Psycholog oder Psychiater als Depression helfer ?? Kosten ??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pola25 06.08.07 - 05:49 Uhr

#schmollSeit ca. 3 Jahren leide ich auf Humorschwangungen.#heul
Bin froh, glücklich, ich lache und dann, ohne Grund, bin auf einmal total traurig, hab kein Lust was zu machen und habe das Gefühl - es tut weh. :-(
Seit paar Tage bin wieder ganz unten und ich kann nicht mehr.

Ich habe gedacht, vielleicht ein Gespräch mit speziallist konnte es helfen ... wie finde ich ein guten Arzt ? Psycholog oder Psychiater ? Und was noch wichtig ist - was kostet es ? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten (also 10 Euro pro Quartal ist klar).

lg

Beitrag von muffin357 06.08.07 - 08:36 Uhr

also die Krankenkasse übernimmt dies, wenn dein Hausarzt es für nötig hält, dich an einen Psychologen zu überweisen und dieser nach dem ersten Gespräch die Behandlung ebenfalls für nötig hält ...

Dummerweise verschreiben die im ersten Anlauf meist Tabletten -- eine reine Gesprächstherapie zu bekommen ist schwieriger und muß von Arzt als "nötig" eingestuft werden...

wenn du unsicher bist frag einfach deine KK.

der erste Weg geht allerdings über den Hausarzt, der weiß auf jeden Fall bescheid, wie das läuft...

viel Glück und Dir alles Gute
Tanja

Beitrag von anila 06.08.07 - 09:43 Uhr

deine "sitzungen" (ich glaube je 45 minuten) beginnen erst, wenn sie von deiner krankenkasse genehmigt wurden... dies können erstmal 20, 40 oder 80 sein... und wenns noch nicht reicht, so schreibt dir dein therapeut eine neue empfehlung oder wie das heißt und die krankenkasse genehmigt dir eine weitere anzahl von sitzungen.

Beitrag von glu 06.08.07 - 13:06 Uhr

hallo!

dir stehen auf jeden fall 6 thera-stunden zu, während dieser 6 stunden wird der psychologe einen antrag auf psychotherapie stellen. es gibt kurz und-langzeittherapien.

man muß auch nicht vorher zum hausarzt gehen, eine überweisung bekommst auch so...davon mal ab kannst die 10 € auch beim psychologen bezahlen.

am besten fragts du deine kasse nach einer liste von psychologen und die telefonierst du dann ab. einen therapieplatz zu bekommen ist leider recht schwierig weil die psychologen total überlaufen sind, aber es gibt wartelisten und einige lassen sich wenigstens mal darauf ein dich kennen zu lernen, dann kann man mit deren hilfe weiter sehen.

lg glu

Beitrag von massai 06.08.07 - 13:16 Uhr

ich fühle mích wie du

Beitrag von pola25 06.08.07 - 16:19 Uhr

Danke für Antworten. #danke
Ihr habt mir weitergeholfen.

lg