Jammerposting --- Schwiemu grrrrrr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von prinsina 06.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo!

Ich weiss auch nicht, was mit mir los ist, irgendwie nervt mich meine Schwiemu. Eigentlich ist sie immer ganz nett doch jetzt meinte sie letztens, dass sie will, dass es ein Stammhalter wird, erstes Kind ist eine Tochter, und so drei oder vier Kinder sollten es insg. schon sein. Staendig faellt einem die Familie meines Mannes ins Wort und dann kommen dann noch so daemliche Sprueche. Bin doch keine Gebaermaschine fuer diese Familie, ao fuehle ich mich jedenfalls grad. Mit meinem Mann kann ich darueber natuerlich nicht reden, da kommt immer nur "weiss ich nicht".

Letztens haben wir sie gefragt, ob sie sich vorstellen koennte auf Amy aufzupassen, weil ich ein Jobangebot hatte. Sie ist eigentlich total vernarrt in Amy, die erste Zeit hat sie sie uns immer aus den Haenden gerissen, ohne zu uebertreiben. Doch sie meinte, dass sie gern wieder arbeiten gehen wuerde und sich da jetzt nicht festlegen wollen wuerde. Sie hat noch nie gearbeitet seit ich sie kenne, ist 63 Jahre. Ist ja an sich auch nicht so schlimm, aber nach 6 Wochen hab ich dan gefragt, wie es mit ihrer Jobsuche so laeuft und sie sagt, dass sie sich nicht darum gekuemmert hat. Wenn sie keine Lust hat auf Amy aufzupassen oder sich nicht einschraenken will, dann soll sie das doch ehrlich sagen, aber nicht so eine komische Ausrede abliefern.

Irgendwie aergert mich das alles zusammen so sehr, ich weiss nicht, vielleicht sind es auch ein wenig die Hormone, die mich ein wenig ueberempfindlich reagieren lassen.

Auch wenn ich keine Reaktion von euch bekommen sollte, es tut auf jeden Fall gut darueber geredet zu haben.

Werde mich noch ein wenig meinem Aerger hingeben und wuensche mir aus Trotz noch ein Maedchen, so.

Gruss,

kotzige Prinsina + Amy Lilian 17.5.2006 + #ei 10+5 SSW.

Beitrag von exodia 06.08.07 - 12:57 Uhr

Hallo Prinsina,
ich finde du regst dich nicht umsonst auf...ich fände solche Einmischungen (wir wollen einen Stammhalter usw) auch unter der Gürtellinie.

Und dass sie jetzt plötzlich arbeiten möchte mit 63 ist ja auch mehr als seltsam. Kannst du nicht mal mit ihr darüber reden?

Oder ein bisschen weniger Kontakt zu den Schwiegereltern, damit du dich nicht so aufregst?

Gruß
Andrea...die Gott sei Dank sehr entspannte Schwiegereltern hat, die nie rein reden, aber immer hilfsbereit sind.

Beitrag von prinsina 06.08.07 - 13:10 Uhr

Huhu, Andrea!

Es ist nicht so einfach mit ihr darueber zu reden, weil sie Hollaender ist und mein nl nicht so gut ist, um feinfuehlig genug zu sein das rueber zu bringen.

Mein Mann meint zwar, dass die das alles nicht so ernst meinte mit dem Stammhaltern, aber ich finde es einfach ne Frechheit sowas zu sagen. Es lag auch kein Laecheln auf ihren Lippen, von dem ich haette ableiten koennen, dass es ein Scherz sein sollte.

Eigentlich ist der Kontakt gar nicht so eng, wir sehen uns max. alle 14 Tage. Versuche ich mich da ein wenig zurueck zunehmen, hab ich gleich ne riesen Diskussion mit meinem Mann, warum wir nicht so oft zu seinen Eltern fahren wie zu meinen, blablabla.

Schade finde ich auch, dass Freek da nicht mal da zwischen geht. Gerade er sollte ja wissen wie empfindlich ich momentan bin.

Schnief, ich sollte aufhoeren mir darueber Gedanken zu machen.

Ina

Beitrag von senik 06.08.07 - 13:03 Uhr

Das Thema kenn ich, bei mir ist es nur etwas anders.

Meine SM hat uns vor kurzem gesagt (als sie noch nichts von der Schwangerschaft wusste, dass wir uns mit dem 2. mal beeilen sollten, sie wolle ja keine alte Oma sein.

Soweit so gut.

Da sie sich immer ein Mädchen gewünscht hat (sie selbst hat 2 Jungs) und wir zuest einen Jungen bekommen haben hat sie uns auch direkt gesagt, dass wir mit einem weiteren Jungen nicht ankommen bräuchten.:-[

Jetzt beschwert sie sich mal wieder, dass sie ihren Enkel ja so selten sieht, aber sie schafft es nicht mal ihren Hintern zu uns zu bewegen, ondern wir müssen (ohne Auto) bei denen antanzen.

Zu guter letzt hat sie auch noch gefragt, warum sie unseren heute 5-jährigen nicht mehr allein abholen darf, sodass er dort einen Nachmittag alleine ist. Sie hat unseren Zwerg jedoch bevor er zwei Jahre alt war allein im Auto sitzen lassen, weil er eingeschlafen war, wollte das Auto dann vor der Haustür abschliessen und alle 5 Minuten mal nach ihm gucken. Wir haben gesagt, dass so etwas ja wohl unmöglich sei und ein haben uns höllisch aufgeregt.

Nach einem halben Jahr hat sie das gleiche mit dem kleinen auf dem Parkplatz eines Möbelhauses gemacht und hat bei der Ausgabe was abgeholt. Der kleine war 10!!! Minuten alleine und sie hat ihn uns dann schreiend wieder gebracht, mit der Ausrede, dass sie gar nicht wisse was er hat.:-[:-[:-[

Ich hoffe übrigens, dass NR. 2 auch ein Junge wird.#schein#schein#schein

So, ist sehr lang geworden musste aber auch mal raus.

LG Ines + #ei-Panut (11.SSW)

Beitrag von prinsina 06.08.07 - 13:13 Uhr

Huhu, Ines!

In der ersten SS sollte es auch unedingt ein Maedchen werden, weil sie auch 2 Jungs hat. Jetzt will sie nen Jungen. unglaublich. Sie kann doch mit dem zufrieden sein, was sie bekommt.

Echt zum Kotzen, wir sind hier doch kein Wunschkonzert.

Ina

Beitrag von senik 06.08.07 - 13:23 Uhr

Hoffe nur, dass das mit dem braucht nicht mit einem Jungen ankommen ein Versprechen war, dann brauch ich da nicht mehr hin.

Dort wird nur gestritten:

Schwiva mit Schwimu

Schwiva mit Schwager

Schwimu mischt sich ein.....

Es kotzt mich an. Da soll der kleine dann zwischen sein.

Außerdem ist mein Schwiva Alkoholiker und mit dem lasse ich meine Kinder nicht alleine, vor allem weil er dann noch mit denen Auto fährt.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!#kratz#kratz#kratz

Anfangs war es ihm auch unverständlich, dass wir unseren Säugling nicht ohne Kindersitz und nur auf dem Arm bei IHM!!! im Auto mitfahren lassen wollten.
Das hätte man früher auch so gemacht, aber früher hat man sich auch noch den Morgenstern um die Ohren gehauen, wenn man unterschiedliche Meinungen hatte...

Ist heute auch aus der Mode.

Man schreibt sich aber auch in Rage.......................

Beitrag von esk 06.08.07 - 13:08 Uhr

Oje, das ist ja echt nicht nett.

Meine geht mir auch auf die Nerven, dabei macht die eigentlich gar nichts schlimmes. Sucht halt Sachen für das Baby zusammen, tut mir leid, vielleicht bin ich da echt eigen, aber wenn die hier Klamotten herschickt, die einfach echt hornalt und fleckig und potthäßlich sind find ich das nicht witzig. Außerdem schickt sie echt alles. Bin im 5. Monat, die schickt Sachen für dreijährige! Wo soll das denn hin?! Und mein Freund sagt nichts dazu.

Und jetzt will sie herkommen. Ich fänd es ganz schön, wenn mich auch mal jemand fragen könnte. Mir ist im Momont echt nicht so gut, ewig müde und die Hormone schlagen wieder zu, dauernd am flennen, hier siehts aus, sind am umbauen und kommen nicht vorwärts, hier ist echt kein Platz und ich bin wieder der Idiot, der sich mit der beschäftigen darf, weil mein Freund ja mal eben 14h am Tag arbeitet. Und ich weiß nichtmal wie lange die zu bleiben gedenkt. Und ich mag die nicht. Die erste Reaktion auf mich und das Kind war: "Ja, find ich Scheiße." Und, dass sie froh ist, so weit weg zu wohnen, dass sie das Kind nicht so oft sehen muß. Und das war kein Scherz. Dann soll sie doch fern bleiben.

Ach, sinnlos alles. Am Besten, ich fahr weg...

Ich glaub, wir müßten es einfach schaffen, uns nicht so zu ärgern... schwierig. Bin auch so froh, dass es dieses Forum gibt, damit man mal meckern kann...

LG, Esk

Beitrag von senik 06.08.07 - 13:25 Uhr

Ich beneide dich trotzdem, dass sie so weit weg wohnt!!! ;-);-)

Die Sachen kannst du ja in die Altkleidertonne werfen, kann sie ja eh nicht merken #schein#schein#schein

Beitrag von edalno 06.08.07 - 13:49 Uhr

Auweia Ihr Lieben,

erstmal an alle: #blume#herzlich#sonne

Und hey: Ärgern bringt gar nichts! Ganz so schlimm hab ich s nicht mit meiner SchwiMu getroffen, doch für mich wars so schon besch... genug.
Erstmal ist sie schon die einzige Mutterperson für mich, da meine Leibliche 04 verstorben ist, und dann noch die einzige Person, die die gesamte Position "Großeltern" ersetzt.
Dazu raucht sie ziemlich viel und wir - mein Schatz und ich - sind jetzt schon der Meinung, unseren Kleenen keine "zwei Meter" an sie ranzulassen (Die Meinung kennt sie sogar... und schmollt). Dann hat sie mir nie ne Karte, nen Glückwunsch, geschweige denn ein Geschenk zur Schwangerschaft gemacht - bis vor ner Woche, da bekam ich... n Quietscheentchen-Set #kratz Ähhh... na gut.
Vielleicht ists also ganz gut, dass sie um die 100km weiter weg wohnt und sich mit ihrem Auto nicht mehr über die Autobahn traut (57Jahre alt)... Nur leider ist dann auch für mich nicht wirklich ne familiäre Hilfe im Wochenbett da.

Also überall Vor- und Nachteile. #gruebel
Wir haben uns einfach mit ihren Launen und Macken abgefunden, auch wenn wir echt um Normalität gekämpft haben, zum Teil mit harten Bandagen.

Ihr lieben Mamis und Bald-mamis,
leider können wir die anderen Menschen nicht ändern - ihnen nur dabei helfen, wenn sie selber es wollen.
Bitte lasst Euch nicht mehr ärgern, zieht Euch zurück, wenns eben so sein soll und lasst den Stress draußen - bei den SchwiMus. Laut Euren Berichten hört es sich ja eh so an, als ob das eigentliche Problem bei IHR liegt.
Ihr bzw. wir brauchen unsere Power ja wohl grad für wichtigere Sachen! ;-)

Auf eine wundervolle Woche, Kopf hoch an alle,
und liebe Grüße!

Editha & Zwerg (ET+1)

Beitrag von prinsina 06.08.07 - 15:43 Uhr

Vielen Dank fuer deine lieben Worte!

Wir haben grad unseren Mittagsschlaf gemacht und die Welt sieht jetzt auch schon wieder viel besser aus.

Besonders dir wuensche ich eine mindest ebenso wundervolle Woche und dass du es bald geschafft hast.

Ganz liebe Gruesse,

Ina