Bitte helft mir mal: es geht um Elterngeld u. wieder arbeiten gehen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jasmin2909 06.08.07 - 11:37 Uhr

Hallöchen erstmal,

bei mir ist folgendes: habe einen Job angeboten bekommen, im Sonnenstudio, wo ich 30 Stunden im Monat arbeiten kann und würde da 5,11 Euro die Std. bekommen, also 152,- Euro im Monat. Jetzt habe ich vor der Geburt als Zahnarzthelferin gearbeitet und bekomme Elterngeld. Habe Elternzeit für ein Jahr beantragt und das Elterngeld lasse ich mir für ein Jahr auszahlen. Jetzt müsste ich wissen, ob sich das arbeiten für mich "lohnen" würde, ansonsten würde ich es net machen. Jetzt ist die Frage, ob das Geld angerechnet wird. Bei meinem normalen Verdienst, wenn ich da Teilzeit arbeiten gehen würde, könnt ich es mir vorstellen, aber bei 152,- Euro im Monat? Ist doch ein Minijob?#kratz
Hat da jemand Ahnung von und kann mir weiterhelfen?#danke

Liebe Grüße Jasmin und Leonie *14.04.2007

Beitrag von zwiebelchen1977 06.08.07 - 11:54 Uhr

Hallo

Also soweit ich weiss, darfst Du bis 400 euro dazuverdienen, ohne Anrechnung. Allerdings musst Du für die Arbeit das einverständnis deines Arbeitgebers einholen.


Bianca

Beitrag von emmy06 06.08.07 - 12:07 Uhr

Hallo....

beim Elterngeld wird im Gegensatz zum früheren Erziehungsgeld JEDER Cent angerechnet.

Kannst es Dir auch selbst ausrechnen...
http://www.elterngeld.net/elterngeld-rechner.html


LG Yvonne

Beitrag von cat73 06.08.07 - 12:34 Uhr

Hi. Meiner Meinung nach darf man auf jeden Fall 30 Std./Woche neben Elterngeld arbeiten gehen. Die rechnen das nicht an. Bin mir ziemlich sicher. LG

Beitrag von baby1997 06.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,

das ist falsch. Man kann 30/Std. die Woche arbeiten gehen, aber es wird angerechnet.

Gruß Christiane

Beitrag von emmy06 06.08.07 - 13:09 Uhr

Schön wäre es.... ;-)
Dann hätte ich ab Januar ca. 850€ EG plus Kindergeld und noch nen 1000er Lohn...
Zu schön um wahr zu sein ;-)

Man darf zwar arbeiten, aber jeder Cent wird angerechnet... :-)

Beitrag von klau_die 06.08.07 - 13:10 Uhr

Unsinn - dann würde ich wöchentlich 10 Stunden weniger arbeiten und trotzdem volles Erziehungsgeld kassieren?

Selbstverständlich wird das angerechnet, Ausnahme ist der Sockelbetrag. Wer vorher kein Einkommen hatte, darf hinterhier auch dazu verdienen.

Gruß,

ANdrea

Beitrag von baby1997 06.08.07 - 13:53 Uhr

Wie jetzt?

Ich bekomme nur den Sockelbetrag. Darf ich jetzt nen 400-Euro-Job annehmen ohne das es mir angerechnet wird?
Hab bis jetzt nämlich noch keine Infos dazu finden können.

Gruß Christiane