Schwimmen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von klene7 06.08.07 - 11:24 Uhr

hallo

unsere tochter wird in 3 wochen 5j. nun stelle ich mir die frage gerade wo es heut so mega warm wieder ist ab wann sollte sie schwimmen lernen?

ich hatte letztens in tv gehört das es gut wäre wenn die kinder wenn sie in die schule kommen schon schwimmen könnten also so mit 7j.

ich hatte damals im schulunterricht schwimmen gelernt,meine schwester hat mit 8j.erst richtig schwimmen gelernt aber in den ferien im schwimmbad (einzelunterricht) hatte aber auch schon in der schule schwimmen.

denn vor kurzen ist ja erst ein mädchen ertrunken wo die eltern wußten das ihr kind nicht schwimmen kann und haben sie trotzdem mit der schule ins freibad gelassen...also das würde ich nie machen wenn dann würde ich mit gehen...

wie denkt ihr darüber?

lg anja

Beitrag von ismena 06.08.07 - 11:32 Uhr

Unser Sohn ist 5 1/2 und geht zum Schwimmkurs. In unserem Bekanntenkreis sind einige Kinder auch schon mit 4 in Schwimmkurs gegangen. Ich denke, dass deine Tochter also ruhig mal Unterricht nehmen kann, wenn sie das will.
Viel Erfolg dabei
LG
Ismena

Beitrag von max101202 06.08.07 - 11:36 Uhr

Hallo Anja,
mein Sohn wird im Dezember 5 Jahre alt und ich werde mit ihm im September oder Oktober in der Schwimmhalle einen Schwimmkurs mitmachen.
Er kann wunderbar tauchen und springen, macht Rollen unter Wasser (wir haben einen Pool), setzt sich auf den Boden und winkt ;-)... und vieles mehr, doch über Wasser #gruebel, da will er nicht so recht. Da wir Motorbootfahrer sind, ist es für ihn (und uns) von Vorteil, dass er schwimmen lernt. Es ist zwar noch nichts passiert (von wegen über Bord fallen oder so), doch es ist auf jedenfall sicher für uns alle. Er weiß auch schon, dass wir diesen Kurs mitmachen. Er ist zwar nicht so begeistert, da er lieber tauchen will, doch da muss er jetzt durch.
Ich denke mal, mit 5 Jahren ist es das richtige Alter, um mit dem Schwimmenlernen anzufangen.
LG Nicole

Beitrag von muggles 06.08.07 - 11:42 Uhr

Unsere Tochter geht in den Schwimmkurs (anfangs zoegerlich) seit dem sie knapp 3 Jahre alt war. Jetzt, ein Jahr spaeter, kann sie einige Zuege frei schwimmen (auch auf dem Ruecken) und ist eine richtige Wasserratte.

Der Kurs war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, ihr die Scheu vor dem Wasser zu nehmen!

Ich bin der Meinung, Kinder sollten so frueh wie moeglich schwimmen lernen.

Beitrag von visilo 06.08.07 - 12:23 Uhr

Ich denke Kinder sollten so früh wie möglich schwimmen lernen, frag doch mal bei euch im Schwimmbad nach, bei uns werden Kurse ab 4 Jahren angeboten und sobald Lukas 4 ist werde ich ihn da auch anmelden weil ich es einfach sicherer finde wenn er alleine schwimmen kann.

LG
visilo

Beitrag von salson 06.08.07 - 12:26 Uhr

Hallo Anja
meine Tochter hat schon letzten Winter einen Schwimmkurs gemacht.Das war so mit 4,5 Jahren.
Meinen Sohn habe ich schon angemeldet der muß noch ein Jahr warten und darf er loslegen. Schwimmkurse sind sehr wichtig.

Lg Sonja

Beitrag von sandy_1 06.08.07 - 12:49 Uhr

Hallo,
also wir werden wahrscheinlich im winter mit dem großen (wird im sept. 5Jahre) zu einem Schwimmkurs gehen...
Es heißt zwar immer das die kinder so früh wie möglich schwimmen lernen sollen, aber nicht alle wollen das auch schon mit 3-4Jahren... Unser sohn interessiert sich erst jetzt so dafür und das er auch will, dann denke ich ist es der richtige zeitpunkt.. vorher ist er nicht gerne komplett rein, nichtmal ins kinderbecken mit schwimmärmel usw. das ist erst dieses jahr gekommen...
Nur die kinder anmelden weil sie halt in einem bestimmten alter schwimmen können sollten, finde ich bißchen blöd... habe es schon mehrfach bei freundinnen erlebt, das halt die kinder ab einem gewissen alter zum schwimmkurs geschickt werden, sie aber noch nichtmal gerne ins wasser gehen bzw. angst vor haben... die kommen aus dem schwimmkurs (was ja auch paar euros kostet) raus und können erst recht nicht schwimmen, denke da ist denn kinder auch nicht geholfen mit...
Finde so früh wie möglich, aber vor allem wenn die kinder es auch möchten... klar schwimmen lernen ist super wichtig...

Lg, Sandra

Beitrag von kleineute1975 06.08.07 - 13:35 Uhr

Hi

also bei uns gibt es Schwimmkurse,...aber warum einen Nichtschwimmer nicht mit ins Freibad gehen lassen dann noch mit der Schule die haben doch aufsichtspflicht, natürlich ist es auch pflicht der Eltern, dann SChwimmflügel mitzugeben kann ich nicht verstehen

aber wie gesagt ab 3 Jahren gibt es bei uns Kurse

LG Ute

Beitrag von dore1977 06.08.07 - 14:49 Uhr



Hallo,

meine Tochter ist knapp 4,5 Jahre alt und besucht seit Anfang des Jahres einen Schwimmkurs. Sie hat es relativ schnell gelernt und ihr fehlte die letzte Sicherheit die sie im Urlaub bekommen hat. Dort ist sie mehrmals täglich im Pool gewesen.


lg dore

Beitrag von emilymaria 06.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo,

ne Freundin von mir ist Schwimmlehrerin und sowohl ihre Meinung als auch die unseres damaligen Babysschwimmkursbetreuuers (welch ein Wort) ist, dass Kinder so mit 4-5 Jahren fähig sind schwimmen zu lernen (von der Motorik und Durchhaltewillen). Von daher deckt sich meine Aussage mit den meisten hier.

Alleine schon, weil sie dann in der Schule gehänselt werden könnten (war doch bei uns damals nicht anders, oder), werde ich darauf achten, dass mein Sohn (grade 3 geworden) vor der Einschulung schwimmen lernt (mit Schwimmflügel zappelt er schon jetzt munter rum). Außerdem hat eine Schule das Recht, Nichtschwimmer vom Schwimmunterricht auszunehmen (bleiben dann am Beckenrand sitzen), da die Aufsichtspflicht bei einer gewissen Anzahl von Kindern dann nicht gegeben werden kann (ich persönlich finde auch nicht, dass schwimmen lernen Sache der Schule ist, sondern in der Elternverantwortung).

Erkundigt euch doch mal, wann und wo die nächsten Kurse angeboten werden (DLRG, Schwimmverein etc...) und bucht einen. Und die Schwimmbewegungen könnt ihr ja spielerisch schon mal jetzt mit eurer Tochter mit Schwimmflüglen üben)

Liebe Grüße, Mari (die selbst schon immer ne Wasserratte war und das anscheinend an Finn vererbt hat - gute Gene, grins)

Beitrag von tomkat 06.08.07 - 16:06 Uhr

Das richtige Alter zum Schwimmenlernen ist ab fünf. Also passt das grade prima. Nur zu!

Beitrag von setija13 06.08.07 - 16:27 Uhr

hallo
ich finde es total erschreckend, wenn ein kind mit 7 noch nicht schwimmen kann. wieder so eine sache, die man gerne anderen überlässt.
mein jüngster hat letztes jahr im urlaub die schwimmflügel ausgezogen und wollte schwimmen. naja, über wasser halten hat dann geklappt aber mehr nicht. zu hause fanden wir keinen schwimmkurs für kinder unter 4. außer die delfinschule(zur wassergewöhnung#kratz), in der er anfangs schwimmflügel bekommen hätte. also einen schritt zurück. wir haben in den sauren apfel gebissen und einen priv. schwimmlehrer genommen . mein sohn hatte nach 6 wochen das seepferdchen. schwimmen ist in meinen augen eines der wichtigsten dinge, die ein kind können muss.

schwimmen kann deinem kind das leben retten.

gruß petra

Beitrag von bambolina 07.08.07 - 00:45 Uhr

Ab fünf beginnen die Schwimmkurse - und wenn dein Kind Interesse zeigt, lass ihn es üben...

>>>ich hatte letztens in tv gehört das es gut wäre wenn die kinder wenn sie in die schule kommen schon schwimmen könnten also so mit 7j. <<<
heutzutage kommen Kinder mit 5 schon in die Schule... dank der neuen Stichtagsregelung...

lg bambolina