptionen (die Ärzte), worauf ich die Hoffnungen setze, die ich nach dem Ablauf der "normalerweise sind 80% innerhalb von 10 Monaten schwanger" vielleicht verloren haben sollte. Aber zu einem Teil glaube ich im Moment noch daran, dass wir einfach ein kleines statistisches Pech haben und zu den 10% gehören, denen das Glück erst im 11. bis 13. Zyklus nachhilft ...

Ohje, ist das lang geworden. Nochmal Entschuldigung!

Die schreibwütige Malkin #hicks

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 20:45 Uhr

Danke für das nette Kompliment.
Und ganz ehrlich ich genieße deine Schreibwut es gibt sooo wenige die das so sagen wir mal rational so normal sehen. Die meisten geraten bei ÜZ 3 in pure Verzweiflung... #augen ... Und es tut gut zu wissen das auch andere mal ins grübeln kommen auch mal sich nicht ganz so sicher sind auch mal zweifeln ... normal zweifeln nicht hysterisch ....

Es ist echt gut das du dich so beobachtest und mögliche Schlüsse daraus ziehst und nicht in bodenlose Panik verfällst nur weil bei dir vielleicht was anders ist als bei anderen.

Das was du diesen Monat erlebt hast und wie du das beschreibst ist der Wahnsinn. Es scheint als ob du in meiner Welt warst....
Denn mir geht es genauso. Ich war diesen Monat soooo sicher.
Ich hatte "Anzeichen" die ich zwar nur vorsichtig gedeutet habe aber ich habe sie gedauetet. Und diese Sicherheit "es hat geklappt" das grenzte schon an ein richtiges Glücksgefühl ... bis gestern ... gestern ist meine mens eingetrudelt und naja den rest hast du ja schon oben gelesen ...
Ich hab geweint ich hab getobt ich hab mich wieder beruhigt und ich sehe nach vorne.
Ein neuer Zyklus hat angefangen und es ist alles wieder offen.
Ich muss eh noch das ein oder andere Kilo verlieren bevor ich Schwanger werde #schein ... und diese chance werd ich jetzt ergreifen und dann mal sehen was der Zyklus so bringt...
Es nützt doch keinem was wenn man hysterisch wird, wenn man sich verrückt macht, wenn man ruhelos wird. Es macht einen nur kaputt mehr nicht...
Also alles gelassen auf sich zukommen lassen und das beste hoffen.

Jetzt hab ich aber auch ne menge #bla #bla gemacht ...#hicks

Danke für den schönen Austausch ...

Lg Issi

Beitrag von malkin 05.08.07 - 21:09 Uhr

Oh prima, noch mehr #bla#bla :-)

Oh ja! Ja, dieser Monat war anstrengend. Es ist viel schlimmer, wenn man mal so nah dran ist, oder es glaubt. Ich kann mir das noch immer nicht erklären. Aber der Frühtest, den ich gewagt habe, war am Freitag negativ, falls eine Einnistung begonnen hat, kann sie wirklich nicht weit gekommen sein! Naja. Keine Ahnung. Vorbei.

Ist aber doch immer so: Wenn du jemanden toll findest und ein bisschen schmachtest, ist das gar nicht schlimm, bis du zum ersten Mal tatsächlich Hoffnung schöpfst. In der Regel tut eine Zurückweisung erst ab dann wirklich weh. Und so ist es wohl auch mit dem Schwangerwerden vs. Schwangersein ...

Mein Liebster hat mich zum Glück einfach nur getröstet, ich bin ein paarmal in Tränen ausgebrochen (z.B. Sa Morgen: Ich ruf: Kannst du mir bitte die Femibion mitbringen, dachte prompt: Wozu nehm ich den Mist überhaupt? - und bin in Tränen ausgebrochen.). Man muss aber auch mal trauern, um weitermachen zu können! Und Tränen hatte ich bisher noch nicht wirklich vergossen.

Eine Freundin kam mit gutgemeinten Ratschlägen. Sie hält mich wohl für unter einem Kontrollzwang, weil ich einige ZB geführt habe. Dabei mach ich das schon seit Jahren - ich hab so verhütet. Ich habe Trost gesucht und irgendwie sowas wie ... "du machst das auch falsch" zurückbekommen (ganz so war's nicht gemeint, aber für mich klang es so). Das war frustrierend. Seit wir nicht mehr verhüten, hab ich nur noch das eine oder andere ZB geführt - vor allem die letzten drei, unter anderem, weil ich urbia gefunden und viel Neues dazugelernt habe (ZS beobachten konnte ich vorher nicht - die entscheidenden Hinweise kamen allerdings aus dem nfp-forum). Jetzt kenn ich das wohl gut genug, weiß noch mehr über mich und versuche es mal wieder wegzulassen, weil man natürlich mehr Abstand gewinnen kann ohne ... Mal sehen, ob das geht.

Abgesehen vom unerfüllten Kinderwunsch, bist du glücklich?
Deine VK macht insgesamt so einen glücklichen Eindruck. Das schöne Bild von euch beiden, ihr seht so verliebt aus! Und dein Job macht dir richtig Spaß, oder? (Wenn du das nicht hier schreiben möchtest, mir aber antworten möchtest, nimm die VK ;-))

Liebe Grüße,
Malkin

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 21:12 Uhr

ich schreib dir jetzt mal via Vk ok ;-)

Beitrag von malkin 05.08.07 - 21:50 Uhr

#freu

Beitrag von sunnygirl81 05.08.07 - 20:56 Uhr

Hallo Easyissi!

Es tut mir weh, solche Zeilen lesen zu müssen!
Aber du musst das positive im Leben sehen, geh hinaus und freu dich über jede einzige Blüte, die dich anstrahlt, über das Rauschen eines Bächleins, über jeden Sonnenstrahl, der dir ins Gesicht scheint!
Bring #sonne in dein Herz, lass es wieder strahlen, den wenn du wieder lernst dich über kleine Dinge des Lebens zu freun, dann kommt das Große zu dir!

Lache und sei froh, auch wenn es schwer fehlt. Denke nicht an die Worte, die du geschrieben hast, lies lieber meine, dann findest du den Weg zum Glück!

LG
#sonnegirl

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 21:05 Uhr

Danke für die lieben Aufbauenden Worte

LG easyissi

Beitrag von andrea-1980 05.08.07 - 20:57 Uhr

Hallo Issy,

erinnerst du Dich an mich? Wir haben vor ein paar Tagen schon mal geschrieben. Dein "Silopo" aus Freitag nacht hab ich Samstag früh, konnte aber nicht mehr antworten, wie sehr mich deine Worte berührt haben.

Nun geh ich heute das erste mal seitdem wieder online und freu mich direkt, einen Thread von Dir zu finden - nur um dann fast in Tränen auszubrechen. Ich kann nicht sagen " ich weiß wie's dir geht", schließlich bin ich gerade mal im 3. ÜZ.

Daher bleibt mir nur, dir ganz viel Kraft und mordsmäßig viel #klee zu wünschen. Bleib wie du bist und vertrau in Dich, Deinen Mann und Eure Liebe - Eure Zeit wird kommen, daran glaube ich!

Liebe Grüße,

Andrea

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 21:08 Uhr

Oh ja ich erinnere mich
Vielen Lieben Dank #liebdrueck
Das ist so unheimlich lieb von dir :-D #heul
Deine Worte tun richtig gut ....

VIELEN DANK

LG easyissi

Beitrag von sonnenschein71 05.08.07 - 21:02 Uhr

Liebe Easyissi,

ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Ich habe mit dir gehibbelt und gehofft, dass die böse Gewissheit nicht zuschlägt. Es tut mir wahnsinnig leid für dich und daher laß dich erst einmal #liebdrueck

Ich weiß, wie du dich fühlst und ich möchte dich nur ermutigen, denn irgendwann werden wir alle endlich schwanger sein und uns füreinander freuen.

Wir können ja den nächsten Monat wieder hibbeln und hoffen, dass die böse Gewissheit endlich ein Ende hat.

Ganz liebe Grüße,

Katja #herzlich

Beitrag von easyissi 05.08.07 - 21:09 Uhr

oh Katja #liebdrueck

Vielen Dank für den Trost. Und auch danke das du meinen Blick wider nach vorne richtest.
Mensch du bist echt lieb.
Ja wir werden nächsten Monat hibbeln und irgendwann ist auch unsere Zeit gekommen ...
Danke fürs mithibbeln und ernst nehmen und auch trösten

SUPER LIEB

LG easyissi

Beitrag von sonnenschein71 05.08.07 - 21:28 Uhr

Wenn du mal jemanden zum Quatschen brauchst, dann kannst du mich über die VK ja anmailen.

Ich hasse es auch jeden Monat und wenn die böse Gewissheit zuschlägt, dann können bei mir auch mal Tränen fließen. Da keiner weiß, das wir an einem Baby basteln, kann ich auch mit niemanden darüber reden und mein Mann ist dafür etwas zu gefühlskalt (er kann sich nicht in meine Lage versetzen) und miemt den starken Mann #augen

Ich freue mich im übrigen jeden Tag über den Twen-Club ... Leider muß ich nächste Woche bis 18.00 Uhr arbeiten und kann erst ab 19.00 Uhr bei Urbia einsteigen #schmoll