wie ohne Tuch zum Schlafen bringen???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schokischok 06.08.07 - 12:29 Uhr

Hallo Trage-Mamis!

Wie schafft Ihr es, abends Eure Kleinen ohne Tuch ins Bett zu kriegen?#freu#kratz Tagsüber schläft Jana (3 Monate) immer mal ne halbe Stunde bis Stunde im Tragetuch. Wenn ich abends merke, dass sie müde wird, lege ich mich mit ihr ins Elternbett, gebe ihr meine Hand und warte bis sie einschläft. Selten klappt das sofort. Meistens rudert sie mit den Armen umher und kommt schwer zur Ruhe. Spuckt den Nuckel immer aus, will ihn aber gleich wieder... Fängt an zu weinen, bis ich sie dann wieder mitnehme ins Wohnzimmer, wo sie erstmal quietschfidel ist und dann wieder müde.... und ich mich wieder mit iht hinlege. Das Spiel geht oft dreimal so, bis sie wirklich einschläft. Wenn man wenigstens mit ihr sitzen und lesen könnte...auch vorlesen. Nein, sie möchte herumgetragen werden. Ich bin aber so müde.. Ich bin oft versucht, sie doch ins Tuch zu packen und dann schlafend ins Bett zu legen. Aber das wird doch dann zur Gewohnheit, oder? Und ich habe gelesen, man soll Babys wach ins Bett legen.!? Wie macht ihr das??? Freu mich auf zahlreiche Antworten.

Beitrag von stahlschoenheit 06.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo,:-)

hast Du es schonmal beim Schlafen mit Pucken probiert?Hat bei unserer Kleinen Wunder gewirkt.Und wir hatten einen Stubenwagen,da wurde sie in den Schlaf geschuckelt.
LG Anja

Beitrag von schokischok 06.08.07 - 12:53 Uhr

Nee, Pucken mag sie überhaupt nicht. Habe ich schon probiert.

Beitrag von stahlschoenheit 06.08.07 - 13:47 Uhr

Na dann vielleicht doch Stubenwagen???!!Damit kannst Du Dein Kind "zart" in den Schlaf schaukeln.Wie alt ist den Dein Kleines?

Beitrag von dasissjakompliziert 06.08.07 - 20:16 Uhr

das hatten wir auch-alles Phasen-ne zeit konnten wir sophia nur aufm gymnastikball hopsend zum schlafen bringen..mit 3 Mon. haben wir sie in den Schlaf getanzt: Musik rein und getanzt mit Kind im Arm und dann ins Bett(mama gleich mit, weil weiterschlafstillen)..derzeit klappt einschlafstillen manchmal..das entwickelt sich-genauso wie Dein Kind: wenns klappt, machs!
ich geh da immer den Weg des geringsten Widerstandes-das babykann sich noch nicht allein regulieren, das ist unsere Aufgabe!
LG

Beitrag von mitzl 06.08.07 - 21:38 Uhr

Hallo,

ich würde einfach mal sagen, mach es Dir einfach und leg die Kleine schlafend ins Bett, falls sie im Tragetuch eingeschlafen ist. Wenn das klappt, ist es doch super. Dann habt Ihr eine Methode, die immer funktioniert. Und ich finde das eine schöne und innige Methode, sein Kind in den Schlaf zu begleiten. Und hab keine Angst, daß Du sie verwöhnst, sie ist doch noch so klein und jede Zuwendung, das sie kriegen kann, ist gut.

Das mit dem wach ins Bett legen ist übrigens Blödsinn, das braucht man nicht. Bei manchen Babies klappt es, manche brauchen aber die Eltern zum Einschlafen. Kein Baby muß wach ins Bett gelegt werden, wenn es das nicht will. Zum Sitzen und Vorlesen und überhaupt für alle "Abendrituale" ist sie auch noch viel zu klein, das kann man mal mit 18 Monaten anfangen.

Hast Du mal versucht, wenn sie weint, sie nicht wieder ins Wohnzimmer zu nehmen, sondern nur mit ihr im dunklen Schlafzimmer ein wenig herumzugehen oder Pezziball zu hüpfen? Es könnte sein, daß sie arg wach wird, wenn Du sie ins Wohnzimmer nimmst. Der Pezziball hat sich bei uns als eine gute Alternative zum Herumtragen bewährt, falls die Kleine beim Stillen nicht einschlafen konnte. Man muß dabei nicht herumlaufen und schleppen. Manchmal hilft auch schon, auf der Bettkante zu sitzen, zu singen und sie sanft zu wiegen.

LG Mitzl :-)

Beitrag von bettina1234 07.08.07 - 16:30 Uhr

Hallo, Abendrituale brauchen schon die kleinsten! Wenn es jeden Tag am Abend das gleiche ist wissen sie das Schlafenszeit ist! Meiner ist 18 Monate und seit er 2 Monate alt ist gestalltet sich das Schlafengehen gleich, nur ist halt jetzt das Buch anschauen dazugekommen! Wenn ein Kind von Anfang an lernt selbst einzuschlafen ist das eine Wohltat für die Eltern und auch für das Kind! und erst recht wenn mal jemand anderes das Kind ins Bett bringt, Oma, Opa usw. !

Grüße Bettina