Haltungsschaden durch frühe Entwicklung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ivemaus 06.08.07 - 12:41 Uhr

Hallo ihr lieben Mütter da draussen. Ich hab da mal eine Frage, die mir auf der Seele brennt. Mein Sohn (6,5 Monate alt) ist ein wahrer Sonnenschein. Er weint nur, wenn er müde ist, ihm was weh tut oder Hunger hat. Er konnte sich schon zeitig auf den Bauch drehen und hat sehr zeitig durchgeschlafen. Vor ungefähr einer Woche hat er sich das erste mal selbst hingesetzt (aus der Bauchlage heraus) Er ist in seiner Entwicklung wirklich sehr weit, aber ich habe etwas Bedenken, dass das nicht gerade gesund ist. Wenn ich ihn aus der Rückenlage hochziehen will, damit er sich kurz setzt, und ich ihn dann hochnehmen kann, streckt er sogleich seine Beinchen durch und möchte stehen. Er gurgelt und quitscht dann richtig, so sehr gefällt ihm das. Wenn ich ihn dann an den Händen festhalte, macht er sogar schon Schritte nach vorn. Es wird sofort ein Lächeln auf sein Gesicht gezaubert, wenn er das machen darf. Was soll ich denn nur machen? Habe gelesen, dass es nicht gut ist, wenn Kinder schon so zeitig stehen oder laufen. Ich selbst habe das mit ihm nie trainiert. Ab 4. Monat habe ich ihn nur so halb gesetzt, um ihn besser zu füttern. Er war aber immer gut gestützt. Anschließend wurde er sofort ins Bett gebracht oder wieder auf die Decke auf den Boden gelegt.
Bin für eure Antworten dankbar! #danke
http://www.iviundandi.de

Beitrag von afrobaby 06.08.07 - 12:48 Uhr

mein sohn ist auch so ein frühstarter, krabbeln mit 5 monaten usw.ich kenne diese sorgen nur zu gut.mein kia hat gesagt dass ich nichts altersunentsprechendes mit ihm trainieren soll(wie du schon selbst gesagt hast), dass ich ihn aber in seiner entwicklung nicht bremsen darf.mehr kann ich dir leider auch nicht sagen.
liebe grüße, nina und noah(7 monate)

Beitrag von andythepooh 06.08.07 - 13:03 Uhr

Hallo

ich denke wenn ein kind das von aleine will dann solte mann es nicht bremsen. wenn mann es erzwingen will das kann störungen hervorrufen. ich würde ihn lassen und beim nächsten arzt besuch mal danachfragen.

Gruss Andrea

Beitrag von poliglota 06.08.07 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich glaube, wenn er sich selbständig hinsetzt, wird er seine Muskeln schon ordentlich trainiert haben. Und jetzt will er eben die Beinchen trainieren. Ich bin zwar kein Experte, aber ich glaube, schädlich ist es dann, wenn man das Kind in Stellungen bringt, die es selbst nicht will.

Meine Kleine hat eher ein "normales" Entwicklungstempo, aber auf den Beinchen "stehen" mag sie auch gerne, d.h. wir halten sie und sie drückt die Beinchen durch. Richtiges Stehen ist das noch lange nicht. Aber der Kleine einer Bekannten, der gleich alt ist, zieht sich inzwischen schon hoch.

Wichtig ist, dass er gute Muskeln hat. Gib ihm viel Bewegungsmöglichkeiten und er wird sie schon ordentlich trainieren.

LG poliglota & #sonne Friederike (bald 8 Monate)

Beitrag von mira160684 06.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo!

Ich finde das nicht besonders frühzeitig sondern sogar ganz normal... der kleine is 6,5 monate alt... da hat meiner auch angefangen sich durch die wohnung zu bewegen... er ist gerobbt soweit er konnte. auf die beinchen wollte er auch schon sehr früh! Mit 7,5 monaten hat er angefangen zu krabbeln und seit etwa 2 wochen zieht er sich überall hoch und läuft seit zwei tagen am Tisch entlang... er ist jetzt knapp 9 Monate alt... Dafür hat er noch keine Zähne!

Mach dir net so viele Gedanken... Kindern entwickeln sich in ihrem eigenen Tempo! Solange du ihn in dem unterstützt was er gern möchte is es völlig in ordnung.

Lg Sarah + #baby Silas *14.11.06 + #ei 10.ssw