Pille wieder nehmen und danach fruchtbarer?!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nicky78 06.08.07 - 13:58 Uhr

Hi..

Ich wollt' mal kurz ne Umfrage starten, und zwar hab' ich schon öfters gehört, dass der FA den Frauen sagt, dass sie ne Weile die Pille wieder nehmen sollen um danach besser #schwanger zu werden. Gibt's hier welche, die diese Erfahrung gemacht haben? Und wenn ja, ist sie zu empfehlen?
Mein FA will das eben jetzt, soll sie nen Monat nehmen, und danach geht's gleich in die erste IUI. Für mich heisst das aber, dass ich wieder fast 2 Zyklen verlier', weil ich jetzt auch noch auf die Mens warten muss, die wohl eh wieder künstlich ausgelöst werden muss da ich keinen ES hatte.. #schmoll Hab' leider auf die Hormonspritzen nicht angesprochen. #schmoll Deswegen wollt' ich mal wissen ob sich das überhaupt rentiert?
Hab' ne spezielle Pille bekommen, welche auch meiner Akne helfen soll, die Hormone wieder ein Gleichklang bringt. Mein FA meinte das Verfahren nenne man Stimulation-Abblocken-wieder stimulieren. Würd' man öfters vor ICSI's machen? #gruebel
Auch käm' ich damit zur Ruh', mal kein ZB führen, kein #sex nach Plan, usw. Naja, hat er ja Recht, doch komm' damit ja trotzdem nicht an's Ziel #schwanger zu werden.. #schmoll

Also Ladies.. brauch' Eure Erfahrungen... Es heisst ja auch oft, dass man gleich nach Absetzen der Pille sehr fruchtbar sein soll? #schein

Vielen Dank!
Nicky

Beitrag von bea0306 06.08.07 - 14:08 Uhr

Hallo Nicky,

mich hat Dein Betrag irgendwie ins grübeln gebracht.

Nicht weil ich davon recht viel Ahnung habe sondern weil mir halt nur auffällt, dass Du Deinem FA anscheinend nicht recht traust.

Würde mir einfach mal diese Frage stellen, denn wenn Du um vertraust, dann würde ich mich an seine Anweisungen halten, weil er ja der Fachmann ist oder Du holst Dir besser eine andere kompetente Meinung ein.

Also direkt zu Deiner Frage kann ich nur sagen ich war einmal direkt nach dem Absetzen der Pille sogar von Zwillingen schwanger, weil man anscheinend direkt danach besonders fruchtbar ist, es gibt aber leider auch viele, bei denen das nicht so ist.

Wie das bei Dir wäre kann man halt leider nicht sagen.

Wollte Dich mit meiner Meinung nicht verärgern, ist mir halt irgendwie so aufgefallen.

Vielleicht bin ich in solchen Sachen auch zu vertrauenselig.

Drücke Dir so oder so ganz fest die Daumen.

Herzlich
Bea

Beitrag von sonnentini 06.08.07 - 14:28 Uhr

Hi Nicky

also mein FA hat mal gesagt, die ersten 3 Monate nach Absetzen der Pille ist man am empfänglichsten.

Bei meiner ersten SS hat es bestimmt, gleich im ersten ÜZ schwanger geworden.

Ich denke du kannst deinem FA da ruhig vertrauen.

Ich drücke euch die Daumen.

lg sonnentini

Beitrag von nicky78 06.08.07 - 17:11 Uhr

Hi Bea

Ich trau' meinem FA schon, sonst hätt' ich ihn schon längst gewechselt wie mir immer wieder geraten wird hier.. Doch vielleicht grad' deswegen, weil man mich hier verunsichert, bin ich skeptisch.. #schmoll
Er geniesst aber nen tollen Ruf, is' super sympathisch und arbeitet zu 80% nur mit dem Thema KiWu. Zudem arbeitet er mit nem Spezialisten zusammen, der nix Anderes tut, ein Reproduktionsmediziner eben. Der kümmert sich nun seit ca. 2 Monaten um meinen Fall, und von ihm kommt auch die Idee mit der Pille. Von daher trau' ich denen ja eigentlich schon, grad' weil mein FA mich lang' genug kennt, die ganzen Tests gemacht hat, usw. Doch das ewige Warten stresst mich, und eben, ich hab' hier drin gehört, dass das nix sei mit der Pille. Dahher wollt' ich nochmals nen Aufruf starten..
Aber eigentlich seh' ich das schon wie Du, ER is' der Fachmann und kennt mich praktisch in- und auswendig. ;-)

Liebe Grüsse
Nicky

Beitrag von bea0306 06.08.07 - 19:16 Uhr

Hallo Nicky,

ich finde das hört sich ja ganz gut an, habe ein gutes Gefühl wenn ich so lese was Du da schreibst.

Das man wenn man sich ein #baby so sehr wünscht ungeduldig wird, dass ist natürlich total zu verstehen.

So toll ich dieses Forum auch finde, so glaube ich trotzdem das es einen schon ganz schön "verrückt" machen kann.

Wenn es um medizinische Ratschläge geht, da ist man auf jeden Fall bei Fachmann besser aufgehoben, Meinungen und etwas seelischen Beistand kann man sich ja dann hier holen. ;-)

Und ich hoffe für Dich von Herzen, das die Pille bei Dir das gewünschte Ergebnis bringt.

Bei mir waren es auf jeden Fall gleich zwei Eisprünge in einem Monat :-)

#liebdrueck und keep #cool

Würd mich freuen, wenn Du mir bald von einer traumhaften #schwanger schaft berichten könntest

Beitrag von nicky78 07.08.07 - 09:37 Uhr

Hi Bea

Danke.. gibt mir neuen Mut, und Du hast schon Recht, Urbia kann einen auch verrückt machen. Werd' mir sicher mal die Auszeit nehmen, wenn ich mit der Pille anfang'. Ich hoff' einfach, dass es sich lohnt, wir danach endlich zum Ziel kommen... Es wär' wirklich langsam an der Zeit.. #schmoll

Ich wünsch' Dir alles Gute...
Nicky

P.S. Sag' mal, wie is' das, wenn man weiss, dass man Zwillinge kriegt? Hab' davor ein bisschen Bammel, weil ich immer nur ein Kind wollt' und glaub', dass ich zwei Babies nicht gewachsen wär'.. :-( Zudem würd' das alles total über den Haufen schmeissen, müssten ne grössere Wohnung suchen, müssten finanziell schau'n, usw. Klar, lieber zwei als gar keines, doch irgendwie hätt' ich da schon arg Angst vor.. #schmoll

Beitrag von bea0306 07.08.07 - 12:57 Uhr

Hi Nicky,

habe die Zwillinge leider nicht bekommen. :-(

Habe ziemlich am Anfang einen der Zwillinge verloren.

Es hat dann auch eine ganze Weile nicht gut für den zweiten Zwilling ausgesehen, weil ich immer wieder wegen des Abgangs des anderen Zwillings geblutet habe. #heul

Aber mein "Zwilling" heisst Philip und ist inzwischen schon 10 Jahre alt. Setzt heute noch alles durch was er sich in den Kopf gesetzt hat. ;-)

Bin zwar heute immer noch irgendwie traurig über mein #stern chen aber die Ärzte sagen, wenn man von zwei Kindern eines verliert, dann war mit diesem Kind sicher was nicht in Ordnung.

Wollte zwar früher irgendwie keine Zwillinge, sehe das ganze inzwischen aber etwas anders. Wies kommt so kommts.

Habe mir nach dem Verlust noch ein Kind gegönnt meinen kleinen Fabian der inzwischen auch schon 2 Jahre alt ist.

Somit habe ich jetzt drei Jungs und kann nur sagen, wo ein Kind satt wird werden es auch zwei oder drei. Hauptsache gesund.

Also hoffe auf baldige gute News von Dir!!!

Wobei ich die Urbia freie Zeit für eine wirklich gute Idee halte. :-D

Bin zweimal innerhalb kürzester Zeit Schwanger geworden, aber beim dritten hätte ich mich (das erste mal Schwangerwerden mit Urbia) wirklich wegen eines halben erfolglosen ÜZ fast verrückt gemacht #schock.

Manchmal ist es besser nicht so viel zu wissen. ;-)

Drück die Daumen #herzlich bis dann
Bea

Beitrag von nicky78 07.08.07 - 13:48 Uhr

Hi Bea

Ach das tut mir leid... :-( Ich hoff' ich bin da jetzt nicht in ein Fettnäpfchen getreten? #schmoll Ich hätt' wohl besser Deine VK mal gelesen, ne? Tut mir leid.. :-(
Nur da haste wohl auch was durchgemacht, die ständige Angst den anderen Zwilling auch noch zu verlieren... davor hab' ich echt nen riesigen Bammel... is' ja noch schlimmer als die Enttäuschung, wenn's nicht geklappt hat. :-(

Danke für's Daumendrücken.. kann ich echt gut gebrauchen...

Alles Gute Dir!
Nicky

Beitrag von bea0306 07.08.07 - 15:16 Uhr

Hi Nicky,

nein keine Sorge war kein Fettnäpfchen. Bist doch ne nette.

Ich glaube Deine Situation belastet Dich momentan viel mehr.

Du hast bei weitem mehr Zeit nachzugrübeln wieso und warum als ich damals.

Hatte ja schon meinen Großen der damals 1,5 Jahr Alt war. Also immer was schönes zu tun.

Und mein Motto ist schon immer was uns nicht umbringt, dass macht uns nur stärker.

Man weis ja nie was im Leben noch alles auf einen zukommt.

Und ich habe ja wirklich viel Glück: Drei gesunde muntere wunderbare Jungs und einen wundervollen Ehemann.

Und Du hast ja auch einen tollen Eheman, freu Dich.

Also denke positiv und alles wird gut. #liebdrueck

#herzlich
bea

Beitrag von nicky78 08.08.07 - 09:13 Uhr

Hi Bea

Bin froh, dass ich Dich da nicht verletzt hab' jetzt.. #huepf Hatte schon ein wenig ein schlechtes Gewissen... #schmoll
Ich mein' ich weiss ja wieviele bei mir in's Fettnäpfchen treten... sowas is' irre schnell passiert und kann total was anrichten.. #schmoll

Danke für's Kompliment, dass ich nett sei... ;-)

Du hast natürlich schon Recht.. Das is' das, was ich immer sag', wenn mir jemand die Ohren vollheult weil's beim Zweiten oder Dritten nicht gleich klappt. Ich mein' ich wär' sowas von happy, wenn ich überhaupte eines kriegen würd!!! #schmoll Es is' dann manchmal schon hart, wenn man sieht, dass einige nicht schätzen was sie haben... Bei Dir scheint dies nicht der Fall zu sein, spricht echt für Dich! #pro

Ja, hab' auch nen tollen Mann und bin total froh da drüber. Nur eben, wir hätten sehr gern eine kleine Familie.. Wie gesagt, sind mit einem #baby schon glücklich und somit nicht enttäuscht, wenn's dann kein Weiteres mehr gibt. Wahrscheinlich würd' ich nicht mal mehr üben danach.. war zu schlimm, die Zeit jetzt... #schmoll

Ich dank' Dir und wünsch' Dir nen schönen Tag..
Nicky

Beitrag von slimer 06.08.07 - 14:43 Uhr

Hallo,
erfahrungen habe ich keine auf dem Sektor aber das wird häufiger gemacht unm den Hormonhaushalt wieder aufzupeppen.
Meine Freundin´sagte mir mal das dies gern gemacht wird vom Frauenarzt. Wie die Erfolgsquote ist . Keine Ahnung.
Ich würds nicht unbedingt machen. Aber wenn Du bei dem Arzt bleiben willst würde ich mich an seien Anweisung halten.
Und wer weiß vielleicht tut Dir der Abstand wirklich gut.

Grüße

Beitrag von hiffelchen 06.08.07 - 14:56 Uhr

Hallo Nicky,

ja, das wird auch vor IVF/ICSI so gemacht, aus verschiedenen Gründen (z.B. um eine SS sicher auszuschließen) und um eben die SS Rate zu erhöhen. Es gibt es eine Studie, weiß leider den Link dazu nicht mehr, das die SS Rate nach Pilleneinnahme und anschließender Stimulation erhöht ist!
Bei der IUI musst du ja eh stimulieren, dann sind deine Chancen viel höher!!!

Auch wenn es blöd das ihr wieder einen Zyklus verliert, aber wer sagt denn das es in dem ausgerechnet klappen würde?

Jetzt kopf hoch, vertrau deinem Arzt, er scheint recht kompetent zu sein!!!

LG,

Sarah

Beitrag von nicky78 06.08.07 - 17:21 Uhr

Hi Sarah

Du bist echt genial! Danke, weil genau das wollt' ich hören... dass es richtig is', was ich tu'... Weil eigentlich vertrau' ich ihm sehr, hat auch nen tollen Ruf.. doch ich war total verunsichert und hatte auch Angst wieder alles für nix zu tun... einfach nur Zeit blöd zu verplempern. Doch das, was Du schreibst, genau das hat er eben auch gesagt... somit bin ich jetzt wieder ein bisschen beruhigter. Lieben Dank! #liebdrueck

Nicky

Beitrag von hiffelchen 06.08.07 - 18:31 Uhr

Bitte bitte, und denk immer daran: durch medis oder sonstiges verplemperst du keine zeit, sondern bringst dich deinem Wunschbaby ein bisschen näher!!!

LG und alles Gute!

Sarah

Beitrag von hiffelchen 06.08.07 - 15:22 Uhr

Link hinterherschmeiß:

http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/pille-bei-kinderwunsch/

Ist zwar nicht der, den ich gemeint habe, aber ganz interessant für den Anfang!

LG,

Sarah

Beitrag von betzedeiwelche 07.08.07 - 17:16 Uhr

Hallo Nicky

Also das man durch die einnahmer der Pille Schneller Schwanger wird, das ist bei einigen wiklich so, das hat allerdings nix mit der Pille zu tun sondern mit der Person selbst. Einige werden schneller Schwanger andere eben nicht.Bei dir war der Grund mit Sicherheit die Tatsache das,Wie du selbst sagst6, Dein Hormonhaushalt etwas aus den Fugen geraten ist. Ich hatte damit auch Probleme und hab daraufhin 2 Monate die Pille genommen. Das ist der schnellte und beste Weg so mein FA um das wieder in Ordnung zu bringen. Also mach dir keine sorten und vertraue Deinem FA etwas mehr. Außerdem wenn Dir was unklar ist was er mit Dir macht,keine Scheu, Frag nach. Und wenn er Dir zum 3.x immer noch ruhig erklärt warum er das für das beste hällt was er macht ist er oder sie ein guter FA.

Viel Glück noch Deine Dani

Beitrag von nicky78 08.08.07 - 09:15 Uhr

Hi Dani

Danke.... Ich hab' halt immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich meinen FA zu arg dran neh'm, also zu oft stress' oder nachfrag'.. Nur hankerum is' er für genau das da und wird auch bezahlt. Hab' ihm deswegen heut' gleich noch ne Mail gemacht und wieder was nachgefragt. ;-)

Gruss
Nicky