Abhauen?Wie reagiert man am besten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ebay2005 06.08.07 - 05:50 Uhr

Huhu ihr süßen...im Moment bin ich echt am verzweifeln #schmoll mein Sohn findet es sooo... lustig mir draußen ständig abzuhauen.gestern war es wieder soweit,mitten auf einer vielbefahrenen straße sagt er plötzlich "abhauen",grinst und läuft.Ich mußte den kleinen mit dem buggy stehen lassen und ihm hinterher.hab es ihm schon so oft erklärt aber er läßt es nicht,auch beim einkaufen.
Ist das nur ne Phase? (Hoffe ich ja) Und wie reagiert ihr?
Lieben Gruß Melanie

Beitrag von jana10.2005 06.08.07 - 07:10 Uhr

Jana macht da auch - eigentlich ständig. NUr leider kündigt sie das nicht an, sie läuft einfach los.

Ich erkläre ihr dann ein-zweimal das sie an meiner Seite bleiben soll und das sie hören muss weil da ganz viele Autos fahren und wenn das nichts nützt kommt sie je nach Situation entweder in den Buggy oder sie muss auf meinen Arm. Was sie natürlich gar nicht toll findet.

LG Sabrina

Beitrag von mami0605 06.08.07 - 08:01 Uhr

hallo melanie,

oh ja das kennen wir auch. dazu will meiner überhaupt nicht an der hand laufen. wenn ich nur kürzere strecken hier im mini-ort unterwegs bin, lasse ich inzwischen den wagen zuhause & er muss einfach an der hand laufen & wenn wir längers unterwegs sind nehme ich eben noch den wagen mit & er bleibt auch lieb drin sitzen, also ohne zu meckern etc.
deswegen hab ich mir jetzt auch ein tragetuch gekauft (für´s baby) damit ich ihn eben noch wenn wir in die stadt gehen (da bin ich locker 1,5-2 stunden unterwegs oder einen tagesausflug machen) ihn in den wagen setzen kann & er mir nicht abhaut. ich sehe dauernd im laden kinder rumrennen, das könnte ich gar net gebrauchen weil ich auch wüsste, dass er viell. was auspacken würde. habe auch erst gedacht das buggy board & baby im wagen reicht, aber nun habe ich es umentschieden, weil er in nem monat bestimmt nicht alles läuft :-)
ich hoffe das es nur eine phase ist & er hoffentlich bald unterwegs beim laufen etwas lieber wird.
achso und wenn er abhaut oder nicht an der hand laufen will erkläre ich es ihm, dass er das nicht darf... was auch immer kurz hilft.

lg claudia mit #cool leon 26 monate & #baby julian 36ssw (35+5)

Beitrag von blitzi007 06.08.07 - 09:10 Uhr

Hallo,

ja, das ist ne Phase. Gerade Jungs wollen gerne weglaufen, weil sie denken, sie finden auch wieder zurück, hat wohl mit dem Urinstinkt zu tun.

Phil ist auch immer weggelaufen. Also habe ich ihm vorher gesagt, dass er in den Buggy kommt, wenn er abhaut. Und dann hab ich das auch durchgezogen.

Mittlerweile fährt er Laufrad immer 10 Meter vor mir u. wenn ich Stop sage, dann hält er auch an, sogar wenn ein Auto kommt.

lg Tina

Beitrag von ratpanat75 06.08.07 - 11:25 Uhr

Hallo,

mein Sohn läuft auch gerne weg.

Allerdings weiss er seit einigen Monaten, dass das an einer vielbefahrenen Strasse absolut gefährlich ist und er das nicht darf und er hält sich auch daran.

Er ist jetzt 23 Monate alt und erklärt sogar fremden Leuten, die mitten auf der Strasse gehen, sie sollen auf dem Gehweg laufen, weil die Autos gefährlich sind.

Bei uns gibt es wirklich nicht viele Ge-/ Verbote, wir sind sehr flexibel, aber das ist ein Punkt, den ich auf gar keinen Fall durchgehen lasse.

Als er anfing zu laufen, haben wir ihm erklärt, wie gefährlich der Strassenverkehr ist und dass er an gefährlichen Stellen unbedingt an der Hand laufen muss.
Wenn er sich losgerissen hat, musste er ins Tragetuch.

Ich gebe ihm viel Freiraum und lasse ihn "weglaufen", wenn wir spazierengehen oder am Strand sind - überall dort, wo nichts passieren kann.

LG