Pille absetzen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kl.mausi 06.08.07 - 09:09 Uhr

Hallo Mädels,

haben uns nun auch für ein Baby entschieden, nun meine Frage. Muss ich irgendetwas beim absetzen der Pille beachten?
abe sie im Mai abgesetzt,hatte dann Mitte Juli auch meine Periode wieder nur im moment warte ich vergeblich drauf, Test war auch negativ.

LG

kl.mausi

Beitrag von muffin357 06.08.07 - 09:13 Uhr

das kann bis zu einem jahr ein zyklusdurcheinander geben -- mal kurz, mal lang, -- ist leider alles drin....

wenn du wissen willst, woran du bist, versuche die Temp-methode - auf urbia bei Magazin/Kinderwunsch steht alles dazu drin...

was du einfach so vorbeugend machen kannst, was allerdings keinen einfluss auf den zyklus hat, ist folio nehmen...

ich wünsch euch viel glück...

lg
tanja

Beitrag von dicotina 06.08.07 - 09:19 Uhr

Hallöchen,

ich habe selbst erst vor ca. drei Wochen die Pille abgesetzt und habe dies vorher mit meiner FÄ geklärt.
Eigentlich gibt es nicht viel zu beachten. Sie hat nur meinen Impfausweis geprüft und vorsichtshalber noch einen Röteln-Antikörpertest gemacht, falls ich nocheinmal nachgeimpft werden müsste. Wenn man noch eine Nachimpfung bekommt darf man wohl sicherheitshalber drei Monate nicht schwanger werden, da mit Lebendimpfstoff geimpft wird und dadurch leichte Röteln ausgelöst werden könnten. Des Weiteren hat sie mir direkt femibion (Folsäure) empfohlen, gibt es extra welche mit einer Dosierung bei Kinderwunsch bis zur 12. SSW.
Ansonsten meinte die Ärztin nur, dass ich mir keinen Stress machen soll und einfach abwarten sollte was passiert.

Ich hoffe, dies hat dir etwas weitergeholfen.

LG dicotina