Frühchen 34.Woche Atemaussetzter

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steph1977 06.08.07 - 14:02 Uhr

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage...
Meine kleine Nichte kam in der 34.ten Woche zur Welt und liegt jetzt noch im Krankenhaus.
Laut der Kinderärztin ist sie von der entwicklung her aber eher 33.Woche (kann aber nicht sein, weil der Tag der Zeugung bekannt ist)
Die Kleine Maus wog 2170 gr. und war 43 cm groß.

Leider hat sie seit gestern (sie ist jetzt 5 tage alt) Atemaussetzter und wir machen uns natürlich alle große Sorgen.

Ist sowas normal bei Frühchen, geht es wieder weg... ist das Risiko zum plötzlichen Kindstod dadurch erhöht?

Ich hoffe es gibt hier Mamas die mir ein bischen weiterhelfen können...

Danke schon mal

liebe Grüße Steph

Beitrag von yvschen 06.08.07 - 14:11 Uhr

auf alle fälle ist das normal.Meine beiden hatten den CPAP.Das ist ne atemhilfe.Normalerweiße wird den mamis wenn die ärzte wissen das es frühchen werden die lungenreife gespritz.Aber wenn es sehr schnell ging und es keiner geahnt hat dann ist in der 34 woche die lunge noch nicht ausgereift.
Aber die ärzte im krankenhaus kümmern sich darum.Sie ist ja voll überwacht und kommt dann erst nach hause wenn sie keine atemaussetzter mehr macht.

Alles gute

lg yvschen

Beitrag von ali939 06.08.07 - 14:58 Uhr

Hallo Steph!

Meine Tochter wurde mit 45 cm u. 2370g in 34+5, also 35.SSW geboren.

Sie hatte keine Probleme, aber wes wurde mir gesagt, dass ich verstärkt auf die Atmung achten solle, da es nicht ungewöhnlich wäre, wenn sie damit Probleme hätte.
Also, ihc denke, das ist nicht ungewöhnlich für die SSW, da sind die Lungen schließlich noch nicht fertig ausgereift!

Alles Liebe
Alexandra

Beitrag von steph1977 06.08.07 - 15:24 Uhr

Danke schön für eure Antworten,

ich hoffe so das die kleine Maus bald nachhause darf ...

Liebe Grüße Steph

Beitrag von sturzgeburt 06.08.07 - 15:31 Uhr

Hallo

Meine Maus kam auch bei 33+2 und hatte einen Entwicklungsstand der ca 31 SSW.das heißt nur was Reife etc angeht und hat nichts damit zu tun,das der Zeugungstag ein anderer gewesen ist.

Andrea

Beitrag von susanne1973 06.08.07 - 17:58 Uhr

Hallo Steph,

erstmal Glückwunsch zu deiner kleinen Nichte.

Mein Junior kam in 33 + 3 mit 1.990 g und 43 cm zur Welt, allerdings bekam ich vorher schon die Lungenreifung gespritzt.

Bei Frühchen ist das Atemzentrum noch nicht voll ausgereift (kann aber genauso auch bei normal geborenen Babys passieren). Meist gibt sich das mit der Zeit.

Wir waren nach der Geburt noch 4 Wochen in der Kinderklinik und wurden mit einem Heimmonitor entlassen. Der überprüft anhand von Elektroden die Herzfrequenz, Atmung und Sauerstoffgehalt im Blut.

Wenn ein Wert absackt oder über die gegebene Grenze steigt gibt das Gerät Alarm.

Aber die Sorgen und Ängste würde ich mal bei der Visite ansprechen, die Ärzte geben gerne Auskunft.
Hier in Heidelberg wird ja auch wegen des plötzlichen Säuglingstodes geforscht und die Prozentzahl ist in den letzten Jahren verschwindend gering geworden.

Alles Gute!

Gruß Susanne

Beitrag von fruehchenomi 06.08.07 - 18:11 Uhr

Mein Enkelchen Leonie kam Ende der 29. SSW mit 980 Gramm und 34 cm "Länge" auf die Welt. Meine Tochter bekam schon 4 Wochen vorher die Lungenreifespritzen wegen geplatzter Fruchtblase, mußte auch strikt liegen.
Atemaussetzer sind normal bei Frühchen, sie wird wohl noch Coffein kriegen und sicher mal mit Monitor heimgehen, wie Leonie auch. Der Monitor ist überhaupt nicht lästig, hat so gut wie keine Fehlalarme und ist eine Riiiesensicherheit für die Eltern. Sie wird ihn ein Jahr behalten, 8 Monate sind schon rum.
Wenn Du auf die Seite der GEPS gehst, siehst Du selber, was die Risiken für den SID (plötzl. Kindtod) sind....
Große Sorgen braucht ihr euch momentan nicht machen, sie wird doch überwacht und behandelt - die machen das schon auf der Frühchen-Intensiv, haben ja täglich damit zu tun.
Alles Gute dem kleinen Nichtchen
von Moni