Waren Adam und Eva eigentlich verheiratet?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 2nameless2 06.08.07 - 07:54 Uhr

Es ist schon lange her, dass ich zum letzten Mal die in der Bibel gelesen habe, aber ich kann mich mit keiner Silbe daran erinnern, ob Adam und Eva verheiratet waren.

Weiß das jemand zufällig hier?

(Ich frage wegen der Beziehung der Kirche zu außerehelichem Sex und dem Spruch "Seid fruchtbar und mehret Euch!"... ;-) )

Beitrag von silly16 06.08.07 - 08:33 Uhr

Guten Morgen!!

Nein, wer soll die beiden denn verheiratet haben???? #kratz

Die Schlange vielleicht???#freu #huepf

Viele liebe Grüße, #sonne

die Silly & Travis Dean, *28.10.2006

Beitrag von sobinichnunmal 06.08.07 - 09:00 Uhr

Nö, der Standesbeamte musste ja noch gezeugt werden *ggg*

Aber da sie als Paar von Gott zusammen gebracht wurden, hatten sie ja quasi seinen Segen.

Gruß Anne

Beitrag von andrea_right_back 06.08.07 - 09:21 Uhr

glaub ich kaum ;-) gab ja auch keine pfarrer #freu ....

außer von gott persönlich natürlich #schein daber das kann man wohl nirgendwo nachlesen?!?!#gruebel

Beitrag von deinemudder 06.08.07 - 10:32 Uhr

Natürlich nicht - schließlich waren sie bis zum "sündenfall" völlig unschuldig, daher bestand nicht die notwendigkeit.

Aber wenn ich es mir recht überlege, hat ja gott adam die frau "zugewiesen" und somit natürlich seinen segen höchstpersönlich gegeben - etwas, das bei hochzeiten durch die kirche symbolisch wiederholt wird.
Also: ja, doch. Sie waren verheiratet - vom lieben gott persönlich getraut :-D

Grüße
Alex

Beitrag von nocheinmensch 06.08.07 - 12:44 Uhr

NEIN!
Sonst wäre es ja kein Paradies mehr gewesen ;-)

Beitrag von juhu19981 06.08.07 - 13:54 Uhr

#freu#heul#freu

#pro

Beitrag von your_nightmare 06.08.07 - 13:05 Uhr

Diese Frage kannst du dir doch durch eine einfache Gegenfrage selber beantworten:
Wer ist verantwortlich (gewesen) für das Ende aller paradiesischen Zustände?
;-)

Beitrag von alpenbaby711 08.08.07 - 20:15 Uhr

Ne die haben sich bestimmt im paradisischen Puff kennengelernt, lach

Ela

Beitrag von 2nameless2 08.08.07 - 21:11 Uhr

Wenn wir großzügig annehmen, dass Adam und Eva durch Gott persönlich getraut wurden (was aber absoluter Unfug ist, weil in der Bibel nirgends steht "Und so frage ich Dich, Eva, willst Du den hier anwesenden Adam zu Deinem Mann nehmen, ihn achten, ehren und ihm dienen, als Deinen Herren anerkennen und ihm jeden Abend die Pantoffel und das Bier bringen?"), so sind alle heutigen Ehen eigentlich null und nichtig. Sie wurden ja nicht durch Gott selbst geschlossen, sondern von einem Menschen. Gottes Vertreter? Hat Gott diese Menschen selber zu seinen Stellvertretern erkoren oder waren das nicht auch wieder "nur" Menschen? Und der Papst? Ist der ein legitimer Stellvertreter Gottes auf Erden? Hat Gott selbst ihn zu seinem Stellvertreter ernannt oder waren das nicht auch wieder "nur" Menschen? Wenn es Gott gewesen wäre, dann hätte der Papst ja wenigstens ein paar göttliche Fähigkeiten und Befugnisse bekommen sollen, oder? Ich meine, so als Beweis für seine Legitimation...

Angenehmes Nachdenken! ;-)

Beitrag von your_nightmare 08.08.07 - 22:21 Uhr

"Und so frage ich Dich, Eva, willst Du den hier anwesenden Adam zu Deinem Mann nehmen"

Dann hätte Eva geantwortet: "Ja wen denn sonst, du Pfeife?!"

#freu

Beitrag von 2nameless2 08.08.07 - 22:44 Uhr

Sie hätte aber auch sagen können: "Kann ich den vorher nochmal sehen?"

Und dann: "Naja, eigentlich lieber NEIN!" #freu