Was haltet ihr davon?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tieftraurigschwarz 06.08.07 - 14:57 Uhr

Vor gut 8 Wochen habe ich über eine Partnervermittlungsagentur einen scheinbar netten Mann kennen gelernt. Die ersten 2 Wochen schrieben wir uns Mails und SMS hin und her, verstanden uns gut und beschlossen uns dann zu treffen. Das Treffen war noch netter, wir verstanden uns auf Anhieb, fanden uns attraktiv, blieben in dem Lokal bis es geschlossen hatten, küßten uns zum Abschied und er wollte mich auch unbedingt wiedersehen. Als ich ging, war daher ausgemacht, wir frühstücken 4 Tage später zusammen und 6 Tage später wollte er für mich kochen.

Für mich war es Liebe auf den ersten Blick. So wie mit ihm habe ich mich noch nie gefühlt! Wir landeten dann auch recht schnell im Bett, aber auch dies fühlte sich richtig und gut an.

Seit unserem ersten Kennenlernen haben wir auch täglichen Kontakt, sehen uns auch 3-4 mal die Woche und doch habe ich ein ungutes Gefühl.

Bevor wir uns kennen lernten, war er lange Single. Er sagte, er sei nur bei der Partnervermittlung angemeldet, weil seine beste Freundin es nicht mehr mit ansehen konnte, daß einer wie er Single sei und sie habe ihm das empfohlen. Viel versprochen hatte er sich davon nicht, aber da sie drängte, hat er es gemacht. Aus Neugier. Vor mir hatte er bereits eine Frau aus der Vermittlung getroffen, aber das war angeblich ein schlimmer Abend, sodaß er diesen schnell abgebrochen hatte. Er sagte mir, daß ich der letzte Versuch gewesen wäre. Hätte es wieder nicht gepaßt, hätte er aufgehört, zumal er eh nicht glaubte, hier jemanden zu finden.
Er sagte, er habe inzwischen gekündigt, da er ja mich gefunden habe, aber da sein Vertrag ja noch läuft für den Zeitraum, wo er Anfangs zahlte, könne er ja auch nicht einfach raus.
Jeden Tag schaue ich nun und jeden Tag sehe ich, daß er nach wie vor in dieser Partnervermittlung angemeldet ist und täglich eingeloggt ist. Ich habe ihn angesprochen und er meinte, daß ich mir keine Sorgen machen müsse. Er schaue nur, ob er Mails bekommen habe, damit er Absagen erteilen könne, da dies nur fair sei. Aber stimmt dies wirklich?

Die Partnervermittlung ist in ganz Deutschland tätig. Er selbst ist im Außendienst und ständig unterwegs. Wenn er unterwegs ist, meldet er sich zwar ständig, vor und auch nach dem Geschäftessen, aber ich weiß es ja nicht. Sind es wirklich Geschäftsessen oder trifft er sich mit anderen?

Auch an den Wochenenden ist er ab und an unterwegs. Mal besucht er seine Eltern wegen Familienfeiern, mal Freunde, die heiraten und bleibt dann auch über Nacht. Nach so kurzer Zeit erwarte ich natürlich nicht, daß er mich jetzt schon mit zu denen nimmt, aber auch hier frage ich mich inzwischen: stimmt das? Auch hier meldet er sich ständig (per Telefon und per SMS) und wenn ich selbst anrufe, geht er auch gleich dran und ich hatte bislang erst einmal die Mailbox.

Seit über einer Woche haben wir nun auch keinen Sex mehr. Er sagt, er sei beruflich sehr eingespannt, habe Streß, habe auch eine dicke Erkältung und er hätte daher keine Lust auf Sex, da er froh sei, abends nach Hause zu kommen und auf die Couch zu fallen. Seit einer Woche haben wir daher auch keinen Abend zu zweit miteinander verbracht, sondern lediglich zusammen Mittag gemacht. Dies zwar fast täglich, er meldet sich auch an den Abenden, aber dies meistens, wenn er nach Hause kommt und später wieder, wenn er ins Bett geht! Dazwischen liegen meistens 3-4 Stunden, wo ich nichts von ihm höre und nicht weiß, was er wirklich in der Zeit macht.

Eigentlich bin ich kein mißtrauischer Mensch, auch kein Stalker, aber ich möchte hier Gewißheit haben! Sollte ich einfach mal abends vorbei schauen und nachsehen, ob er zu Hause ist oder mit wem er sich trifft? Und selbst, wenn ich das tun würde, wüßte ich nur, was er hier macht und wüßte nicht, was er auf seinen Geschäftsreisen und an den Wochenenden macht.

Freunde von ihm kenne ich auch nicht. Eigentlich nicht schlimm nach so kurzer Zeit, aber auch dies macht mich mißtrauisch, da ich mich frage: hat er einen Harem? Stellt er mich deswegen nicht vor?

Ich bin zwar verliebt ohne Ende, aber noch würde es nicht so sehr weh tun, zu gehen!

Spreche ich ihn auf meine Zweifel und mein Mißtrauen an, kommt von ihm nur, daß ich böse wäre und wie könne ich nur zweifeln. Ich würde sehen wie er die Zeit mit mir genießt, wie schön unsere Treffen sind, daß ich zu ihm nach Hause kommen kann und daß er nichts zu verbergen hat. Stimmt alles, aber seine Wohnung ist fast klinisch rein. Alle 2 Wochen neue Bettwäsche, er achtet darauf, daß ich meine Sachen nach einer Übernachtung wieder mitnehme und nichts vergesse ...

Was haltet ihr davon?

Er ist Ende 30 und optisch ein Traummann. Wenn wir weggehen, starren ihn alle Mädels an und ich verstehe nicht, wieso so jemand bei einer Partnervermittlung angemeldet ist oder solange Single gewesen ist!

Wobei er das Gleiche von mir sagt. Er ist leicht eifersüchtig, legt beim Weggehen immer den Arm um mich und kann auch nicht verstehen, wieso jemand wie ich Single ist oder war und in dieser Partnervermittlung angemeldet ist.

Beitrag von Fr.Dr.Psyche 06.08.07 - 15:41 Uhr

das ist das einzige, was mich wirklich stutzig machen würde:

"er achtet darauf, daß ich meine Sachen nach einer Übernachtung wieder mitnehme und nichts vergesse ... "

#kratz

Beitrag von tieftraurigschwarz 06.08.07 - 16:01 Uhr

Wenn ich bei ihm übernachte, ziehe ich meinen Schmuck aus, weil ich Nachts nun nicht gerne eine Uhr oder meine Halskette trage, die einen recht spitzen Anhänger hat. Diese Dinge liegen dann bei ihm auf dem Nachttisch und wenn er dann das Bett macht, nimmt er diese Sachen und legt diese dann neben meine Handtasche in den Flur. Vielleicht möchte er nicht, daß ich dies vergesse, weil er denkt, es ist mir wichtig und zu wertvoll, um dies bei ihm zu vergessen, aber vielleicht will er hier auch meine Spuren verwischen ...

Ich weiß ja auch nicht ...#kratz

Beitrag von samy_71 06.08.07 - 15:45 Uhr

Mhmmmm....#kratz

Das ist in der Tat eine schwierige Situation....ich kenne das, auc ich habe meinen Mann übers Internet kennengelernt (nicht über eine Partnervermittlung, sondern über einen Chat und "beabsichtigt" war das ganze auch nicht ;-)) und ähnliche Gedanken gehabt (so nach dem Motto: "Was, wenn er sich nicht nur mit mir trifft....auch andere kennengelernt hat?" usw.

Es ist sehr schwierig, zwischen "gesundem" und "ungesundem" Mißtrauen zu unterscheiden. Ich neige auch eher zu mehr Mißtrauen, da ich in der Vergangenheit ziemlich oft auf die Schauze gefallen bin und verletzt wurde...

ich würde wohl auch mißtrauisch werden, wenn er so oft in anderen Städten unterwegs ist.

Das seine Wohnung fast "klinisch rein" ist, würde mich nicht weiter stören (im Gegenteil ;-)), aber daß er pingeligst drauf achtet, daß du ja wieder alles mitnimmst....#kratz würde mich wohl auch stören.

Auch, daß du nach 8 Wochen noch keinen seiner Freunde kennst. Also wenn sich das in nächster Zeit nicht ändert...#gruebel

Auch hier: "Seit über einer Woche haben wir nun auch keinen Sex mehr. Er sagt, er sei beruflich sehr eingespannt, habe Streß, habe auch eine dicke Erkältung und er hätte daher keine Lust auf Sex, da er froh sei, abends nach Hause zu kommen und auf die Couch zu fallen. Seit einer Woche haben wir daher auch keinen Abend zu zweit miteinander verbracht, sondern lediglich zusammen Mittag gemacht. Dies zwar fast täglich, er meldet sich auch an den Abenden, aber dies meistens, wenn er nach Hause kommt und später wieder, wenn er ins Bett geht! Dazwischen liegen meistens 3-4 Stunden, wo ich nichts von ihm höre und nicht weiß, was er wirklich in der Zeit macht. "

würde ich ein wenig stutzig werden...ich meine, nach so kurzer Zeit kann man doch "immer und überall" wenn man frisch verliebt ist.;-) Also so kenne ich das zumindest.#hicks

Allerdings finde ich, daß du hier: "Dazwischen liegen meistens 3-4 Stunden, wo ich nichts von ihm höre und nicht weiß, was er wirklich in der Zeit macht. "
ein wenig übertreibst #schwitz, du sagst doch selbst, daß er eigentlich immer ans Telefon geht, wenn du ihn anrufst. Ich meine, würde er das tun, wenn er gerade ein anderes Date hätte?#kratz So nach dem Motto: "sei jetzt bloß ruhig, das ist die "andere Kanditatin"!"#schock Ich glaube wohl eher nicht...

Alles in allem kann ich dein Mißtrauen verstehen, aber verrenne dich nicht und fange an, Gespenster zu sehen.:-)

Laß das alles auf dich zukommen und steigere dich nicht zu arg hinein. Ich weiß, blöder Tip, aber leider kann ich dir nichts anderes raten...#schwitz

LG

Beitrag von weißtewas 06.08.07 - 16:06 Uhr

<Ich bin zwar verliebt ohne Ende, aber noch würde es nicht so sehr weh tun, zu gehen!
***

Beitrag von jule1509 06.08.07 - 19:07 Uhr

@weißtewas (in schwarz)

... was ist daran so verkehrt ?? #kratz ?

Sie ist verliebt und hat dennoch ein schlechtes Gefühl. Ist es dann verkehrt dem ganzen (wenn sie denn schon irgendwie ein schlechtes Bauchgefühlt hat - Frauen haben da meist schon die richtige Intuition) lieber frühzeitig ein Ende zu setzen - bevor, sich alles noch fester entwickelt, das miese Gefühl bleibt und/oder sich es gar bewahrheitet und sie dann an der Trennung NOCH mehr zu knabbern hat ??? #gruebel. Ich verstehe nicht, warum Du diese Einstellung nicht gut findest - klar hat jeder seine Meinung und ich will Dich ja nicht angreifen, aber dies würd ich jetzt schon gern verstehen wollen.
P.s. ich bin nicht die Postering ;-) und auch kein Fake,
ich bin Jule1509, die Deine Meinung verstehen mag
Lieben Gruß

Beitrag von weißtewas 06.08.07 - 19:39 Uhr

Der Satz, der da noch steht, ist das Zitat von der Posterin.

Mein eigentliches Posting sind die drei ***. urbia hat mich angemailt, ich solle doch bitte nächstes Mal höflicher antworten #kratz und hat meine Antwort entfernt.

Tja, dabei war sie nur gnadenlos ehrlich - ist für einige aber wohl nicht "laß Dich mal lieb #liebdrueck genug".

Von daher kann ich meine Meinung nicht wörtlich wiederholen. Nur soviel: Es ist - vor allem für ihn - besser, sie gibt ihrem Bauchgefühl nach und beendet es.

Beitrag von jule1509 06.08.07 - 21:00 Uhr

achso...hm das ist aber blöd, wenn Urbia nur teile entfernt und dann der Zusammenhang zerissen ist #kratz...
Ich wünsch Dir nen schönen Abend

Beitrag von silkstockings 06.08.07 - 16:10 Uhr

Ich würde dir raten, ruhig Blut zu bewaren.

Das hört sich doch alles richtig an.

In der nächsten Zeit solltest du ihn an deinem sozialen Leben teilhaben lassen und er dich an seinem.

Aufmerksam bleiben, aber nicht misstrauisch werden.

Allerdings, wenn er grundsätzlich beruflich viel unterwegs ist und du jetzt schon solche Gespenster siehst ... dann wirst du später ein riesiges Problem haben.

Gruß

Silk

Beitrag von abst 06.08.07 - 16:30 Uhr

Vielleicht wurdest du von früheren Partnern belogen und verletzt, so dass du jetzt besonders misstrauisch bist.
Ich finde ihr verbringt sehr viel Zeit miteinander. Mit Ende 30 und Verkühlung hat vielleicht sogar Mann mal eine Woche keine Lust auf Sex, vorallem wenn er auch noch Stress in der Arbeit hat.

Lass dir und ihm doch Zeit! Genieß es- du willst ihn ja noch nicht heiraten oder?
Kontrolliere ihn auch nicht. Was würdest du sagen, wenn er dich in der Form kontrolliert, deinen Tagesablauf zerpflückt?
Finde, du steigerst dich ziemlich hinein.
Natürlich gibt es keine Garantie für das Andauern einer Beziehung aber du inkludierst ja des Ende schon in den Anfang.
Lass es rennen, schau dass es dir gut geht und lass den armen Mann sein Leben neben eurer Beziehung weiter leben. 8 Wochen ist noch nicht sehr lange.
LG

Beitrag von onti2 06.08.07 - 16:35 Uhr

Muss Mann sich eigentlich bereits in einer frischen Beziehung, die in 8 Wochen noch in den Kinderschuhen stecken muss, bereits so verhalten, als ob er bereits ein Ehe- und Treueversprechen abgegeben haette?

Beitrag von jule1509 06.08.07 - 19:14 Uhr

#liebdrueck Hallo *tieftraurigschwarz*

Ich finde auch, Du solltest es genießen - weibliche Inuition bewahrheitet sich zwar oft (ich selbst musste diese Erfahrung leider machen + ich kann mich auf meinen Bauch eigentl. immer verlassen :-( ) aber immerhin nicht immer - es ist nicht gut Mißtrauen dem Vertrauen vorzuziehen - Deine Gründe allerdings verstehe ich sehr gut, hätte da auch ein ungutes Gefühl. AAAAber ja, gib ihm Zeit - Männer ticken doch nun mal ganz anders... er verbringt doch sooooo viel Zeit mit Dir ;-) genieße diese. Wenn Du das miese Bauchgefühl einfach nicht los wirst - ist es wohl besser .... :X bringt ja auch nix - auf Dauer würdest Du Dich damit nervlich kaputt machen und ihn auch nur *nerven*, dann ginge das ganze ohnehin in eine blöde Richtung.
P.s. ist nur meine Meinung - aber Verlass Dich auf Dein Gefühl.
Lieben Gruß und Kopf hoch... wünscht Dir Jule

Beitrag von nick71 06.08.07 - 21:03 Uhr

Ich würde sagen, wenn Du jetzt schon solche Gedanken hast, lass es lieber...damit tust Du Euch beiden keinen Gefallen.

Du zweifelst ja, wo es nur geht...woher kommt das?

Natürlich KANN der Mann ein ganz mieser Aufreißer sein, der Frauen nur verarscht und der mehrere gleichzeitig am Start hat...aber das so einfach anzunehmen, finde ich auch ziemlich weit hergeholt. Bisher hat es m.E. noch keinen wirklich Anhaltspunkt bzw Anlass gegeben, (so dermaßen) mißtrauisch zu sein.

"Stimmt alles, aber seine Wohnung ist fast klinisch rein. Alle 2 Wochen neue Bettwäsche, er achtet darauf, daß ich meine Sachen nach einer Übernachtung wieder mitnehme und nichts vergesse..."

Naja...möglicherweise hat er schlicht und ergreifend einen Sauberkeitsfimmel und möchte keine Sachen von Dir in seiner Wohnung rumliegen haben...solche männlichen Exemplare soll's ja auch geben ;-)

Mal ganz einfach ausgedrückt: Haare von fremden Frauen liessen sich ganz einfach damit erklären, dass eine Freundin bei ihm zu Besuch war...und Deine Sachen könnte er in den Schrank räumen, wenn er wirklich "Damenbesuch" empfangen würde.

Aber wie gesagt: wenn Du kein Vertrauen aufbauen kannst, bringt das alles nix...dann lass ihn lieber seines Weges gehen!

Beitrag von tieftraurigschwarz 06.08.07 - 22:44 Uhr

Hallo,

Er nennt mich beim Vornamen, da er sagt, er finde Kosenamen recht albern und er spricht mich ständig mit meinem Namen an - egal, ob wir uns unterhalten oder auch beim Sex und hat sich hier auch noch nie einen "Schnitzer" geleistet und mal einen anderen Namen genannt!

Ich denke schon, er interessiert sich für mich und auch mein Leben. Ist auch heiß meine Freunde kennen zu lernen und zu treffen, will auch immer mitkommen, wenn ich was mache und bereits verabredet bin, war auch sehr neugierig, mein Zuhause zu sehen und auch dies hat ihm gefallen, aber so sehr er auch in meine Welt drängt und drängen will, so wenig gibt er von sich selbst preis!

Mich stimmt das tägliche Einloggen auch nachdenklich. Er macht es nicht, wenn er auf Geschäftsreisen ist und auch nicht, wenn er an den Wochenenden weg ist. Er macht es dann, wenn er also einen normalen Arbeitstag im Büro hat. Ich weiß nicht, ist es Langeweile, ist es wirklich wahr mit den Absagen? Und hier hat er mich auch schon mal angelogen. Als ich die Tage mal auf "doof" fragte, ob er wieder drinnen war, obwohl ich genau wußte, daß er wieder eingeloggt war, sagte er mir, daß er zwar mal wieder drinnen war, aber nur, um sich nochmal mein Profil anzusehen und um nochmal unseren Schriftwechsel lesen zu können,
Mag ja sein, daß er mich genauso "kontrolliert" wie ich dies bei ihm tue. Bei dieser Partnervermittlung ist es halt so, daß man hier nur sehen kann, wann der Interessent zum ersten Mal auf der Profilseite war. Geht man danach wieder und wieder drauf, sieht man dies dann nicht mehr. Man sieht hier nur den Erstkontakt!

Und bezüglich des Übernachtens ist es so, daß ich Nachts meinen Schmuck ausziehe, da ich es nicht mag, mit Uhr und Kette mit einem recht spitzen Anhänger einzuschlafen. Beides lege ich dann immer auf seinen Nachttisch und morgens legt er dies dann von seinem Nachttisch auf den Schrank in der Diele, wo dann auch meine Haustürschlüsel liegen und meine Tasche steht und dies geschieht kommentarlos. Wobei ich hier nicht weiß, ob er denkt, daß mit der Schmuck wichtig ist? Oder ob er dies nur macht, um die Spuren von mir zu verwischen ...

Er sagt, er hat Vertrauen zu mir. Er weiß, daß ich jemand bin, der eigenständig, selbständig ist, der nun nicht zu Hause sitzt und wartet, daß Schatzi sich meldet und was machen will. Er findet dies auch toll und sagt, er mag mich auch deswegen! Seit einer Woche habe ich nun auch seinen Wohnungsschlüssel, aber auch hier weiß er, daß ich dies nicht mißbrauchen und ausnützen würde.

Ich finde es ja toll, daß er dieses Vertrauen in mich hat und zwar jetzt schon, aber wieso kann ich dies dann nicht umgekehrt haben?

Er gibt mir viele Rätsel auf. Er ist widersprüchlich. Und das macht mir Kummer ...

Derzeit ist es so, daß er mich braucht und auch meine Hilfe. Er hat Probleme und ich habe die passenden Connections. Er nutzt diese und bedankt sich hierfür auch und daher weiß ich auch nicht, "hält er mich nur warm", weil er derzeit auf mjich und meine Hilfe angewiesen ist?

Beitrag von nick71 07.08.07 - 09:59 Uhr

"Wobei ich hier nicht weiß, ob er denkt, daß mit der Schmuck wichtig ist? Oder ob er dies nur macht, um die Spuren von mir zu verwischen ..."

Dazu habe ich Dir gestern schon was geschrieben: wenn es ihm um's "Spuren verwischen" ginge, bräuchte er Deine Klamotten nur in den Schrank packen...das wäre doch wirklich nicht das Problem.

Und wenn er Dir schon seinen Schlüssel gegeben hat...was willst Du mehr? Das wäre für mich ein echter Vertrauensbeweis. Er muss ja immer damit rechnen, dass Du eines Tages unangemeldet reinkommst...wenn er noch was anderes am Start hätte, wäre er schön blöd, Dir den Schlüssel zu überlassen. Vor allem, weil er ja weiss, dass Du mißtrauisch bist.

Wie gesagt: ich verstehe Deine Bedenken nicht, aber ich weiss auch, dass man mit logischen Argumenten in so einer Situation nicht weiterkommt. Dir könnten jetzt noch 1000 Leute bestätigen, dass Du wahrscheinlich Gespenster siehst...es würde nichts bringen, weil Du ihm schlicht und ergreifend nicht über den Weg traust.

Und das ist ganz sicher keine Basis für eine Beziehung.

Beitrag von tieftraurigschwarz 07.08.07 - 20:56 Uhr

Noch weiß er nichts davon, daß ich mißtrauisch bin. Noch hat er rein gar nichts mitbekommen, daß ich hier meine Zweifel habe und einige Fragezeichen habe ...

Ich frage zwar ab und an, wenn es z.B. auch um die Partneragentur geht oder auch darum, wenn er eine SMS bekommt und dann auf sein Handy schaut und dies wieder einsteckt, doch ich bekomme dann keine "richtigen" Antworte. Mal bin ich "böse, weil ich ihm was unterstelle", mal bin "böse, weil er auch sensibel ist" und mal bin ich "einfach zu neugierig". Klare Statements bekomme ich hier aber nie.

Sowas bin ich halt auch nicht gewohnt. In meinen letzten Beziehungen hat man einfach Klartext mit mir geredet. Eagl, ob es nun um was Positives oder um etwas Negatives geht. Ich bin jemand, der klare Aussagen schätzt und dies weiß ER auch, weil wir dieses Thema schon mal hatten. Trotzdem bekommt er es nicht hin.

Auf der einen Seite ist die Sache mit dem Wohnungsschlüssel, den ich nun nach 6 Wochen bereits bekommen habe, ein wirklich großer Vertrauensbeweis, aber auf der anderen Seite gibt er sich auch immer recht geheimnisvoll. Er bekam Nachts um 1 Uhr 30 noch eine SMS. Wir waren noch nicht im Bett, saßen auf dem Balkon, tranken Wein, er schaut auf sein Handy, hat dann ein breites Grinsen, sagt auch noch: "das ist süß" und steckt es dann wieder weg. Er hat nicht geantwortet, aber da frage ich mich schon warum?
Ich sagte dann: "oh, um diese Zeit noch eine SMS?" und bekam nur ein breites Grinsen! "ja und ich wäre ja ganz schön neugierig!" Das war´s ... Thema durch! Zumindestens für ihn! Lustig fand ich dies nun nicht gerade ...