Ab wann Mutterpass?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baumrock 06.08.07 - 09:47 Uhr

Hallo,

Ich bin nun in der 8+2 und habe gedacht das heute meine FA aus dem Urlaub kommt und ich dann einen Termin vereinbaren kann. Leider habe ich mich geirrt und sie ist noch bis zum 10. August weg.
Bislang habe ich noch keine Vorsorgeuntersuchung gehabt, sondern es wurde nur kurz US und Blutabnahme gemacht da man lange Zeit kein Baby sah und man von eine FG/ES ausging.

Vertretung ist ja eher fuer Notfaelle da und ich will mich ja nicht aufdraengen, aber sollte nicht so langsam die 1. VU stattfinden? Ab wann sollte ein Mutterpass ausgestellt werden?

Oder kann ich noch getrost eine weitere Woche warten?
Meine Blutungen haben fast ganz aufgehoert (ganz leichte SB nur) und machen mir kaum Sorgen.

Danke
Viele Gruesse
Baumrock

Beitrag von jassy-1984 06.08.07 - 09:52 Uhr

also ehrlich gesagt, wenn dein FA von einer FG ausgegangen ist, dann würde ich die Vertretung in anspruch nehmen und auf jedenfall untersuchen lassen was los ist... gibt doch nichts schlimmeres wie wenn man weiß, dass man im grunde nichts weiß...

LG Jasmin ( 26.ssw)

Beitrag von baumrock 06.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo,

Danke fuer die Antwort. Sie hatte fuer die letzten 2 Wochen eine spezielle Vertretung fuer mich rausgesucht und die habe ich auch aufgesucht. Dort hat man dann vorletzte und letzte Woche das Herz schlagen sehen und der HCG-Wert ist auch gut angesteigen. Man geht also nicht mehr von einer FG/ES aus.
Ich hatte nur angenommen das meine eigentliche Aerztin diese Woche wieder da ist, was aber nicht der Fall ist. Ich weis nicht ob ich nun zur woechentlichen Kontrolle sollte, oder nicht.

Da die Blutungen aber wirklich nun so gering sind, das ich mir kaum Sorgen mache (klar, sonst wuerde ich die Vertretung anrufen), denke ich nicht das ich ein Notfall bin und nicht zur Vertretung sollte.
Wie es klingt kann der Mutterpass ja warten.

Danke fuer Deine Antwort!
Baumrock

Beitrag von jassy-1984 06.08.07 - 10:14 Uhr

na dann drück ich dir mal die daumen ;)

Beitrag von sooza 06.08.07 - 10:01 Uhr

Hallo,

die erste richtige Untersuchung mit US und allem drum und dran ist zwischen der 9. und 12. SSW vorgesehen. Vorher wird meist eh nicht viel gemacht, außer Blutabnahme, Blutdruck messen und Gewicht. Du hast also eigentlich auch Zeit bis nächste Woche, wenn es Dir so weit gut geht und Du jetzt nicht voll die Panik schiebst oder so. Was hat der Arzt denn gesagt, vor seinem Urlaub?!

Den Mutterpass gibt jeder FA anders aus. Die meisten Frauen bekommen ihren Mutterpass so zwischen der 10. und 12. SSW. Dort sind dann in der Regel schon die Ergebnisse der ersten Blutabnahme eingetragen (Blutgruppe, Antikörper, Röteln-Titer etc.) Viel früher geben die meisen FA den Mutterpass nicht raus, weil einfach bis zur 12. SSW noch so viel passieren kann aber das ist irgendwie auch so eine "Glaubenssache". Der eine machts so, der andere so.

Viele Grüße und alles Gute
Sooza (40. SSW, ET-6)

Beitrag von kati543 06.08.07 - 10:28 Uhr

Die großen Screenings werden normalerweise immer so weit wie möglich nach hinten verschoben. Also das ersten dann ebend in der 12.SSW. Du hast also noch Zeit.
Den Mutterpass bekommst du, sobald die Bluttests da sind. Blut wurde dir ja schon abgenommen - also beim nächsten FA-Besuch.