Seit paar Stunden aufgehört zu rauchen-brauche Motivationstipps

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von stern76 05.08.07 - 19:21 Uhr

Hallo zusammen,

mein Mann und ich habe ganz spotan beschlossen aufzuhören mit dem Rauchen. Und habe all unsere Zigaretten weggeschmissen, sehr feierlich.

Das war um 16.45 Uhr. Nachdem wir mal ausgerechnet haben, wie teuer uns das kommt. Und das wir davon auch im Urlaub fahren könnten. Haben wir jetzt nach gut 9 und 10 Jahren gesagt. Jetzt ist Schluß.

Wie kann ich die erste Zeit es überstehen? Was kann ich als Alternative machen? Gerade wenn der Japp nach der Zigarette kommt. Nicht das ich ständig mich an Süßigkeiten vergreifen.

In der kurzen Zeit habe ich bemerkt, das sich Routine eingeschlichen hat. Wir haben schön gegrillt und am liebsten hätten wir gerne geraucht. Oder beim telefonieren einer Freundin hätte ich gerne mir eine angsteckt.

Wer hat Erfahrungen gemacht und kann mir Tipps geben.
Habe schon Schiss, das ich wieder anfange. Ich sage mir immer. Ich tue es für ich und auch für meinem Kinderwunsch. Und das Geldes wegens. Ich weiß nicht, ob das so reicht.

Ich danke euch schonmal.

LG Anne

Beitrag von andreag1302 05.08.07 - 20:00 Uhr

Mir hat damals Kaugummi kauen geholfen und immer wenn ich den Drang sehr stark hatte dann hab ich mit lauwarmem Wasser solange gespült bis es weg war,das hat mir super geholfen.....

Viel Glück

Beitrag von danerl 05.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo
mir hat geholfen, dass ich Kaugummis gekaut habe, ich habe gestrickt und wenn du Drang nach was süßem hast dann habe ich zuckerfreie Bonbons gelutscht.
Ich habe jeden Tag aber wirklich jeden Tag das Geld weggetan, was ich wieder gebraucht hätte, das war jeden Tag eine Schachtel.
Es ist nicht leicht, aber ihr schafft das, mein Mann und ich haben es auch geschafft, er raucht 6 Jahre nicht mehr, ich 3 Jahre nicht mehr
IHr schafft das,
helft euch mit Kleinigkeiten, gönnt euch was, ein schönes Shirt usw., was du dir sonst nicht gekauft hättest, aber jetzt möglich ist , weil du die so und so viel Geld weggetan hast
Ihr schafft das;-)
LG und viel Erfolg
Moni

Beitrag von berberizze 06.08.07 - 02:26 Uhr

Ich rauch auch seit meinem kleinen nimmer :)
Aber lust hätt ich schon immernoch... die vergeht nicht wirklich.
Ohne Belohnungs und Frust alternativen bist du aufgeschmissen, also überleg dir was gutes STATT DESSEN....
nach glaub ich ein paar monaten ist der ultrastress vorbei, dann wirds easy: einfach nicht mehr rauchen


Du schaffst es!
b

Beitrag von woogie 05.08.07 - 20:08 Uhr

Hi Anne!

Ich bin nun seit 1,5 Jahren rauchfrei.....

Ich finde es toll, dass ihr diesen Schritt macht.

Als Tips:

- ganz viel trinken (entgiftet) und lindert die Schmachtattacke
- Obst/Gemüse knabbern

Mir persönlich hat es geholfen, mich unter Raucher zu begeben, weil deren Gestank mich abgehalten hat wieder anzufangen. Das muss allerdings jeder mit sich selbst ausmachen, es kann auch ein Schritt in die falsche Richtung sein.
Das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr hat mir zusätzlich tolle Unterstützung gegeben und meinen Entschluss noch mehr gefestigt.

Wenn ihr mögt kann ich Euch per Email ein gutes Forum für Nichtraucherempfehlen (bitte per VK melden).

Toi, toi, toi! In einer Woche ist das Schlimmste schon geschafft!

Stephie

Beitrag von accent 05.08.07 - 22:06 Uhr

Hallo, Anne,
erst mal Gratulation zu Eurem Entschluss. Ich rauche seit genau 11 Jahren nicht mehr; habe vorher mindestens zwei Schachteln "gefressen", das war wirklich das Minimum. Ich habe es geschafft, weil ich den eisernen Willen dazu hatte.
Den letzten Ausschlag gab eine Fernsehsendung. Da wurde eine junge Frau gezeigt, die täglich wegen ihrer Krankheit an die 30 Tabletten schlucken musste. Diese Frau hätte alles Geld der Welt dafür gegeben, damit sie gesund wird und ich doofe Kuh habe täglich viel, viel Geld ausgegeben, um mich krank zu machen. Da hats bei mir aber ganz laut geklickt!! NEIN, ICH WILL NICHT MEHR RAUCHEN UND ICH SCHAFF DAS!!
Die erste Zeit habe ich gelitten wie sonstnochwas. Mich hat ja gleich gar nix mehr gefreut. Entzugserscheinungen hatte ich allerdings nicht, weil ich mir das Pflaster geholt habe, damit das Nikotin schleichend aus meinem Körper kam. Schlimm waren die eingefahrenen Rituale: Freundin rief an: "Wart mal kurz, ich hol ne Zigarette..." Kaffee ging ohne gar nicht, wenn ich mich belohnen wollte: Glimmstengel....
Jede Stunde "ohne" war ein Sieg. Ich bin in der ersten Woche sehr viel spazieren gegangen, um mich abzulenken. Nach etwa drei Wochen war das Schlimmste vorbei.
Ich hatte als Ersatz immer Gummibärchen daheim. Zugenommen habe ich etwa 3 kg, aber das hat mich nicht weiter gestört.
Mittlerweile haben von unseren Freunden bis auf eine Ausnahme alle aufgehört zu rauchen.
DU SCHAFFST DAS AUCH!!! UND DU WIRST STOLZ AUF DICH SEIN.
Ich beam Dir mal ganz viele Durchhalteviren...
LG
Linda

Beitrag von mimpi 05.08.07 - 22:27 Uhr

Super daß Ihr Euch zum Aufhören entschieden habt!!

Ich bin Ende des Monats ein Jahr rauchfrei (nach neun Jahren Raucherkarriere), und es ist super!!!!!

Ich kann Euch die Seite rauchfrei-online.de empfehlen, die netten Leute dort haben mich sehr motiviert. Und man findet viele Infos zum Nichtrauchen.

Also, weiter so! #freu
LG
mimpi

Beitrag von stern76 06.08.07 - 08:03 Uhr

Guten Morgen,

ich danke euch für die zahlreichen Infos und Meinungen. Es tut gut nicht alleine zu sein damit.

Bis jetzt ist es schwer, aber wir haben keine mehr geraucht. Mein Mann ist auf Arbeit. Hoffe er fängt da nicht mehr an, wenn ist es sein Problem.

Und ich versuche mich abzulenken. Jetzt merkt mann mal, wie abhängig mann ist. Die Japp auf so eine Zigarette ist riesengroß. Habe heute Nacht auch davon geträumt. Nottfalls haben wir hier Kaugumis für Nichtrauchen. Brauchten wir für eine Chinareise. Aber ich lasse die Finger davon.

Ich werde mir mal die Internetseite anschauen. Und das Buch Allen Carr: habe ich auch. Ich hatte schon mal darin gelesen und wieder zu Seite gelegen. Da hat es noch nicht Klick gemacht. Also schnappe ich mir das Buch heute und werde darin lesen. Werde versuchen mir eine Beschätigung für die Hände zu suchen. Jetzt mache ich mein Hauhalt und dann muß ich eh zum Zahnarzt.

Ich danke euch. Wer noch Tipps hat. Her damit !!!

LG Anne

Beitrag von tae 06.08.07 - 16:12 Uhr

spielt mal mit Qi Gong-Kugeln