"Sie soll sehen, was ihr erspart bleibt"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ieva2007 05.08.07 - 19:12 Uhr

Aus diesem Grund soll meine Schwester bei der Entbindung ihres zukünftigen Neffen dabei sein. Meint unsere Mutter. Ich bin im 8. Monat #schwanger und erwarte halt einen kleinen Jungen. Und ich freue mich sehr auf meinen Sohn #freu Es ist mein 1. Baby (und ganz bestimmt nicht das letzte! ;-) ) Ich liebe Kinder total :-) Mein Freund freut sich auch auf den Kleinen #liebdrueck Na ja, aber diese Kinderliebe liegt scheinbar nicht wirklich in meiner Familie, denn meine ältere Schwester ist so ein richtiges "Schicki-micki-Mäuschen", total selbstverliebt, ESPRIT-verrückt und reisewütig #augen Sie wusste schon mit 13 (!) dass sie NIE NIE NIE ein Kind will ... nun sagt halt unsere Mum, dass meine Schwester sich die Geburt ruhig mal angucken soll (mein Freund kann nicht dabei sein...schade, aber nicht zu ändern) ---> sie soll sehen, was ihr ERSPART bleibt #kratz Würdet ihr das "zulassen"?

Beitrag von jussy18 05.08.07 - 19:15 Uhr

hi ieva
also ich würde es nicht zulassen nur weil meine mutter der meinung is ......
ich würde es nur machen wenn ich sie selber gerne dabei haben würde!!!!
lg jessy+#baby29ssw
ich wünsch dir noch eine wunderschöne rest#schwanger

Beitrag von vw76 05.08.07 - 19:17 Uhr

Hi!

Also Deine Mutter hat aber auch ne komische Einstellung! Was soll ihr denn erspart bleiben? Hört sich von Deiner Mum sehr sehr negativ an. Außerdem verpasst Deine Schwester nur ein wundervolles Ereignis, was Dir niemand nehmen kann.

Willst Du sie denn dabei haben? Wenn nicht, würd ich's auch nicht machen. Bei mir war eine sehr, sehr gute Freundin dabei und das war eine sehr gute Entscheidung!

Gruß

Verena

Beitrag von jassy-1984 05.08.07 - 19:18 Uhr

ganz ehrlich?!... was willst du mit jemanden bei der geburt der mehr last wie hilfe ist!? jemand der nie kinder will und dich sicher auch nicht unterstützen kann....

wieso kann dein freund nicht dabei sein?! ihr könnt doch noch nicht wissen wann euer baby genau kommt oder hast du nen ks-termin?!...

also wenn mein freund nicht dabei sein könnte, dann würde ich jemanden nehmen, der mich unterstützen kann und nicht um den ich mir dann noch sorgen machen muss..

LG Jasmin (26.ssw)

Beitrag von sil_fide 05.08.07 - 19:19 Uhr

NIEMALS!!! Was brauchst du so ne Hasslaune im Kreissaal?? Die sollen beide zuhause bleiben. Wenn dein Mann nicht kann, nimm eine Freundin mit, die sich auch für dich freut...

Es ist die Geburt DEINES Kindes. Punkt.

Meine Mutter freut sich auch "wahnsinnig" auf ihr zweites Enkelkind. So sehr, dass ich sie nicht mal mehr sehen will!!
Träume nachts immer davon den Kontakt zu cutten...

Also lass es lieber und genieße die Geburt deines Jungen.

Mia mit Larissa, die ihren Papa und der Küche nervt und einem Krümel im Bauch. (15. SSW)

Beitrag von ein-hoernchen 05.08.07 - 19:19 Uhr

Was sagt denn deine Schwester dazu?

Also ich würde niemanden mit zur Geburt nehmen, der sich nicht mit mir auf das Baby freut.
Immerhin ist es ja auch ein intimes Erlebnis für dich und du bist keine Erweiterung des Biologieunterrichts.
Und so kommts für mich herüber, wenn deine Mutter deine Schwester zum Zugucken "hinschickt".
Aber manchmal freuen sich ja auch Menschen, die keine Kinder wollen, auf die Geburt eines Familienmitglieds o.ä.

Liebe Grüße,
Hörnchen

Beitrag von sooza 05.08.07 - 19:26 Uhr

Hallo,

also ganz ehrlich, dass ist ja wohl das hinterletzte. Wie kann denn Deine Mutter so einen Spruch bringen? Was denkt die sich?! #kratz Menschen können sich ändern und einige stellen eben - leider - erst mit knapp 40 fest, dass da doch der Kinderwunsch besteht. Andere möchten eben keine Kinder. Das ist eine persönliche Entscheidung, die muss man jedem zugestehen.

An Deiner Stelle würde ich so etwas NICHT "zulassen" und ich würde meine Mutter auch klar in ihre Schranken weisen. Es sei denn, Deine Schwester möchte gerne dabei sein, um Dich zu unterstützen. Alles andere wäre eine Qual - vor allem für DICH! Eine Geburt ist so was intimes und dann jemanden dabei zu haben, der nicht bei der Sache ist und sich mehr um sich selbst sorgt, das ist doch bescheuert. Das musst Du nicht haben. Ich persönlich würde anstatt so jemanden dabei zu haben lieber alleine mit meiner Hebi das Kind bekommen.

Viele Grüße und alles Gute
Sooza (40. SSW, ET-7)

Beitrag von lotte30 05.08.07 - 20:01 Uhr

Nun, da das doch alles eher recht negativ behaftet ist, finde ich nicht, dass das so ne gute Idee ist! Jedenfalls wenn DAS ihre Ambitionen für das Dabeisein bei deiner Geburt deines Sohnes sind!! Das wäre mir echt zu doof!:-( Will doch kein Negativ-Beispiel für eine Geburt sein, die IHR ERSPART bleibt!#schock Neenee, da will man doch schon jemanden dabei haben, der sich auch freut und mit positiven Gefühlen im Kreißsaal dabei ist und nicht um zu schauen wie "scheußlich eine Geburt ist"! (So mein ich das natürlich nicht, aber so denken ja scheinbar deine Mutter und Schwester - furchtbar!!!!!!) Du musst es selbst wissen, und mich würd auch mal interessieren WARUM deine Schwester nun wirklich dabei sein möchte, und ob sie eigentlich wirklich dabei sein möchte.#gruebel Ihre Sensationslust würd ich ja auch nicht befriedigen wollen! Ich find den Spruch deiner Mutter unterste Schublade!!!!!:-[:-[:-[

Ich hoffe, du findest noch jemanden der aus purer Unterstützung bei der Geburt dabei sein möchte!!#klee

LG von Lotte#blume 33.SSW

Beitrag von ieva2007 06.08.07 - 11:23 Uhr

Hi Lotte!

Wahrscheinlich will sich meine Schwester auf diese Weise nochmal so eine Art "Bestätigung" holen, also dass ihre Entscheidung vollkommen richtig ist. Sie bemitleidet mich ja schon aufgrund meines dicken Bauches bzw. ich würde es eher als Schadenfreude bezeichnen ...

LG

Beitrag von pooki 05.08.07 - 21:13 Uhr

wieso meint deine mutter IRGENDWAS in bezug auf deine geburt???

versteh grad gar nicht wie sie überhaupt drauf kommt sowas vorzuschlagen.

also ich würd lieber ne kakerlake mitnehmen, als jemanden, der null bock auf das kind hat...

versteh auch nicht wirklich wie du auch nur darüber nachdenken kannst...

lg,
pooki