Wärs möglich bzw wie groß ist die Wahrscheinlichkeit? (lang)

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von anne_tara 05.08.07 - 23:12 Uhr

Hallo,

ich weiß, solche Fragen stehen hier zu Hauf drin, aber ich schrieb trotzdem einfach mal meine Situation:
Ich nehm seit 27. Juni die Pille Cerazette, hab hier aber schon relativ viel negatives drüber gehört. Durch die erste Einnahme der Pille verkürzt sich im ersten Monat ja der Zyklus, soweit ich errechnet hab zumindest...

Nu hab ich folgendes Problem:

1. Ich trau der Pille irgendwie ned so ganz über den Weg und nehm die eigentlich nur, damit die Familie meines Freundes halbswegs beruhigt ist... Kondome vertrag ich ned, hab scheinbar die Latexallergie meiner Mum auch abgekriegt....

2.Wenn ich hier im Eisprungkalender nen 21. Tage Zyklus eingeb, hab ich zum 26.7. rum meinen Eisprung gehabt, musste aber seit 27.6. Antibiotika nehmen wegen Krankheit und hab die Nacht davor noch mit meinem Freund geschlafen. Nun hab ich seit einigen Tagen so ein seltsames Ziehen im Unterleib, mir ist permanent schlecht und schwindelig und schlafen kann ich auch ned wirklich, obwohl ich ganz arg müde bin...

Nun weiß ich nicht, ob das von der Umstellung kommt (Fernbeziehung: fremde Umgebung, Ferienarbeit, viele andere Leute als sonst um mich rum usw.) oder ob sich da was eingenistet haben könnte.
Test kann ich leider erst am 8.8. machen...

Kann mir irgendwer sagen wie wahrscheinlich es ist, dass ich schwanger sein könnte? Hab ´nen ganz mulmiges Gefühl im Bauch, da mein Freund auch absolut gegen ein Kind zum jetzigen Zeitpunkt ist, (Er beginnt im September sein Studium und ich geh nach dem Sommer in die 13. Klasse). aber Abtreibung für mich ned in Frage kommt.

Ich danke jetzt schon mal für jede Antwort....

Schönen Abend noch

LG Alex

Beitrag von connie73 05.08.07 - 23:31 Uhr

mh, du nimmst die pille nur wegen der eltern deines freundes?
warum? schreiben die dir das vor? aber davon mal abgesehen, wie würdest du denn sonst verhüten wollen? kondome kommen anscheinend ja nicht in frage, wenn dein freund jetzt ein studium anfängt und du nächstes jahr prüfungen hast...bleibt dir als sicherste variante nur die pille.
aber das mit dem 21. tage zyklus, haut ja so nicht ganz hin, da mit der pille ja die einnistung verhindert werden soll, dh. es ist ja ein künstlicher zyklus, kein natürlicher, wenn du die pille nicht nehmen würdest, und ein so kurzen zyklus hättest, wäre der es ca. am 8 zt. da die zweite hälfte immer zwischen 12.und 16 tage beträgt. dein pillenzyklus wird ja abgebrochen nach 21 tagen, dann kommt ein abbruchsblutung. von dem her, nach antibiotikum muss man, das weiss man aber eigentlich als pillennehmerin, entweder anderweitig verhühten oder verzichten. teste zur sicherheit, oder mach einen termin bei deiner gyn aus, sollte sich deine mens nicht einstellen.
wünsche dir alles gute
connie

Beitrag von anne_tara 05.08.07 - 23:43 Uhr

Danke erst mal für deine schnelle Antwort...

Erst ma zur Pilleneinnahme wegen der Eltern: Vorher haben wir mit Kondom verhütet. Aber da sind uns einige Missgeschicke passiert (gerissen, abgerutscht), sodass seine Eltern mich gebeten haben, mich doch bitte um eine andere, sicherere Verhütung zu kümmern. Also nehm ich nur deshalb die Pille. Die Kondomunverträglichkeit hab ich erst so richtig gemerkt, seit ich die Pille nehme (mit Gummi- Schmerzen beim #sex, ohne ned, Arzt hatte wegen der Schmerzen eher auf Entzündung getippt, scheint aber ned zu stimmen)... irgendwie blöd gelaufen...

Nun noch mal zur Zykluslänge: Ich nehm die Pille ja erst seit gut einem Monat... hab grad noch mal im Zykluskalender nachgezählt: von Beginn der ersten Pille bis zur nächsten mens waren es 22 Tage... da ich die halt noch ned lang nehm und es bei Cerazette auch passieren kann, dass ich gar keine Mens mehr krieg (Minipille, muss ich durchgängig nehmen), weiß ich ned, inwieweit sich nu der Zyklusrhythmus ändert (hab mich früher noch nie ernsthaft mit dem Thema befasst) und deshalb bin ich nu halt unsicher, weil ich ned weiß, woher die ganzen Symptome kommen bzw. wofür es Symptome sind...

Ich such halt einfach nur nach Antworten oder wenigstens ein paar aufbauenden Worten bis ich den Test machen kann...
Mein Freund ist da leider keine große Hilfe und mit seiner Familie mag ich da ned drüber reden und meine Mami ist grad gaaaanz weit weg :-(

LG Alex

Beitrag von allyl 06.08.07 - 12:56 Uhr

Hallo Alex,

erst einmal: Die Cerazette ist keine schlechte oder
unsichere Pille, aber bei Einnahme von Antibiotika
sollte man lieber noch separat verhüten, egal welche
Pille man nimmt.

Hattest Du denn seit dem (von Dir geschätzen) ES am
27.6. noch mal Blutungen?
Wenn ja, kannst Du eine Schwangerschaft ziemlich
sicher ausschliessen. Falls nein, ist das aber auch noch
kein "Beweis", denn bei der Cerazette kann die Mens
ja auch wegbleiben (das war bei mir der Grund, warum
ich sie jahrelang so gerne genommen habe...).
Hast Du einen Beipackzettel der Cerazette zur Hand?
Da war doch immer so ein kleines Heftchen, welches die
Wirkung / Funktionsweise beschreibt... War es nicht so,
dass die Cerazette den ES komplett unterdrückt?

Auf jeden Fall kannst Du nicht einfach von einem 21-Tage-Zyklus ausgehen, denn der Zyklus kann sich durch die
Pilleneinnahme komplett verschieben.

Deine "Symptome" können auch vom Wetter kommen, aber
Sicherheit wird Dir wohl leider nur ein Test bringen.

Viel Glück.

LG Ally

Beitrag von anne_tara 06.08.07 - 14:58 Uhr

Hallo Ally,

vielen Dank für deine Antwort. Seit meinem evt. ES hatte ich keine Blutung mehr und wenn ich meine Tage kriegen sollte, dann kommen sie entweder am 8.8. oder am 15.8. Da bin ich halt noch ned ganz sicher, weil ich ja nicht weiß, inwieweit sich nun mein Zyklus ändert. Den Test hab ich ja schon hier, muss halt nur noch auf das passende Datum warten... und das, wo ich doch immer soooo ungeduldig bin....

Hab grad noch mal in Beipackzettel geschaut. Da steht drin, dass sie einen ES verhindern soll, aber das nicht immer der Fall ist und eher die Einnistung vom Ei verhindert wird.

Und nun noch mal zu den Antibiotheka: Als ich die dann genommen hab, haben wir sowieso am sicherstens verhütet (ich stand unter #sex -Entzug :-( )

Naja, nu heißt es wohl abwarten und Kaffe trinken(obwohl weniger evt besser wär)
Aber ich denk, ich freu mich egal was nu ist... nur mein Freund denkt da leider etwas anders....

Sonnige Grüße Alex

Beitrag von allyl 06.08.07 - 15:08 Uhr

Liebe Alex,

wenn Dein vermuteter ES am 26.7. war, dann kannst Du
davon ausgehen, dass Du Deine Regel - wenn sie denn
kommt - ca. am 9.8. bekommen müsstest.
Grob gesagt ist der NMT immer ca. 14 Tage nach ES. Die
Zyklusverschiebungen finden eher in der 1. Zyklushälfte
statt (also vor dem Eisprung).

Aber ich freue mich, dass Du scheinbar mit jedem Ergebnis
wirst leben können. Und solltest Du wirklich schwanger
sein, dann wird Dein Freund seine Meinung vielleicht ja
noch ändern, aber ansonsten wirst Du es auch ohne ihn
schaffen.

Ich wünsche Dir viel Glück, wenn man davon denn im
Moment sprechen kann. Versuche ruhig zu bleiben und
warte noch mal bis zum Wochenende. Das Ausbleiben der
Regel allein muss aber in Deinem Fall wirklich nichts heissen,
ich hab mit der Cerazette fast gar keine Regel mehr gehabt.

LG Ally

Beitrag von klau_die 07.08.07 - 10:43 Uhr

"War es nicht so,
dass die Cerazette den ES komplett unterdrückt"

Doch, das zeichnet die Cerazette gegenüber anderen Minipillen aus!

Beitrag von klau_die 07.08.07 - 10:42 Uhr

Hallo,

die Cerazette hat einen ählichen Pearl-Index wie ander Pillen auch. Sie ist auch nicht unsicherer.
Dazu kommt, dass sie als einzige Minipille auch den Einsprung verhindert.
Deshalb versteh ich Deine Rechnerei trotz Pilleneinnahme nicht, Du hast mit der Pille keinen Eisprung!

Wenn Du aber tatsächlich den ganzen Monat Antibiotika genommen hast, kann das schon die Wirkung der Cerazette(wie jeder anderen auch !) beeinträchtigt haben, Warum hast Du denn dann nicht zusätzlich verhütet, das steht doch in jedem Beipackzettel!?

Tja, die Wahrscheinlichkeit kann Dir hier niemand sagen, für die Pille Danach ist es zu spät...hilft erstmal nur Abwarten, bis Du testen kannst!

Gruß,

Andrea