Hilfe - sie isst kein Mittagessen mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maeusekind76 06.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich brauch mal einen Rat und etwas Beistand von Euch.
Meine Kleine, reichlich 15 Monate, isst seit einigen Tagen kein Mittagessen mehr. Sie isst keines Ihrer Lieblingsessen.
Heute hat sich nicht mal Obst angerührt was sie sonst total liebt.
Die anderen Mahlzeiten isst sie mehr schlecht als recht. Was sie immer ist, ist Fruchtquark. Aber ich kann sie doch nicht von Fruchtquark ernähren.
Sie ist so schon zierlich (8,7 kg) und ich hab Angst dass sie abnimmt.
Zahnen tut sie momentan nicht. Das einzige Neue, sie läuft seit ein paar Tagen. Liegt es vielleicht daran, dass alles besser ist als Essen?
Kennt das jemand von Euch? Ich bin echt ratlos.

Danke schonmal und Liebe Grüße
Mandy und Emelie

Beitrag von sunflower.1976 06.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo!

Solche Phasen sind normal.
Biete ihr ganz normal das Essen an und lass´ sie entscheiden, wie viel sie essen möchte. Frage nicht nach, überrede sie nicht. Nur sie spürt, ob sie Hunger hat.
Biete ihr auch nicht z.B. als Erstz für ihr normales Essen Fruchtquark an. Dann lernt sie ganz schnell, wie sie es schafft, nur noch ihr Lieblingsessen zu bekommen.
Wenn Deine Tochter merkt, dass sie alleine entscheiden kann, wie viel sie essen möchte und dass Dir ihre Essensmengen "egal" sind, spielt sich alles schnell wieder ein.
Falls sie zwischendurch Hunger hat, biete ihr Obst an. Ansonsten gibt´s erst wieder was zur nächsten Mahlzeit.

Aus dem Buch "Mein Kind will nicht essen" von C. Gonzalez habe ich eine Regel übernommen, an die ich mich konsequent halte - mit Erfolg!
"Ich entscheide, was es wann zu essen gibt und André entscheidet, wie viel er davon möchte."

LG Silvia

Beitrag von maeusekind76 06.08.07 - 12:44 Uhr

Liebe Silvia,

vielen lieben Dank für Deinen Rat !!!
Heute zum Mittag hab ich es auch durchgezogen und sie ohne Essen ins Bettchen gelegt, auch wenn mir das unendlich schwer gefallen ist.
Na mal sehn, wann diese Phase vorbei ist.

LG
Mandy

Beitrag von sunflower.1976 06.08.07 - 12:55 Uhr

Ich denke, Dir ist es schwerer gefallen, als Deiner Tochter. Denn wenn sie Hunger gehabt hätte, hätte sie sicher gegessen.
André isst manchmal auch fast nichts, ist aber zufrieden.
Ich denke, das ist normal.
Wir würden uns ja auch nur ungerne zum essen überreden lassen, wenn wir keinen Hunger hätten.
Macht Euch noch einen schönen sonnigen Nachmittag!