Windpocken-Frage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nuckelspucker 05.08.07 - 20:58 Uhr

guten abend,

ich muss mal ganz doof nachfragen, weil mich mein mann samt seiner mutter grad unsicher machen.

niclas hat bereits die windpockenimpfung hinter sich.

am 13.08.07 wollen uns verwandte besuchen, die haben ein kleinkind, bei dem ende dieser woche die windpocken ausgebrochen sind.

ich meine, sie können ruhig kommen, wenn es dem kind gut geht, weil niclas sich nicht anstecken kann, weil er eben schon geimpft ist.

mein mann + seine mutter meinen was anderes.

wenn niclas sich nicht anstecken kann, kann er den virus aber in den KIGA tragen?

ich hab natürlich keine ahnung, ob ich als kind die windpocken hatte und weiß auch nicht, ob man damals schon dagegen geimpft hat.

habt ihr ein paar tipps für mich?

lieben dank

claudia + niclas *16.06.05

Beitrag von sunflower.1976 05.08.07 - 21:05 Uhr

Hallo!

Ich würde nicht hingehen.
Windpocken sind hochansteckend und auch mit Impfung kann Dein Sohn eine leichte Form bekommen. Und wenn Du nicht sicher bist, ob Du die Windpocken hattest, sollest Du auf keinen Fall hingehen. Bei Erwachsenen ist die Erkrankung oft sehr heftig. Meine beste Freundin musste deswegen fast ins KH und hat den Arzt überreden müssen, sie doch nach Hause zu lassen. Ihr ging´s echt besch...
Geimpft wird erst seit 2006 (?) aber ganz sicher nicht in unserer Kindheit.
Ich glaube, dass das bis Kind 14 Tage nach dem auftreten der ersten Bläschen infektiös ist. Ganz genau weiß ich die Zeitspanne nicht, habe aber was mit 10 oder 14 Tagen im Kopf (vom zusätzlichen Vortrag über Kinderkrankheiten beim 1.Hilfe-Kurs am Kind).
Aber im Internet findest Du sicher mehr.

LG Silvia

Beitrag von sunflower.1976 05.08.07 - 21:07 Uhr

Sorry, seit 2004 kann geimpft werden. Seit 2006 gibt es die Kombi mit der MMR-Impfung.

Beitrag von bibabutzefrau 05.08.07 - 21:23 Uhr

Man kann windpocken trotz Impfung bekommen.
Ich würds nicht machen wenn du WP vermeiden willst.Und nein er kann die WPerreger nicht weitertragen.Zumindest wüsste ich nicht dass das geht.
wenn du noch keine WP hattest würde ich mich an deiner Stelle impfen lassen dennn WP im Erwachsenenalter sind ziemlich gemein:-p

Ich hatte sie 3 mal-als Erwachsene (und das alles nur weil ich die ersten 2 mal Antibiotika bekommen habe weil alles entzündet war#augen)
LG Tina

Beitrag von tomkat 06.08.07 - 09:39 Uhr

Dein Kind kann sich durchaus anstecken. Windpockenimpfung schützt nicht 100 Prozent, sondern nur zu einem sehr geringen Prozentsatz. Die meisten Kinder bekommen die Windpocken trotzdem (und auch nicht in abgeschwächter Form, wie es oft heißt). Darüber hätte Dich Dein Arzt aufklären müssen. Aber der Profit ist halt oft wichtiger.