Wie schafft Ihr das nur?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von andi76 06.08.07 - 06:37 Uhr

Guten Morgen,

da die vergangenen Nächte echt der Horror waren,wollte ich Euch mal um Rat fragen
Meine Kleine(jetzt 6 Mon.)war noch nie ne gute Schläferin,aber sie hat zumindest es in der Nacht von ca.21.00-24.00/und dann wieder bis 5.00 geschafft.Wenn auch sehr unruhig.
Aber was momentan abgeht,ich weiss es nicht?!Sie schläft mit Mühe und Not 21.30 ein,um 2h später wieder wach und von da an nur am drehen.Das geht bis morgens!An Schlaf ist bei mir nicht zu denken,da sie auch tagsüber nie über ne Std.schläft.

Bei wem ist das noch so?Soviel Energie gibts doch garnicht.Bin hier halb am zusammen brechen.Und momentan ist mein Mann auch nicht da,er arbeitet woanders.

Danke fürs Lesen,

LG von der erschöpften Andrea

Beitrag von poldi83 06.08.07 - 09:33 Uhr

Hallo Andrea!

Bei uns ist es momentan zwar nicht so extrem, aber wir hatten auch schon solche Phasen. Wie man das schafft? Sich immer wieder sagen, dass es nur eine Phase ist. Und meistens dann, wenn man denkt es geht nicht mehr, wird es wieder besser. So war es bei uns bis jetzt immer. Im Moment lernen die Kleinen einfach wahnsinnig viel, da ist es kein Wunder wenn sie nicht zur Ruhe kommen. Bei uns war es bis gestern beim Einschlafen so. Finn Mathis ist total unruhig durchs halbe Bett gerutscht und war dabei die ganze Zeit am meckern. Er hat allerdings auch letzte Woche Krabbeln gelernt und seit Freitag kann er sich richtig alleine hinsetzten (vorher hat er sich immer noch mit einer Hand gestützt). Jetzt wo er das alles kann wird er wieder ruhiger und ist auch tagsüber viel zufriedener. Ist natürlich immer schwierig, wenn dann niemand da ist, der einen entlastet. Aber das geht wirklich alles. Mein Mann war, als ich mit Finn hochschwanger war, zwei Wochen auf Reserve-Übung! Und nächsten Monat fährt er wieder für eine Woche hin. Das geht alles rum. Hast du denn sonst niemanden, der dir wenigstens am Tag ein bißchen was abnehmen kann? Dann kannst du dich dann ein bißchen ausruhen. Oder versuch mal dich mittags zusammen mit deiner Kleinen hinzulegen. Finn Mathis schläft meistens länger, wenn ich mich mit ihm hinlege. Nur mal so als Anregung. Wünsche dir viel Kraft für die nächsten Tage und hoffe, dass es bald besser wird. Aber das schaffst du schon!

lG Nina mit Paul Jonas (*05.01.05) und Finn Mathis (*31.01.07)

Beitrag von ka24 06.08.07 - 10:16 Uhr

Hallo!
Ich fühle mit dir - halt durch!
Es ist wirklich so: wenn man denkt, es geht nicht mehr, ändert sich wieder alles und das unvorstellbare wird wahr!
Ein Wachstumsschub, drückende Zähne, aufregende Tage... gib deinem Mauschen Zeit und ganz viel Nähe. Alles wird gut!
Wirklich!! Glaub an dich und deine Fähigkeiten. Das kommt auch bei den Mäusen an.
Beste Grüsse und viel Erfolg!#klee
Katja

Beitrag von lucie_neu 06.08.07 - 11:26 Uhr

Wie man das schafft?
Man schafft es einfach.
Ich bin alleinerziehend und Emma hat - in ihren 8 Monaten - noch kein einziges Mal durchgeschlafen.
Ich bin 3 Wochen nach ihrer Geburt schon wieder arbeiten gegangen und nachts oft stundenlang wach gewesen.
Heute Nacht kam sie wieder 3 Mal an und wollte gestillt werden - sie hat es nicht interessiert dass ich um 8 Uhr schon im Büro stehen musste. #augen
Das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass ich mich ja nicht mit Wach-Werd-Kaffee vollschütten kann wegen dem Stillen ;-)

Besorg dir in der Apotheke Vitamin B12.

Ansonsten: Durchhalten. #liebdrueck

Beitrag von nityanandi 06.08.07 - 14:34 Uhr

ohlala, RESPEKT!!:-)