wer hat eine idee? einschlafen erleichtern?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von stern1812 05.08.07 - 21:24 Uhr

hallo,

irgendwie hoffe ich darauf, dass jemand von euch einen Tipp für uns hat.

unser kleiner (10 monate) kann einfach nicht einschlafen, obwohl er supermüde ist. tagsüber gehts nicht im bett, da macht er alles außer schlafen (aufstehen, sitzen, am gitter klappern, usw.), also ab in den kiwa. dort kann er sich wenig bewegen, er guckt mich an, ich schiebe ein paarmal hin und her - er schläft eine gute stunde 2x täglich.

abends versuchen wir immer den gleichen ablauf zu haben. essen, spielen, im bad ausziehen, evtl. baden, anziehen, im schlafzimmer kuscheln, flasche, singen, bett.

aber nein, er dreht und wendet sich tausendmal hin und her. er will schlafen, macht die augen zu, nimmt den schnuller, aber er findet einfach keine schlafposition. wenn man ihn auf den arm nimmt, gehts manchmal sofort. augen zu, er schläft.

beim reinlegen dreht er sich um und schläft weiter. meistens jedenfalls. phasenweise aber hilft auch das nichts und wir laufen, tragen, singen, wälzen uns im bett usw. usw.

wie gesagt, ich habe das gefühl, er WILL, aber KANN nicht. hat jemand eine idee, ihm das einschlafen zu erleichtern (übrigens er schreit oder meckert nicht)?

noch was: er geht schon gegen 19.30h ins bett. manchmal schläft er durch, manchmal kommt er 1-2x zum stillen. das einschlafen ist auch dann manchmal schwierig. grundsätzlich ist er dann um 7.30h fit.


danke für alle antworten!
gruß!

Beitrag von an_go 05.08.07 - 21:39 Uhr

Hallo stern,

ich würde sein Einschlafritual abends durchziehen und dann aber aus dem Zimmer gehen. Das klingt hart, aber vielleicht findet er dann allein in den Schlaf. Das dauert mit Sicherheit am Anfang etwas, hat es bei unserem Felix auch. Teilweise hat er dann bis zu zwei Stunden lang mit seinem Teddy noch vor sich hin gespielt. #freu

Kurz noch ne Frage: Dunkelt ihr das Zimmer ab? #kratz

Bei Felix hat das geholfen auch tagsüber, wenn er müde war und schlafen sollte/wollte. :-D

Wenn er aber so wie momentan extrem zahnt (er bekommt sieben Zähne auf einmal #schmoll), findet er tagsüber kaum in den Schlaf, deshalb lege ich mich manchmal schon mit ihm zusammen hin und halte ihn dabei fest im Arm. Meist spielt er dann mit meinen Haaren (aua) oder dem kleinen Kopfkissen und schläft dann ein. ;-)

Vielleicht ist euer aber meist schon über seinen Müdigkeitspunkt rüber? #kratz Ich finde 19:30 abends nämlich schon etwas spät.

Versuch ihn mal bei den ersten Anzeichen von Müdigkeit hin zu legen. Auch verbunden mit nem kleinen Ritual, auch tagsüber. Bei uns singe ich Felix meist noch "La le lu" vor und dunkel halt das Zimmer ab.

Hoffe, ich konnte etwas helfen! :-)

Übrigens kommt unser Felix jede Nacht zwischen 0:00 und 1:00 und möchte gestillt werden, dann nochmal zwischen 4 und 5 und ab 6 ist die Nacht endgültig vorbei. ;-) #augen

LG, Anja mit Felix (*5.12.06)

Beitrag von 221170 05.08.07 - 22:26 Uhr

Hallo,
behalte ihn doch auf dem Arm wenn er dort gut einschläft.
Ich würde das Ritual auf alle Fälle beibehalten und ihn dann auf dem Arm einschlafen lassen. Wenn das gut klappt, warum nicht?
Laß dir nix einreden von wegen verwöhnen und nicht nötig und so. Wenn es dort schnell und ohne Gedönse geht, wieso nicht?
Meine Tochter ist 13 Monate und schläft auch immer auf dem Arm ein, mittags und abends. Das geht am schnellsten, sie weint nicht und der Tagesabschluß ist echt schön.
Sie geht gegen 19.45 ins Bett, schläft aber seit einigen Wochen nicht mehr durch (ansonsten immer....) Das hat aber nichts mit der Art zu tun wie sie zum schlafen kommt.

Alles Gute
LG
22

Beitrag von hope999 05.08.07 - 22:26 Uhr

Hallo,
mensch du könntest von meiner Kleinen (11 Monate) geschrieben haben!! Sie turnt auch wie ein Weltmeister im Bett rum, haut sich dabei laufend den Kopf an und das oft schon mit geschlossenen Augen. Momentan hat sie auch ne Phase, wo ich nicht aus dem Zimmer darf (oder ich muß mich rausschleichen ohne dass sie es mitbekommt), sonst fängt sie das brüllen an. Sie braucht auch bis zu einer Stunde bis sie einschläft. Hoffe mal, hier hat jemand noch ein paar Tipps auf Lager

Lg Hope, deren Kleine schon wieder in ihrem Bett turnt #augen

Beitrag von tekelek 06.08.07 - 09:20 Uhr

Hallo !
Wenn er auf dem Arm meist schnell einschläft, warum lässt Du ihn dann nicht ? Manchmal verstehe ich nicht, wie man sich selber Probleme schaffen kann ...
Wir legen uns jeden Abend ca. 10 Minuten zu unseren Kindern dazu, kuscheln sie halb (!) in den Schlaf und gehen dann raus - funktioniert super und wir haben keinen Stress.
Beide Kindern schlafen zusammen im Stockbett, der Kleine unten, die Große oben, somit haben wir genug Platz und können sie auch nachts besser beruhigen, ohne daß wir sie mit in unser Bett nehmen müssen.
Mach das, was ihm am besten hilft, Bedürfnisse ändern sich auch wieder und er wird nicht ewig auf Deinem Arm einschlafen wollen.
Die Zeit um den ersten Geburtstag ist sehr aufregend und anstrengend für kleine Kinder, ich habe es bisher als anstrengenste Phase empfunden, bei Beiden.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (2,5 Jahre) und Nevio (11 Monate), der abends auch engen Körperkontakt und ein wenig Festhalten braucht, um "runterzukommen"

Beitrag von abeille16573 06.08.07 - 09:42 Uhr

hallo stern,

da hilft nur eines - GEDULD ....

unsere tochter schafft es auch nur selten, in ihrem eigenen bett einzuschlafen, idr wird sie in den schlaf gestillt. aber hin und wieder klappt es und das macht mir hoffnung, dass sie es irgendwann schaffen wird.

dein sohn schläft 12 stunden durch, das ist doch super, da beneiden dich hier ganz viele mamis, es fällt ihm einfach schwer in den schlaf zu finden - wie übrigens auch manchen erwachsenen ;-)

ich würde ihm die hilfe geben, die er braucht, grundsätzlich probieren, ob es im bett klappt und wenn er deine nähe braucht um einzuschlafen, dann würde ich sie ihm geben.

schönen tag #blume