Wie soll es nur weitergehen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ***och menno*** 06.08.07 - 14:48 Uhr

Hallo!
Seit 3 Jahren bin ich nun mit meinem Mann verheiratet. Wir haben zwei Kinder im Alter von 3 Jahren und 1 Jahr. Nun ist es so, daß mein Mann kurz nach der Hochzeit eine Affaire hatte und ich nach kurzer Zeit dahinter gekommen bin. Vor einem halben Jahr mußte er mir das ganze Ausmaß dieser Affaire beichten, denn es fallen nun Unterhaltsansprüche an. Ein Kind ist in dieser "Beziehung" entstanden. Er hat, so wie er sagt, keinen Kontakt zu Mutter und Kind. Er sagt er liebt nur mich und unsere Kinder.
Mein eigentliches Problem ist, daß ich ihn über alles liebe. Ich habe Angst vor einer Trennung, will sie auch gar nicht, aber es ist so schwer zu verzeihen, zu vertrauen und zu vergessen.
Ich spiele immer wieder mit dem Gedanken, einfach weg zu gehen, aber wohin und womit. Verdiene kein Geld, weil ich in Elternzeit bin, meine Eltern und Freunde wohnen weit weg. Und das wichtigste, ich will unsere Familie nicht zerstören. Ich will nicht die sein, die gegangen ist.
Nach außen sieht alles so harmonisch bei uns aus, aber wie es innen aussieht weiß niemand. Und immer wenn ich meine, ich hätte es überstanden, dann kommt wieder irgendein Brief vom Jugendamt oder der Kontoauszug mit der Unterhaltszahlung drauf.
Ich hasse mich so dafür ihm ständig vorzuwerfen, er hätte noch Kontakt zu ihr. Aber woher soll ich wissen daß es nicht so ist?! Er hat mir das schon mehrfach versprochen und trotzdem ist dieses Kind entstanden.
Es ist so schwierig, trotz allem wieder glücklich zu sein.

Beitrag von schwalliwalli 06.08.07 - 16:11 Uhr

wenn er kein absolutes schwein ist wird er kontakt zu der frau und vor allem dem kind die nächsten 18 jahre haben........

Beitrag von juleslorchen 06.08.07 - 16:33 Uhr

Hi,

erschrocken hat mich der Satz, daß er nur dich und eure Kinder liebt.Hey, das andere Kind kann nix dafür!! Daher würde ich ihm an deiner Stelle sagen, daß er Verantwortung übernehmen sollte. Ich würde meinem Freund die Hölle heiß machen, wenn er sich so davonstehlen würde.

Tja, was das Verlassen angeht... Wenn du ihn liebst und du ihm wirklich verzeihst, dann begrab es ein für allemal. Besonders wenn er aus seinem Fehler gelernt hat, und er dir bewiesen hat, daß du ihm nun vertrauen kannst.

Aber: leb nicht für andere. "Nach außen sieht alles so harmonisch bei uns aus, aber wie es innen aussieht weiß niemand". #kratz #kratz Das geht nur euch beide was an und folglich solltet ihr auch zusammen entscheiden, wie es weitergeht.

Alles Gute für euch!
Jule

Beitrag von sonjazander 06.08.07 - 16:58 Uhr

***

Beitrag von juleslorchen 06.08.07 - 17:08 Uhr

sag mal, gehts noch?

Was soll das denn?: "solche tussen die sich fürs kind entscheiden sollten auch selber dafür aufkommen.... "

:-[ :-[

Da gehören ja wohl 2 zu!! Und das Kind kann nix dafür. Ich finds toll, daß die Geliebte sich fürs Kind entschieden hat.



Beitrag von hoooo, ruhig... 06.08.07 - 17:22 Uhr

Wenn du dich ärgerst zeigt das nur, dass du die verbalen Ausdünstungen dieser IQbefreiten Zone ernst nimmst.
Also: gaaanz ruhig. Was du von ihr liest muss dich nicht weiter beunruhigen, das sind nur Schallamplituden, die ganz willkürlich in dem Hohlraum über ihrem Hals entstehen und nur selten das Stadium vom "Grundrauschen" verlassen. Sowas versendet sich, wenn man nicht weiter darauf eingeht. :-)

Beitrag von ringelpietz 06.08.07 - 17:24 Uhr

na da hat jemand wut,so das frau vergessen hat in schwarz zuschreiben.;-).ich wünsch der göre und der mami alles gute#blume.mußt nächstemal besser auf papi aufpassen..tze

Beitrag von 500 06.08.07 - 17:45 Uhr

Hi wusste die Frau überhaubt, das dein Mann verheiratet ist???

warum sooo böse auf die Frau???? Wenn du mich fragst, musst du diese Wut an deinen Mann auslassen.... weiß du was er ihr erzählt hat???? Damit sie im Bett landen????

Er ist der einzige in dieser Situation gewesen, der die ganze wahrheit wusste.

Ich hoffe nur er kümmert sich um das Kind und der oder die Kleine lernt seinen Papa kennen! Jetzt ist es eh zu spät und so leit es mir für dich tut gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. Eine Trennung
2. Du lebst mit dem anderen Kind.

Verlager deine Wut nicht auf die Menschen die für das Unglück nichts können... sein dir das bitte bewusst.

Mein EX Freund hat mich 2 Jahre mit einer anderen betrogen.. und jetzt halt dich fest was ich dann gemacht habe... irgendwann habe ich sie angerufen und mich mit Ihr getroffen, wollte einfach mal wissen warum SIE das gemacht hat!!

Dabei kam raus, das er ihr nur lügen erzählt hat um sie immer wieder ins Bett zubekommen. Wir waren beide total perplex das wir dem typen alles geglaubt haben.. maaaaan waren wir naiv.

Also: Es liegt wirklich nicht immer an die Frau... und das Kind kann nichts dafür.

LG NINA

Beitrag von vw76 06.08.07 - 18:12 Uhr

Solche "Weiber" sind nicht nur auf's Geld aus. Wenn es danach ginge, hätte sich die Frau garantiert gegen das Kind entschieden, aber sie hat sich für das Kind entschieden. Diese "Schlampe" trifft genau so viel Schuld (wenn man hier von Schuld sprechen kann) wie den Ehemann. ER hat schließlich seine Frau betrogen und noch nicht einmal verhütet (wie dumm). Er hat nicht nur ein Kind "riskiert", nein... er hat auch noch riskiert seine Frau mit irgendwelchen Krankheiten anzustecken....

Wenn diese Mann einigermaßen Herz hat, wird er sich auch um dieses Kind kümmern. Es ist genauso sein Kind wie die ehelichen und er stellt sich selbst ein Armutszeugnis aus, wenn er sich nicht drum kümmert.

Man merkt wirklich, dass Du absolut keinen Plan hast!

Beitrag von pupsismum 06.08.07 - 18:22 Uhr

Du musst ein Fake sein! So viel gequirlte Hühnerkacke kann kein normaler Mensch von sich geben! #augen

Ich hoffe das Team löst dich bald in Wohlgefallen auf... #cool

Beitrag von sxf25 06.08.07 - 19:50 Uhr

"Liebste" Sonja!

Vielleicht kannst Du ja der Ausgangsposterin helfen indem Du ihr verrätst wo Du Deinen (männlichen) Ausbund an

*Demut (geht nur händchenhaltend mit Dir aus, macht alles was Du sagst)

*Hingabe (schmeißt u.a. mit Dir den Haushalt nach 12h Arbeit)

*Kinderliebe (natürlich nur gegenüber Deiner/n "Göre/n; waren es ein oder mehrere Kinder die Dein Lebensgefährte mit seiner Ex hat und zu denen er keinen Kontakt mehr haben darf weil Du es so willst?)

*Treue (er weiß ja bestimmt was er an Dir hat, ansonsten machst Du ihm bestimmt die Hölle heiß)

her hast? Gab es ihn im Katalog? Und wenn ja, in welchem?
Dann kann sie sich auch so ein Exemplar zulegen wie Du es angeblich hast und alle Sorgen gehören der Vergangenheit an #sonne

Schönen Abend noch

sxf25

PS:
Die Wut gehört ganz allein dem "umtriebigen" Mann der Ausgansposterin. So ein Mistkerl, da würde ich sofort auf getrennte Konten bestehen. Ist schließlich auf seinem Mist gewachsen....
Auf einen verheirateten Mann kann man übrigens sehr wohl reinfallen, ist ja schließlich keinem anzusehen. Und was ein Mann so alles an Süßholzraspelei bringen kann, wenn er eine Frau in seinem Bett haben will... #augen
Noch dazu gehören auch zwei dazu um Kinderchen zu verhüten (willst Du Kinderlein verhüten, nimm Melitta Filtertüten...). An Stelle der betrogenen Frau würde ich mich ekeln so einen Kerl nochmal an mich ranzulassen. Erst hat er seinen **** bei einer anderen und dann will er auch noch sein "eheliches Recht"? Bäh... *den Kutzurbini sucht*