ich glaub mein Sohn hat kein Sättigungsgefühl

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bibabutzefrau 06.08.07 - 13:52 Uhr

und das meine ich im vollen Ernst!

Ole ist knapp 5,5 Monate alt und so langsam habe ich das Gefühl-egal was und wieviel ich ihm gebe.Er haut es weg.

Die Brust wird eh immer leer getrunken.
Abends bekommt er Folgemilch weil es einfach nimmer gelangt hat.Davor still ich ihn.
Und hinterher haut er sich die 300 ml Flasche auch noch in den Kopf .Mannomann.
Das gleiche bei der Beikost.
Angfangen mit Möhrchen (vor ca 2 Wochen)
Nach 6 Löffeln habe ich aufgehört weil ich dachte er soll sich erst mal drangewöhnen.
Der sass in seiner Wippe und motze was das Zeug hielt#augen

Mittlerweile:Er haut sich mittags ein Kartoffel Karotten Gläschen weg und wenn ich ihn lasse futtert er noch ne zerquetschte Banane weg.
Ich habe ihn noch nie erlebt dass er von sich mal sagte:Gut is-bin satt.Hab keinen Hunger mehr.

Seine stattlichen Maße#hicks

70 cm
8300 gramm

wo ist wann zuviel?
Wo setz ich den Maßstab?
Braucht er es tatsächlich?
Wenn ich ihm abends nur 200 ml Milch gebe habe ich das große #schrei
Er hat also def.Hunger.

Mir kommen die Mengen unglaublich vor.

Ich seh immer meine Tochter vor mir die diese Mengen im Alter von nem Jahr noch nicht geschafft hat;-)
Mit 8 Monaten hat sie erst Beikost bekommen und Ole war fast schon soweit sich die Möhrchen selbst aus dem Kühlschrank zu holen.

Bin voll verunsichert.

Will ja kein Kind haben dass überfüttert wird.

LG Tina mit Specki Ole

Beitrag von verro85 06.08.07 - 15:13 Uhr

welche milch fütterst du?
hast du schon mal versucht ihm Tee statt Milch anzubieten?

Beitrag von bibabutzefrau 07.08.07 - 11:56 Uhr

Klar habe ich,den Tee haut er sich hinter die Binde und schreit.Hat Schmacht.

Haben angefangen mit einer 1 er Milch und bin zu einer 2 Milch übergegangen (obwohl ich die immer unsinnig fand)

Im Moment bekommt er wieder bebivita 1 er Anfangsmilch weil ich das Gefühl hatte die 2 er Milch da hat er noch schneller Hunger .
Da wollte er nachts wieder was haben.

LG Tina

Beitrag von sparrow1967 06.08.07 - 15:30 Uhr

hm. Es gibt Kinder, die kein Sättigungsgefühl haben. Es gibt nur sehr wenige Kinder davon.

Wie liegt er in der Kurve? Schau mal hinten im U-Heft nach.

sparrow

Beitrag von bibabutzefrau 07.08.07 - 12:00 Uhr

er liegt zwischen der mittleren und der oberen Kurve also so "fett"ist klein Specki gar nicht (finde ihn halt Babyspeckig aber bei weitem nicht überfüttert)

Bin einfach verunsichert weil er einfach immer weiter futtert egal was man ihm gibt.

Ich glaub dem könnt ich schon Schnitzel hinstellen;-)

Im Ernst,in seiner gegenwart darf man wirklich nichts essen,er greift ndanach,er schiebt sich es sofort in den Mund wenn er mal was erwischt (seine Schwester hat ihm neulich die Brezel überlassen#schock#augen)

LG Tina

Beitrag von ratpanat75 06.08.07 - 17:27 Uhr

Hallo,

mein Sohn wog in dem Alter ein knappes Kilo mehr ( bei 72 cm) und er wurde voll gestillt.

Es werden bestimmt Zeiten kommen , in denen er weniger isst.

LG

Beitrag von bibabutzefrau 07.08.07 - 12:01 Uhr

na denn;)

mir kommts halt manchmal komisch vor dass er nicht mal von sich aus abdockt und "sagt" Genug is;)

LG Tina

Beitrag von stern1812 06.08.07 - 22:05 Uhr

Bei uns ist es ganz genauso!
Mein Kleiner ist 10 Monte alt und der Schnabel ist immer auf, egal wann und egal wieviel. #mampf

Am Anfang der Beikost hat er oftmals von selbst aufgehört und die Brust gefordert. Aber seit er tagsüber nicht mehr gestillt wird, isst er einfach immer weiter. Manchmal habe ich das Gefühl, er interessiert sich nicht mehr so für das Essen und spielt mehr damit, ist abgelenkt usw.

Dann höre ich auf.

Unser Plan:
früh: 7.30-8.00 Stillen (nur wenig)
vormittag: 1 große Scheibe Brot mit Margarine, Obst
mittags: 200g Milch-Getreide-Brei (Brot, weil er was in der Hand halten will)
nachmittag: 200g Getreide-Obst-Brei oder nur Obst, Reiswaffel o.ä.
abends: 300g Kartoffel-Gemüse-Fleisch (plus Brot)
vor dem Bettgehen: 150-250ml PRE-Flasche (will nicht mehr an die Brust seit kurzem)

Seine Maße: 80cm; 10,5kg


Grundsätzlich galube ich eigentlich, die Kleinen wissen schon, was sie brauchen. Andererseit finde ich auch, man sollte sich - so lange wie möglich - ein natürliches Sätigungsgefühl bewahren.
Versuche halt, ihm Sachen ohne Zucker o.a. dickmachende Zutaten zu geben. Mach Dir keine Sorgen! Besser gute Esser als immer alles reinzwingen zu müssen!

Bye!