Kilos in Schwangerschaft...Frust...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cheyenne1407 06.08.07 - 11:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin mit 94 Kilo in die Schwangerschaft gestartet - dank Cortison wie ich mal sagen will.

Erst hab ich abgenommen, jetzt leider doch zugenommen. Heute morgen hatte ich dann beim Doc. 95,3 Kilo.

Eigentlich ja noch nicht sooo viel ( also zugenommen meine ich ) aber ich hab absolut den Horror davor dreistellig zu werden.

Das hat auch einen Hintergrund - mein Orthopäde meinte das das für meinen Rücken die absolute Obergrenze wäre - mehr dürfte ich bei meiner Vorgeschichte nicht haben denn die Gefahr dann im Rollstuhl zu landen wäre zu groß.

Was mach ich denn jetzt - ich kann ja schlecht Diät halten, oder doch?? Ich meine ich ernähre mich gesund, jeden Tag Obst und Gemüse, aber ich möchte trotzdem nicht zu viel zunehmen.

hat jemand von euch einen Tip für mich ?? Ich wäre super dankbar !

Liebe Grüße

Britta
die jetzt erstmal ne Runde schwimmen geht!

Beitrag von ivikugel 06.08.07 - 11:18 Uhr

hi britta,

ich bin auch mit genauso viel kilos in die SS,
bei 1,79 m #schmoll.

jedenfalls hatte ich auch schon panik. aber ich wiege nun 90 kg und das in der 32. SSW.

ja, vielleicht hatte ich glück im unglück: bei mir wurde eine glukoseintoleranz festgestellt und ich muss lt. fa diät halten, d.h. KEINE süßigkeiten, reduzierte kohlehydrate( wenig nudeln, kartoffeln, reis), wenig obst aber viel gemüse, auch viel fleisch ist erlaubt, aber nicht so fett, da sich fett im körper in zucker umwandelt. und so habe ich abgenommen, bin aber immer satt. mein kleiner ist zeitgerecht entwickelt. also, das ist vielleicht ein kleiner tipp, denn bei mir klappt es super: meide süßes oder lass es am besten ganz weg, reduziere kohlehydrate und iss viel gemüse und mageres fleisch. ich kann mich immer satt essen.

alles gute und viel erfolg!


ivonne + annabell +#baby-Junge 32. SSW

Beitrag von mokele 06.08.07 - 11:19 Uhr

Hallo Britta,

also Diät halten darfst du nicht, das schadet dem Kleinen. Vielleicht nimmst du aber auch garnicht soviel zu, viell. war jetzt halt grad ein kleiner Schub, und dann stehts wieder still. War bei mir auch so, hab am Anfang zugenommen, und dann immer nur n paar gramm. Und wenn du doch über 100 kg kommst, ich denke nicht, dass du gleich im Rollstuhl landest, wenn du die kilos nach der SS wieder abspeckst.

LG Mokele

Beitrag von sooza 06.08.07 - 11:41 Uhr

Hallo Britta,

als erstes mal: gesund ernähren, ja, gute Idee. Aber Dein Krümel braucht alle Nährstoffe die er kriegen kann, von daher bitte NICHT auf Krampf versuchen, das Gewicht zu halten oder davon runterzukommen. KEINE Diät, bitte! Du brauchst im Laufe der SS tatsächlich mehr Kalorien als normal. Wenn Du die nicht kriegst, schadest Du vor allem Deinem eigenen Körper, denn der ist so ausgelegt, dass er sich holt, was er braucht, um das Baby zu versorgen, komme was da wolle - auch auf Deine Kosten. Am Ende landest Du bei einer Diät noch mit irgendeinem drastischen Mangel, ausfallenden Zähnen oder sonst was im Krankenhaus.

Bei einer halbwegs ausgewogenen Ernährung ist die Gewichtszunahme in der SS nicht wirklich zu beeinflussen. Viel ist Veranlagung. Mach Dich da bitte nicht zu sehr verrückt. In dem Moment muss auch mal egal sein, was Dein Orthopäde sagt. Auch wenn Du über 100 Kilo kommen solltest - was nicht unrealistisch ist - dann ist da ja nicht für eine lange Zeit und nach der SS kommen die meisten der Kilos automatisch wieder runter. Was dann noch bleibt kannst Du dann gerne mit Diäten, Sport etc. abarbeiten.

Ich bin übrigens mit 87 kg in de SS gestartet (bin aber auch 1,80 m groß) und war auch ein wenig erschrocken, als die Waage letzte Woche knapp über 100 kg anzeigte. Aber mal ehrlich, das sind insgesamt nur 14 kg Zunahme und damit bin ich sehr zufrieden. Ich weiß auch, dass gerade bei diesem Wetter nicht gerade wenig Wasser eingelagert ist und das geht nach der Geburt auch schnell wieder weg.

Neben der ausgewogenen Ernährung und einem maßvollen Griff ins Süßigkeitenregal wäre mein Tipp, dass Du so lange wie möglich versuchst sportlich aktiv zu bleiben. Geh viel zu Fuß, geh schwimmen, mach Yoga etc. Mir hat das sehr geholfen, mich besser zu fühlen. Mir ging es von der Kondition her bis zur 34. oder 35. SSW besser als teilweise vor der SS.

Viele Grüße
Sooza (40. SSW, ET-6)