Ambulante Geburt- Welche Voraussetzungen usw.?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von johanna.ulm 06.08.07 - 13:59 Uhr

Hallo,

wenn alles gut läuft, würde ich gerne ambulant entbinden.

Was für Vorbereitungen muss man da treffen? Und was sind die Voraussetzungen?

Ist man danach so fertig, dass man wirklich nichts zu Hause machen kann? Muss man da jemand haben, der kocht usw.?

Ich stelle mir das alles halt komplizierter vor wie im KH, aber aufgrund meiner 3. Jährigen Tochter, die so an mir hängt, wäre es mir psychisch einfach lieber, zu Hause zu sein.

Mein Mann ist nicht so der "koch- und Putztyp", will ich mal sagen... und ob ich hier ständig jemanden haben will, der um mich rum schwirrt und kocht und putzt usw. weiß ich auch nicht...

Was könnt ihr mir dazu sagen?

Danke

Johanna 29. Woche

Beitrag von schlingelling 06.08.07 - 14:08 Uhr

Hallo Johanna,

ich habe auch vor Ambulant zu Entbinden,da ich ne absolute KKH Phobie hab und mich daheim einfach am besten entspannen kann.Zumal wir viele Tiere haben die versorgt werden wollen usw.

Mein Mann wird sich 14 Tage Urlaub nehmen,damit ich mich nicht übernehme.
Wichtig ist erstmal,das mit Dir und dem Baby alles o.k. ist,dann kannst Du ca.4 Std. nach der Geburt heim.Du solltest Dich 4 Wochen vor ET in Deiner Klinik in der Du Entbinden möchtestanmelden,das erspart ne Menge Papierkram und die wissen dann schon das Du schnell nach Hause möchtest.
Auch solltest Du eine Nachsorge Hebamme haben,die nach Dir und dem Baby schaut.Für die U2 hast Du bis zum 10 Lebenstag des Babys Zeit,bis dahin ist man auf jeden Fall wieder fit,um mit dem Kind zum Kinderarzt zu fahren.

Schön ist es natürlich wenn Dich Dein Partner zuhause unterstützt.Meiner ist jetzt auch nicht der perfekte Hausmann,aber wichtig ist doch das ihr was zu Essen im Haus habt,er für Dich da ist,und der Rest ist nicht so schlimm.Hausarbeit mache ich vorher,dann kann ich mich mal ein paar Tage ausruhen.

Viel Glück und eine schöne Geburt

LG Schlingel,32.ssw

Beitrag von sportskanone 06.08.07 - 14:13 Uhr

hallo!
bin mutter zweier kinder (5 und 2 ) und in der 38.ssw mit no. 3. meine große habe ich ambulant bekommen und hatte auch niemanden (außer meinen mann) zu hause. wollte auf keinen fall im kh bleiben und habe es auch wirklich nicht bereut. meinen sohn habe ich dann gleich zu hause (geplant) bekommen und auch nicht bereut, obwohl die geburt viel schwerer war. und jetzt möcht ich auch wieder zu hause bleiben und hoffe eigentlich jeden tag, dass ich nicht mehr so lange warten muß. wenn es dir und baby gut geht, spricht absolut nix dagegen, dass du nach hause gehst. würde aber unbedingt zu einer hebamme raten, die dich und baby zu hause besucht!
lg sportskanone

Beitrag von annek1981 06.08.07 - 14:15 Uhr

Hey Johanna,

ich kann Dich voll verstehen. Ich bin jetzt 37+2 SSW, mein Sohn ist 2 1/2 und z.Zt. sehr Mama-anhänglich. Ich möchte am liebsten auch ambulant entbinden, aber das möchte mein Mann nicht. Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass ich eine Nacht im KH bleibe und dann nach hause - wenn`s uns hoffentlich gut geht! Denke, dass das für Tim auch wichtig ist, dass ich nicht lange weg bin und ich glaube einfach, dass ich zu hause mehr Ruhe habe (ich fand die 3 Tage damals mit Tim im KH ganz schlimm). Meine Hebamme wohnt gleich um die Ecke. Und die Kinderärztin kommt zur U2 zu uns nach hause. Und mein Mann hat ab dem Tag der Geburt für 2 Wochen Urlaub.

LG Anne

Beitrag von luckylena 06.08.07 - 16:22 Uhr

Hallo Johanna,

also ich bekomme jetzt mein 6.Kind und möchte gern im Geburthaus entbinden...Davor habe ich 3mal im KH ambulant entbunden.(beim 1.nen KS und beim 2. zwei Nächte KH)Und ich hatte jedes Mal eine Hebi die mich betreut hat und jemanden hier bei mir zu geholfen hat (Mann oder meine Mutter)
Naja manche Sachen kannst Du ja auch schon vorbereiten (essen vorkochen z.B.)
Was noch ganz wichtig ist das Du einen KiA hast der die U2 macht...
Ansonsten habe ich halt Kleinigkeiten selber gemacht und das was unwichtig was liegen lassen...

Liebe Grüße
Steffi mit Liona Emily inside 26+4ssw