5 Wochen alt und 10 Stunden wach??? Stillmami

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von teufelchen29 06.08.07 - 09:45 Uhr

Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich mich vorstellen. Ich heiße Nadine, bin 25 Jahre alt und seit dem 27.06.07 stolze Mama!

Nun zu meinem Problem:
Gestern war unsere kleine Maus von 10 Uhr bis 20:00 Uhr fast ununterbrochen wach. Das ist doch nicht normal?! Zwischendurch hat sie vielleicht 2 mal ne viertel Stunde geschlafen. Ständig wollte sie an die Brust (ich stille voll). Beim Stillen ist sie dann öfters kurz eingenickt, doch sobald ich sie wieder weglegen wollte, fing sie an zu schreien -> also wieder an die Brust :-)
Die Nacht war dann ok. Hat dann 6 Std. geschlafen, wollte dann wieder 2 Std. lang an die Brust, dann 3 Std. Schlaf 15 Minuten trinken und jetzt schläft sie wieder seit 2 Std.

Ist das vielleicht ein Wachsstumschub? Oder habe ich im Moment nicht genügend Milch? Oder war es zu warm?
Ist das normal?

Ich hoffe, ihr könnt uns helfen.

Liebe Grüße

Nadine & Lina

Beitrag von frauchen78 06.08.07 - 10:02 Uhr

Hallo Nadine,

also mein Sohn ist jetzt 4,5 Monate alt und er schläft am Tag so gut wie gar nicht!

Das hat aber bereits mit 3 Wochen angefangen!
Ab da hat er begonnen seinen Tagesschlaf immer mehr zu reduzieren und seit seiner 10 Lebenswoche schläft er nur mehr max. 30 min. tagsüber!

Den Höhepunkt hatten wir mit 12 Wochen, da war er eine ganze Woche lang jeden Tag 15 Stunden wach und war so überdreht, dass er nur mehr geweint hat!

Dafür hat er sehr schnell den Tag-Nacht-Unterschied verstanden und schläft seine 10 - 12 Stunden in der Nacht - aber nicht durch - er braucht noch seine 1 - 2 Mahlzeiten!

Es hat sicher nichts mit der Ernährung zu tun - manche Kinder schlafen einfach immer und andere brauchen es nicht!
Mein Sohn liebt es allerdings auch, wenn ich mit ihm kuschle und auf mir döst er auch immer wieder ein, aber sobald ich ihn weglege ist er wieder fit!

Bei Euch kann es allerdings auch der erste Schub sein - lt. "oh je, ich wachse" - ist der erste ja um die 5. LW und dazu würde ihr Verhalten auch gut passen!
Allerdings haben wir diesen Schub kaum gemerkt!

LG & alles Gute mit deiner Süßen
frauchen78

Beitrag von teufelchen29 06.08.07 - 18:15 Uhr

Danke für deine Antwort. Da bin ich ja dann nicht die einzige #freu

Heute hat sie tagsüber wieder gut geschlafen :-)

Liebe Grüße Nadine mit Lina

Beitrag von guglhupf22 06.08.07 - 11:36 Uhr

HI!

Jaja, da bist du nicht die einzige.... *g*
Unsere Kleine Anna ist jetzt 7 Wochen und war von Anfang an total viel munter. Sie schläft nur im Tragetuch, beim Kinderwagen fahren oder im Auto. Sonst ist die Kleine ständig munter und schläft auch nicht im eigenen Bett, sondern in der Nacht nur bei uns im Elternbett.
Sie hat es schon mal geschafft von 7:00 - 22:00 Uhr dauermunter zu sein.
Ich hab mir totale Sorgen gemacht, aber manche Kinder sind einfach so. Blähungen, Schub, zu viele Eindrücke.... manche brauchen mehr und manche weniger Schlaf... manche tun sich leichter beim abschlaten, andere nicht....
DAs Dauernuckeln am Busen mit zwischenzeitl. Einschlafen gibts bei uns auch des öftern...

Alles normal.... wenngleich auch tierisch anstrengend... aber da müssen wir wohl durch. Lass dich nicht von dem Bild des "immer schlafenden und dann brav nuckelnden baby" einschüchtern...es sind halt nicht alle Kinder gleich und diejenigen die schon einen 4 Stunden-Rythmus haben in dem Alter... (also mit ein paar Wochen) haben einfach Glück.... aber ist sicher nicht die Regel...nur man hört das immerzu... "An Anfang schlafen sie nur und trinken...!" DAS STIMMT NICHT.....

Viel Kraft und Durchhaltevermögen... das wird schon...
LG Karin mit Anna

Beitrag von teufelchen29 06.08.07 - 18:12 Uhr

Hallo Karin,

danke für deine Antwort.

Na das kenne ich auch mit dem Einschlafen *grins*. Lina schläft auch bei uns im Bett :-) :-D :-D :-D

Na ja, man macht es ja auch gerne. ... irgendwann schläft sie dann ja auch #freu

Liebe Grüße

Nadine mit Lina

Beitrag von guglhupf22 06.08.07 - 18:24 Uhr

Ja bitte gerne. Es tut doch gut zu sehen, dass es nicht nur diese Bilderbuch-Babys gibt, die trinken und schlafen und sonst nix...
Es gibt einfach auch solche wie unsere... die total munter sind und einfach immer Beschäftigung brauchen.... alles im normalen Bereich!!!

Das mit dem Einschlafen.... jaja... nur leider hab ich das Problem, dass ich nicht aufstehen kann, wenn die Kleine schläft, denn sie merkt das sofort und ist wieder munter! Naja, aber so komme ich zumindest auch auf etwas Schlaf!!!!

Wirst sehen, irgendwann wird sich das einpendeln. Ich hoffe es zumindest!

LG und alles Liebe für euch beide!
Karin mti Anna

Beitrag von qayw 06.08.07 - 12:11 Uhr

Hallo,

Merle (heute 13 Wochen) schläft tagsüber meistens auch sehr wenig und das schon seit längerer Zeit. Sie will auch nicht mehr mit dem Gesicht zu mir auf dem Schoß sitzen, sondern in den Raum gucken.
Wenn sie müde ist, kämpft sie tapfer gegen den Schlaf, weint und reißt immer wieder die Augen auf.
Wo sie immer früher oder später einschläft, ist im Tragetuch. ;-)

Momantan belabert sie ausdauernd die Plüsch-Tierchen, die über ihr hängen. :-D

Es gibt eben Babies, die schon früh sehr aufmerksam sind und was von der Welt mitbekommen wollen.

Ich habe mich auch schon gefragt, welche Babies die Leute, die behaupten, daß kleine Babies immer sehr viel schlafen, beobachtet haben... #kratz
Bei meinem wären die zu anderen Schlüssen gekommen. ;-)

Viele Grüße
Heike und Merle

Beitrag von teufelchen29 06.08.07 - 18:16 Uhr

Hallo Heike,

also doch nicht wie im Bilderbuch :-D
Bin jetzt doch etwas beruhigt, dass ich nicht die einzige bin #freu

Liebe Grüße Nadine mit Lina

Beitrag von carter3676 06.08.07 - 23:13 Uhr

Hallo Nadine!

Meine hat in dem Alter auch nur sehr wenig geschlafen, bis ich mit 3 Monaten angefangen habe, sie Mittags einfach in ihr Bettchen zu legen. Plötzlich schlief sie dort bis zu 3 Stunden lang, was wohl daran lag, dass sie dort weniger abgelenkt war und schneller zur Ruhe kam. Mitlerweile sind wir bei 9-10 Stunden nachts, dann nach dem Stillen noch mal 3-4 Stunden und Mittags noch mal ca. 2 Stunden. Sonst schläft sie nur sehr selten.

Um die 6.-8. Woche gibt es allerdings auch einen Entwicklungsschub, der bei unserer Kleinen sehr heftig ausfiel. Nachts hat sie geschlafen, aber tagsüber sehr viel geweint. Ich glaube, Du musst einfach Geduld haben, es wird ganz bestimmt besser werden. Aber vielleicht versuchst Du sie zwischendurch einfach mal ins Bettchen zu legen.

LG,
Sabine mit Annika (6 Monate)