umstellung PRE -> 1er-milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stern1812 05.08.07 - 21:37 Uhr

guten abend.
habe eine frage zur milchnahrung, da ich mich bisher damit nicht auseinandergesetzen musste.

habe 6,5 monate vollgestillt, dann schritt für schritt beikost. jetzt ist mein sohn 10 monate alt und seit einigen wochen haben wir alle stillmahlzeiten am tag ersetzt und er will die brust auch gar nicht mehr haben.
dann kam er aber nachts 1x und morgens 1x zum stillen, so dass er (denke ich) ausreichend milch hatte.

seit kurzem trinkt er nachts aber nur sehr wenig (eine seite nur ganz kurz) und morgens mag er auch nicht mehr richtig. er stillt sich also ab.

jetzt hat mir die kiä empfohlen, ihm milch zu geben. habe aptamil PRE gekauft. er trinkt zum schlafengehen (1 stunde nach dem abendessen) ca. 230ml und mittags rühre ich den getreidebrei mit 200ml milchpulver an.

würdet ihr die 1er folgemilch füttern oder die 2/3er. wie stellt man um?

es muss ja nicht unbedingt eine mahlzeit ersetzen, da er tagsüber ganz normal weiterisst.
möglicherweise aber schläft er damit durch? er wacht immer mal auf und will dann aber gerne die brust, um gleich wieder weiterzudämmern (evtl. eher ein kuschelbedürfnis)?!

also, pre oder folgemilch? und wie umstellen?

dankeschööööööööööööön!#danke

Beitrag von _schnulli 06.08.07 - 08:26 Uhr

Da dir noch keiner geholfen hat, versuche ich es mal!

Wenn dein Kleiner mit der Pre Milch gut zurecht kommt, dann bleib doch einfach dabei, ansonsten kannst du noch die 1er verwenden.

Ich habe das bei Yannik damals alles ganz ohne Probleme umgestellt, einfach ein Fläschchen mit der anderen Milch gegeben und fertig. Ihm hat das gar nichts ausgemacht.

Auf 2er oder sogar 3er Milch würde ich ganz verzichten, denn je höher die Zahl, dsto schlechter die Milch.

Von der 2er und 3er werden die Kinder ganz schnell pummelig sagt mein KIA. Und mit der 1er kannst du nichts falsch machen.

Ich hatte für Yannik auch am Anfang nur Aptamil! Inzwischen sind wir auf Bebivita umgestiegen und auch das war kein Problem!

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG,

Simone

Beitrag von rosenblatt1979 06.08.07 - 08:42 Uhr

die 2er und 3er ist dem Bedürfniss des Kindes angepasst. nix je höher die Zahl ist desto schlechter ist die Milch.
Und dick werden die Kinder auch nicht von der Milch. #augen
Kinderärzte haben eh keine Ahnung von Kinderernährung. Frag mal lieber eine Mütterberatung.
dick kann ein Kind werden wenn du dich nicht an die Packungsangaben hälst und das passiert dir schneller mit der 1er
Im übrigen rechne dir doch mal die Inhaltsstoffe aus wenn du deinem Kind nur eine 2er geben musst anstatt 3 1er Flaschen. du hast schon nach 2 Flaschen dem Kind weniger STärke, Kalorien usw. zugeführt als wenn du ihm viele Flaschen 1er gibst.
Und komm nicht mit dem Argument das ist Geldmacherei.

Beitrag von _schnulli 06.08.07 - 13:01 Uhr

Mal immer ruhig Blut!

Da kann man sich aufregen, kann es aber auch lassen ;-)

Diese Argumentation mit 2er und 3er habe ich hier oft gelesen, und es gitb sicherlich viele gute Gründe, warum die Meisten hier nur bei der 1er Milch bleiben...

Da muss man sich nicht so auf den Schlips getreten fühlen...

Habe aber gerade mal in deine VK geschaut und dann wurde mir alles klar! #gaehn

Lies die den Satz, den du dort geschrieben hast, bitte noch ein mal durch...

Man muss ja nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen!

Liebe Grüße und weiterhin einen angenehmen Tag,

Simone