Kleinkind-und Barfuss laufen! Doch schädlich?????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kloos 05.08.07 - 21:47 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich war immer der meinung das Barfuss laufen gesund ist, für gross und klein, auf Asphalt oder Wiese. Vor ein paar Wochen hat mich eine Nachbarin von uns angesprochen, warum ich wohl meine Kinder ohne Schuhe rum laufen lies, es sei wohl so schädlich für kleine Kinder auf dem Asphalt (Wiese sei gesund), da die kleinen Füsse es noch gar nicht richtig abfädern können und so kann es später zu Fussschäden oder knie und Rücken Schäden kommen.
Ich fand es natürlich blödsinn.
Mittlerweile habe ich das Gefühl die passt auf, wenn unsere Kids mal auf der Strasse ohne Schuhe sind um mir wieder eins aufs Brott zu schmieren. Barfuss laufen auf dem Asphalt ist ungesund!!!!! Meine Tochter hat mal darauf zurück geantwortet, es sei doch gesund und die Nachbarin hat versucht die umzustimmen. Gestern ist mein Sohn unglücklich gefallen und hat sich den Nagel am kleinen Zeh aufgerissen, die war direkt da und meinte nur:"wenn er Schuhe angehabt hätte, wäre ihm das nicht passiert". Grrrr....ich ärgere mich dermassen, kann aber auch nicht das Gegenteil beweisen.....da sie wüsste es , das es schädlich ist von einem Knochendoktor (ich nehme an von einem Orthopäden).
Es stört mich das sie sich in meine Erziehung einmischt. Ich habe mein Lebenlang meinen Kindern erzählt, das es gesund ist, Barfuss zu laufen....und ich mach es auch schliesslich selber gern (aber bei den Erwachsenen ist es wohl net so schlimm, da unsere füsse einiges abfädern können). Habe auch gesagt, das ich als Kind immer barfus war, auch überwiegend auf dem Asphalt....sie nur: "wir haben früher alle viele Feller gemacht...es ist ungesund......die Evolution kann sich doch gar nicht so schnell entwickeln, da es in Steinzeitalter kein Menschenerfundenes Asphalt gab....Steine zählt nicht, ist weicher wie asphalt.......und ich bin absolut auf dem falschen Weg, und hätte keine Ahnung". Diese Diskusion hatte ich gestern. Ich will wirklich keinen Streit mit ihr (unsere kinder verstehen sich super, auch wenn ihre Kinder immer schuhe anhaben ;)), habe dann auch direkt ein anderes Thema angefangen, da ich keine Beweise hab, das es doch gesund ist.

So jetzt nun eine Frage oder auch eine Umfrage an Euch....ist Barfuss ungesund oder doch gesund???????

Bin echt gespannt auf die Antworten.

LG

Tanja

Beitrag von maya2308 05.08.07 - 22:21 Uhr

Huhu!

Also, es sieht so aus...

Erst einmal muss ich dich enttäuschen! Es ist teilweise ein Irrglaube, dass bei Erwachsenen barfuss laufen gesund sein soll. Es ist nur gesund, wenn du wirklich einen gesunden Fuss hast, also keine Sichelfüße, Spreizfüße und was es noch so alles gibt. Falls nicht, ist ein fester Schuh wirklich besser!

Für Kinder sieht das anders aus. Da Kinderfüße bis zum 2. Lebensjahr noch gar keine richtige Stellung eingenommen haben, sollen Kinder so viel wie möglich barfuss bzw. nur mit Socken rumlaufen, da der Fuss dann nicht von eventuellem falschen Schuhwerk manipuliert wird! Von daher hast du schon recht!

Wo ich deine Nachbarin schon verstehen kann, ist vielleicht, dass es für Kinder vielleicht nicht ganz angenehm ist, wenn sie barfuss auf Steine laufen! Schließlich kann immer mal eine Scherbe oder sonst was rumliegen! Gefährlich gefährlich!

Hoffe, ich konnte dir helfen! Die Aussagen kommen übrigens von meiner Kinderärztin! Die solls wohl wissen!

Beitrag von kloos 05.08.07 - 22:34 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort. Das mit den ungesunden Füssen, barfusslaufen ungesund ist, habe ich heute beim googlen entdeckt. Aber solange die Füsse gesund sind, bestehen doch keine bedenken, ausser die Verletzungsgefahr?!
Aber unsere Kinder wissen es, das die sich verletzen köennen, oder das es auf den steinchen weh tun kann.......die machen es freiwilig. Unser Sohn wollte nach gestrigen verletzung heute weiterhin keine Schuhe anziehen. Und meistens laufen die bei uns auf dem Grunstück rum (wir wohnen auf dem Land), wenn ich mit denen in der Stadt bin, da würde ich die Kids natürlich nie Barfuss laufen lassen, da ich die Strassen da nicht kenne und weiss auch nicht was da so rum liegen könnte. Zu Hause laufen die über die Strasse nur wenn die zu dem Nachbarskind wollen, oder einfach kurz um seine Sachen von der Strasse weg zu räumen oder einem Kinde hinterher.
Ich habe heute auch gelesen, das die meisten Kinder mit gesunden Füssen auf die Welt kommen und nur durch falsches Schuhwerk, die Füsse bzw. Knochenelement krank machen.

Und meiner nachbarin geht es nicht um die Scherben oder Steine, es geht wirklich darum, das sie fester überzeugung ist, das es schädlich ist, die Kinder auf dem Asphalt barfuss zu laufen. Ach so, die Fliesen zu hause sind auch schädlich für Babyfüsse oder kleinkinderfüsse. Mhhh.

Danke.

Beitrag von ue3 05.08.07 - 22:40 Uhr

habe eben erst diesen beitrag von dir gelsen.
wenn es nicht um verletzungen geht, dann glaube ich das es gesund ist, es stört deine nachbarin nur, warum auch immer....

Beitrag von doula-nina 05.08.07 - 22:59 Uhr

;-) ich frage mich, was die nachbarin für Schuhe kauft, die auf Fließen etwas abfedern ??
Ich findes Quatsch.

Beitrag von kloos 05.08.07 - 23:10 Uhr

....da muss ich mal darauf achten.......;)

Beitrag von curlysue2 06.08.07 - 06:19 Uhr

Hallo!

Unser Sohn läuft auch viel barfuss, Wiese, Asphalt etc. Es ist insofern gut, da durch die verschiedenen Untergründe der Fuss ja auch immer neue Reize erhält. Was ungesund ist, ist das Joggen auf Asphalt, da ist ein unasphaltierter wEg besser, aber da ich denke, dass du Deine kinder nicht zum Joggen auf die Strasse schickst;-) kommt das Argument Deiner Nachbarin da nicht weiter... Verletzen könnnen sich Kinder auch auf der Wiese (Biene, Glascherben, Plastik usw. achtet doch nicht jeder darauf immer alles in den Mülleimer zu entsorgen) oder im Sand, auf Waldwegen usw. usf.

Wann hat sie denn bei einem "Knochendoktor" diese Aussage bekommen? Vor 20 Jahren? Achja, unser Sohn hat Klumpfüße und bisher hat noch kein Orthopäde oder Kinderarzt aufgeschrien, dass es ungesund ist unseren Kleinen barfuss laufen zu lassen. Und auch bei vielen anderen KF-Kids achten die Eltern drauf, dass soviel wie möglich barfuss gelaufen wird (auch Asphalt, Fliesen, Laminat etc.).


LG

curlysue

Beitrag von ue3 05.08.07 - 22:37 Uhr

hallo
ich glaube das barfuss laufen gesund ist.
aber ich lasse es trotzdem nur in einem gewissen bereich zu.
drin zuhause, im eigenen garten und mit mir an der hand zum auto.
sonst nicht, denn er hat sich im rennen schon die zähnägel aufgerissen oder stand auf einer biene, all den klein müll der auf den wiesen und strassen liegt,
da bin ich vorsichtiger geworden.
aber ich glaube grundsätzlich ist barfuss laufen für kleinkinder gesund, egal ob wiese oder asphalt.

l.g.

Beitrag von doula-nina 05.08.07 - 22:57 Uhr

Hallo

hie kommt ein Trost -Posting von der Baruß-Front:
Wir (mein Sohn und ich) laufen so oft es geht barfuß herum, auf der Wiese (BIENEN !!) auf dem Asphalt (heiss !!) und auf Steinen (Spitz!!)
Wir haben völlig gesunde Füße und ich mache das seit 30 Jahren.
Die Muskeln und Sehnen sind gut ausgeprägt und mein Sohn ist auch sehr gut in balancieren und und.
Die Abwechslung machts, denke ich. Und dass kleine Verletzungen nicht ausbleiben finde ich kein Argument. dafür fühle ich die erde unter mir und das ist einfach auch sinnlich.
Es gibt da so Studien über Jogger, die auf Waldboden laufen und denen, die geteerte Wege benutzen, aber dabbei wurde nicht der barfüßversuch gemacht ;-)
Vielleicht hat die Nachbarin (und ich dachte von deinen Erzählungen, die sei mindestens 50) da was verwechselt ??

Beitrag von kloos 05.08.07 - 23:09 Uhr

Hallo und Danke.....das tut echt gut hier positives zu höre über Barfuss laufen. Habe auch mittlerweile viel gegoogelt und auch einiges darüber gefunden, leider steht da nichts konkretes über harten Fächen, wie Asphalt und Fliessen drin.

nein meine Nachbarin ist nich 50, sondern 36 ;-)

Und mittlerweile gehe ich auch davon aus, das sie etwas falsch verstanden hat. Das Problem ist nur, das sie die ganze Krabbelgruppe verunsichert hat, so das alle Mütter ( mit babys die gerade angefangen haben zu laufen) Schuhe für die kleinen gekauft haben, um bloss nicht auf harten Flächen, die Kids ohne Schuhe laufen zu lassen. Meine Güte! Wenn das stimmt, das es doch nicht schädlich ist..... O, je.

Auf jeden Fall danke.

Beitrag von kleinerobbe03 05.08.07 - 23:11 Uhr

:-) Schuhe machen die Flächen auch nicht weicher !
Oder was für komische schuhe kauft die ?

Beitrag von daniko_79 06.08.07 - 10:14 Uhr

Hallo

das mit deinem sohn tut mir leid aber das hätte ihm in sandalen auch passieren können das er sich den nagel am fuss auf reist . meine kinder laufen auch viel Bafuss aber im garten vermeide ich es meistens wegen wespen und bienen die in der wiese sitzen .

Zu hause laufen wir im haus alle bafuss.

Daniela

Beitrag von deoris 06.08.07 - 10:44 Uhr

Hallo
also ich laufe mein Lebenlang barfuß ,es sei denn es ist kalt oder naß.Auch zu Hause und wir haben überall parkett,das ist wohl auch hart ,sogar im Winter habe ich nur socken an und keine hausschuhe o.ä.
Ich habe völlig gesunde Füsse und Rücken .Mein Sohn läuft auch überwiegend barfuß egal ob das Wiese oder Asphalt ist.

Ich würde an deiner Stelle der nachbaren nichts erklären sondern einfach sagen ,dass du anderer meinung bist ,fertig!!! Mir braucht keiner einreden ,was ich richtig oder falsch mache.

Ich höre übrigens immer von Schwiegis ,wenn mein Sohn krank wird oder so ,dass der Grund dafür ist ,weil er ständig barfuß läuft #augen . Ist mir egal ,was die sagen ,und wenn es nun eine Nachbarin ist ,ist es mir noch mehr Wurscht!!!

Barfuß laufen ist gesund und das für alle ,egal ob Kinder oder Erwachsene ! Alleine schon deswegen ,weil die Reflexzonen am fuß durch die unterschiedliche Oberflächen immer gut stimuliert werden und das weiß ich auch aus einer Kompetenten Quelle!!!

LG Ewa


Beitrag von schnecki82 06.08.07 - 19:26 Uhr

Hallo Ewa!

Das kenne ich! Meine Mutter sagt auch immer: "Zieh ihr doch mal ein paar Hausschuhe an" usw usw.! Ich sage ihr dann, das ich es aber gesünder finde, wenn Emmi barfuß läuft. Sie meine daraufhin, es sei doch viel zu kalt.

Ich laufe selber barfuß drinnen wie draußen (nicht in der Stadt oder zum Einkauf) und weiß selber, ab wann es kalt ist oder nicht. Dann kriegt Emmi halt Socken an.

Aber wehe Emmi kriegt einen kleinen Schnupfen. Meine Mutter: "Ist ja typisch! Du lässt sie ja auch immer barfuß laufen."

Meiner Meinung nach ist es nicht ganz richtig. Wenn sie im Kindergarten von 50 Kiddies angeschneutzt wird, macht es keinen Unterschied mehr, ob sie barfuß läuft oder nicht. Wobei ich nochmal betone, sobald die Füße kalt werden, bekommt sie natürlich was drüber gezogen.

Ich kann Dich insofern gut verstehen ;-) !

Liebe Grüße...Sabine!