frage über die PDA

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadia82 05.08.07 - 23:24 Uhr

hallo ihr lieben Kugelbaüche!!!

Habe noch um diese uhrzeit eine frage, und zwar wie wird die PDA eingesetzt?
details wären ja nicht schlecht!

wünsche euch noch eine gute nacht.

LG eure nadia und murmel 38ssw

Beitrag von pyttiplatsch 05.08.07 - 23:35 Uhr

Hallo!!!

Bin zwar seit 4 Monaten nicht mehr SS, aber gerade hier.

Also... Ich bekam meine, weil ich eine Einleitung hatte mit Dauerwehen. Mein MuMu war 2cm offen. Ich musste mich hinsetzen, die Hebamme bracht mir den Gebährstull, wo ich meine Füße draufstellte. Dann musste ich ein OP-Hemdchen anziehen und mein Mann wurde rausgeschickt. Mir wurde dann eine Infusion angeschlossen, Blutdruckmanschette angelegt und ein EKG wurde auch noch angeschlossen, war also mit dem CTG noch ganz schön verkabelt. Dann bekam ich Wehenhemmer, weil ich ja nicht mal richig sitzen konnte. So dann Katzenbuckel machen (Bachnabel zur Wirbelsäule ziehen und Kopf mit Schultern nach unten fallen lassen). Die Hebamme stand vor mir und hat mir dabei geholfen. Dann hat der Anästhesist die Stelle mit dem Fingernagel markiert. Danach konnte ich mich erstmal wieder entspannt hinsetzen und mein Rücken wurde mit Jodwasser desinfiziert, war ganz schön kallt... Dann kam ein großes Grünes Tuch mir einem Loch in der Mitte auf meinen Rücken geklebt. Darauf hin musste ich wieder diesen Katzenbuckel machen und bekam auch neuen Wehenhemmer. Dann hats kurz gepieckst und ich hab eine Hautbetäubung gespritzt bekommen. Erst danach kam dann der Katheter. Bei mir hats etwas länger gedauert, weil er einfach nicht richtig reingekommen ist. Zum Schluss lag der Katheter nicht richtig tief und hat nur die linke Seite betäubt. War nicht weiter schlimm, so hab ich halt die Wehe noch etwas gemerkt. Das ganze hat eine viertel Stunde gedauert. Ich hab dann ein Patientengesteuertes Gerät für die PDA bekommen, so konnte ich nach 20 Min. selbst die Höchstdosis nachspritzen. Wenn es noch gereicht hat, hätte ich auch länger warten können, aber da sie nicht gut lag hab ich gleich nach 20 Min. nachgedrückt. Mein MuMu hat sich dann in der halben Stunde nach legen der PDA von 3cm komplett geöffnet. Durfte also nur einmal nachdrücken weil dann hieß es schon pressen.

So, ist leider etwas länger, aber auch Detailreich, wie gewünscht. Wenn du dennoch Fragen hast, melde dich ruhig. Ich versuche dann, sie dir zu beantworten.

LG Sarah + Leon Florian 18 Wochen und 3 Tage

Beitrag von mummy1312 05.08.07 - 23:45 Uhr

Hallo,

also die PDA wird in den vordersten "Kanal" der Wirbelsäule gesetzt, dem sogenannten Peridualkanal.

1. eine kleine spritze betäubt die Haut.
2. eine dickere Nadel wird durch einen Wirbelspalt gepieckt in diesen Kanal.
3. ein Schläuchlein wird durch die Nadel geführt und verbleibt im P.-Kanal.
4. Test mit kochsalzlösung ob alles richtig sitzt und gut durchgängig ist.
5. Fixierung mit Pflaster am Rücken und meist über der Schulter entlang.
FERTIG!!
Die beste entscheidung die man machen kann für eine schöne Geburt!! Oder auch einen Kaiserschnitt weil man alles live miterlebt.

ich hoffe es hilft dir, Hab keine Panik davor das man "in den Rücken sticht" das merkt man nicht, is wie Blut abnehmen und einen leichten Druck spürt man aber das ist es wert im Gegensatz zu dem starken Geburtsschmerz.

Liebe Grüße
Mandy+2#baby#baby inside (35+0)

Beitrag von senik 05.08.07 - 23:50 Uhr

Man kann auch ohne PDA eine schöne Geburt haben.

Der Schmerz gehört halt dazu.

Ich hatte keine PDA und habe meinen Sohn ohne Schmerzmittel zu Welt gebracht.
Es tat natürlich höllisch weh, aber ich würde mir keine Nadel zwischen die Wirbel stecken lassen, wenn ich normal entbinden kann und keinen KS brauche.