Verzweifelt....Brot und Brötchen OHNE Weizenmehl?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von grassl1 06.08.07 - 15:20 Uhr

Hallo zusammen,

nachdem mein Lütter (4 Jahre) seit über 3 Jahren unter immer wiederkehrender akuter Bronchitis leidet#heul, haben wir nun endlich (hoffentlich) des Rätsels Lösung: Er ist allergeisch auf Eikar, Milcheiweiß, Weizenmehl und einiges andere.

Nachdem wir nun heute das Ergebnis bekommen haben. wollte ich zur Abdeckung der ersten Tage, bis wir uns in die Materie "eingearbeitet" haben, Brötchen beim Bäcker kaufen: Fehlanzeige, es ist wirklich überall Weizenmehl drin. Also bleibt ja nur selber backen.

Wer kann mir einfache Rezepte geben für Brot, Brötchen, evtl. auch Kekse und Kuchen?

Vielleicht weiss auch jemand eine gute Seite oder ein gutes Buch, dass uns für den Alltag weiterhelfen kann? Milcheiweiß und Weizenmehl z.B. sind ja fast überall drin (Kekse, Soßen, Kuchen....) und Milcheiweiß auch (Milch, Käse, Quark, Joghurt.....

Die Sachen, auf die er allergisch ist, sind ja ziemlich weitreichende Dinge, ich möchte aber seinen Alltag so normal wie möglich gestalten.

Habt Ihr Tips?

Liebe Grüße#liebdrueck

Jana

Beitrag von irishcob 06.08.07 - 15:32 Uhr

Hallo.

Mein kleiner Bruder ist auch Milcheiweiß allergisch. So wie er jeagieren die meisten KInder aber nur auf das Eiweiß von KUhmilch. Mein kleiner BRuder kann also allen Schaf und Ziegenkäse- Jogurth und MIlch davon essen, aber eben nur wenn es 100% Schaf oder Ziege ist.

Kannst ja vielleicht mal in kleinen Mengen versuchen es deinem Kind zu geben. Wenn er vorher keine allergischen Symptome hat. Damit du sehen kannst was er verträgt und was nicht.

Ansonsten wegen dem Brot und Keksen musst du ins Reformhaus oder Bioladen gehen. Die "Biobäcker" haben ganz viele Sachen, die dann mit Dinkel oder Roggenmehl gebacken sind und ohne Weizenmehl. Außerdem gibt es auch Kekse und sowas dort zu kaufen die frei davon sind. Musst eben mal rumschauen wo es sowas bei euch gibt.

Wenn du willst frag ich meine Mutter mal nach Büchern und ich schick dir dann die IsbN Nummern zu. Die hat ne ganze Reihe BÜcher auch Kochbücher ohne Milcheiweiß. Da sind dann auch Backrezepte drin.
Soweit ich weiß hat sie auch eins in dem drin steht ind welchem Supermarkt du was kaufen kannst wo nix drin steht.

Bei Interesse einfach über VK anschreiben

LG Nadine

Beitrag von ismena 06.08.07 - 15:45 Uhr

Hallo,
ich habe vor kurzem das Rezept für ein "3-Minuten-Brot" bekommen, ausprobiert - und es hat geschmeckt. Du brauchst dafür:
1x Hefe
450 ml lauwarmes Wasser
500 g Vollkornmehl (ich mische immer Dinkel- und Weizenmehl, aber es geht auch nur mit Dinkel)
2 TL Salz
2 EL Apfelessig
Wenn du magst, kannst du auch Sonnenblumenkerne zugeben.

Alle Zutaten miteinander vermischen und sofort in eine Kastenform geben, ohne den Teig gehen zu lassen.
In den kalten Ofen stellen, diesen auf 200 Grad anstellen und 1 Stunde backen.

Viel Erfolg!
Ismena

Beitrag von kathrincat 06.08.07 - 16:56 Uhr

dinkelmehl kaufen
sojamehl............
bekommst du alles im reformhaus, würd mir an deiner stelle noch einen brotbackautomaten zulegen.
milch kannst du durch soja oder reismilch ersehten, da gibt es auch joghurt, käse, kekse, schoki, sahne........
schau mal da

www.alles-vegetarisch.de (ist aber einiges mit milch, also immer schauen ob es vegan ist)

http://www.veganbasics.com


www. gefro.de
(wieder auf vegan achten)
rezepte:
www.tierrechtskochbuch.de

zb. kuche, majo,................



viel gibt es auch bei kaufland, real.

sonst kannst du auch per mail anfragen an hersteller schicken!
wenn du ein bestimmtes rez. suchst, schreib einfach über mein vk!

Beitrag von kathrincat 06.08.07 - 17:03 Uhr

ach,so eiersatz gibt es auch zu kaufen!

Beitrag von doucefrance 06.08.07 - 21:13 Uhr

Hallo, hier ein Rezept für dich, superlecker:
DINKELBROT

500g Dinkel geschrotet (2/3 mittlere Stärke 1/3 fein oder auch andersrum, wie man mag)
50g Sonnenblumenkerne
50g Sesam
50g Leinsamen
1 Esslöffel Apfelessig
500ml lauwarmes Wasser /evtl. etwas mehr)
1 Wüefel Hefe
5 gestrichene Teelöffel Salz

Hefe im warmen Wasser auflösen. alle anderen Zutaten dazugeben. Mit dem Rührgerät verrühren bis der Teig anfängt zu glänzen.
Teig in eine gut gefettete Kastenform geben.

Ofen NICHT vorheizen!!!! Eine Tasse mit Wasser in den Ofen stellen!!!!!

Bei 200°C im Ofen bei Heißluft 60 Minuten backen.
Die ersten 30 Minuten die Form abdecken mit Backpapier, dann ohne weiterbacken.
Nach den 60 Minuten den Ofen ausstellen und das Brot noch 10 Minuten im Ofen lassen.

Was an Körnern herein soll, kannst du austauschen.
Das Dinkelmehl bekommst Du im Bioladen oder i´m Reformhaus, die schroten Dir das auch.
Das Brot ist nicht grobkörnig, je nach dem, wie Du die Mischung wählst. kannst auch nur feines Mehl nehmen.
Auf jeden Fall sehr gesund und selbst ich vertrag es super, obwohl ich oft bei Brot Magenprobleme bekomme.